Schließen
Du hast bereits teilgenommen.
Eine erneute Teilnahme ist leider nicht möglich.
Du musst angemeldet sein, um teilnehmen zu können.

Du bist nicht berechtigt teilzunehmen.
Dein Webbrowser unterstützt das direkte Ausfüllen des Formulars nicht, da 3rd Party Cookies deaktiviert sind. Bitte öffne das Formular in einem neuen Fenster um es auszufüllen.

Neues Fenster öffnen
Dein Webbrowser unterstützt das Ausfüllen des Formulars nicht, da Cookies deaktiviert sind. Bitte aktiviere Cookies und lade das Fenser neu.

Fenster neu
* Pflichtfeld
  • Community-Kenner

    Community-Kenner haben erfolgreich an unserem Community-Quiz teilgenommen und wissen bestens über alle unsere Aktionen, Badges und Bereiche Bescheid.
  • Botschafter

    Botschafter haben mit einem besonders schönen Beitrag im Bereich Tchibo Momente mindestens fünf Likes gesammelt und nehmen automatisch an der Verlosung von 5 x 500 TreueBohnen des jeweiligen Monats teil.
  • Kaffee-Experte

    Kaffee-Experten haben erfolgreich an einem unserer Kaffee-Quizze im Bereich Community Café teilgenommen und können sich für unsere exklusiven Kaffee-Events anmelden.
  • Community Sternekoch

    Community Sterneköche haben ein sterneverdächtiges Rezept geteilt und mindestens fünf Likes gesammelt. Sie haben die Chance Sternekoch der Woche und mit ihrem Rezept im Community Kochbuch aufgenommen zu werden.

  • Produkttester

    Produkttester haben eines unserer Tchibo Produkte getestet und wertvolles Feedback gegeben.
  • Blogger

    Blogger haben in ihrem Profil ihren Instagram-Account oder eine andere eigene, inspirierende Webseite gepflegt.
  • Community-Held

    Wow, das aktivste Mitglied der Tchibo Community!
  • Profil-Vorbild

    Profil-Vorbilder haben ihr Profil vorbildlich ausgefüllt – mit Foto und allem Drum und Dran.
  • Held der ersten Stunde

    Helden der ersten Stunde sind unsere allerersten Community Mitglieder. Großartig!
  • Community-Kenner

    Du erhältst diesen Badge, wenn du erfolgreich an unserem Community-Quiz teilgenommen hast. Als Community-Kenner weißt du bestens über alle unsere Aktionen und Bereiche Bescheid und bist mit unseren Badges vertraut.
  • Community-Held

    Du erhältst diesen Badge, wenn du unser aktivstes Mitglied bist. Mit jeder Interaktion kommst du diesem Ziel einen Schritt näher.
  • Botschafter des Monats

    Du erhältst diesen Badge, wenn du einen besonders schönen Beitrag mit der Community im Bereich Tchibo Momente geteilt und mindestens fünf Likes gesammelt hast. Als Botschafter nimmst du automatisch an der Verlosung von 5 x 500 TreueBohnen des jeweiligen Monats teil.
  • Kaffee-Experte

    Du erhälst diesen Badge, wenn du erfolgreich an einem unserer Kaffee-Quizze teilgenommen hast. Nur als ausgezeichneter Kaffee-Experte kannst du dich für unsere exklusiven Kaffee-Events anmelden.
  • Community Sternekoch

    Du bekommst diesen Badge, wenn du ein sterneverdächtiges Rezept in unserem Community Kochbuch gepostet hast – und mindestens fünf Likes erhältst. Du hast die Chance Sternekoch der Woche zu werden und mit deinem Rezept im Community Kochbuch aufgenommen zu werden. So erfährt jeder von deinem kulinarischen Erfolg!
  • Produkttester

    Du erhältst diesen Badge, wenn du an einem unserer Produkttests teilgenommen und wertvolles Feedback gegeben hast.
  • Blogger

    Du erhältst diesen Badge, wenn du deinen eigenen Blog schreibst, eine inspirierende Instagram-Seite oder eine eigene Webseite pflegst.
  • Profil-Vorbild

    Du erhältst diesen Badge, wenn du dein Profil vorbildlich ausgefüllt hast – mit Foto und allem Drum und Dran.
  • Held der ersten Stunde

    Diesen Badge erhalten Mitglieder, die seit der ersten Stunde dabei sind und uns seitdem die Treue halten.
Christian T. hat noch keine Beiträge veröffentlicht
Löschen
Rote Beete-Granatapfel-Spinat Smoothie mit Mandelmilch
Rezept für 2 Personen:
- 1 Banane
- 1-2 gekochte Rote Beete
- 150 g Spinat (ca. 2 Hände voll)
- 300 ml Mandelmilch
- ¼ Granatapfel
- etwas stilles Wasser, je nach gewünschter Konsistenz
Hallo liebe Community,

vielen Dank für die vielen tollen Smoothie-Ideen! Bei dem Thema kann man so herrlich kreativ werden.

Heute habe ich auch wieder ein leckeres Rezept für euch. Rote Beete ist ein wahres Superfood: Sie enthält eine hohe Konzentration an Antioxidantien und reichlich Vitamine und Mineralstoffe. Lasst es euch schmecken! Wenn ihr einen Entsafter habt, könnt ihr auch frischen Rote Beete-Saft herstellen und den anderen Zutaten für den Smoothie zugeben.

Und so bereitet ihr den Rote Beete-Granatapfel-Spinat Smoothie zu:
Alle Zutaten klein schneiden, in einen Mixer geben. Die Mandelmilch hinzu geben und pürieren. Mit etwas Wasser auffüllen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Wohl bekomm`s!
Euer Christian
weiterlesen …
Speichern
  • Wow, der hört sich aber sehr lecker an!
    @Christian Thuss Ich bin immer wieder erstaunt mit was man alles Smoothie machen kann. Du hast recht, der Kreativität ist einfach kein Ende gesetzt.
    Habe heute eingekauft und werde nachher auch den nächsten Smoothie kreieren
     
  • Klingt sehr interessant und sieht auch lecker aus.
     
  • Klingt interessant
     
  • Sehr schönes Rezept 👍👍👍👍
     
  • Interessante Kombination lieber Christian. Ist schon sehr interessant, was man alles zu einem Smoothie verarbeiten kann. Es gibt unzählige Smoothiemöglichkeiten.
     
weiterlesen …
    Absenden
    Löschen
    Vitamin C Boost Smoothie
    Rezept für 2 Personen:
    • 2 Grapefruits
    • 2 Orangen
    • 1/2 Zitrone
    • 1/2 Granatapfel (Kerne)
    • 2 Kaki (geschält und geschnitten)
    • 1 Stück Ingwer, daumendick
    Hallo liebe Community Mitglieder,

    jetzt auch mal wieder ein neues Rezept von mir! Und dazu noch ganz einfach! 😎

    Einfach alle Zutaten in einen Mixer geben und pürieren. Mit etwas Wasser auffüllen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist! Lasst es euch schmecken! 😊
    weiterlesen …
    Speichern
    weiterlesen …
      Absenden
      Löschen
      Grünkohl Smoothie - Vom Community Yoga-Event
      Für 4 Personen:
      • 12 Grünkohlblätter
      • 8 Kiwis
      • 4 Orangen
      • 2 Daumengroße Stücke Ingwer
      • 400 ml Wasser
      Hallo liebe Community,

      den Yoga-Teilnehmern scheint dieser Smoothie geschmeckt zu haben, deshalb hier nun auch für euch das Rezept. Da ich weiß, dass nicht jeder ein Grünkohl-Fan ist, könnt ihr diesen auch durch Spinat oder ein Gemüse bzw. Obst eurer Wahl ersetzen! 😊 Allen anderen wünsche ich Guten Appetit! PS: Das Rezept für die Energy Balls folgt im Monat Februar, da geht es nämlich im Kochbuch dann um "Gesunde Snacks". 😎

      Zubereitung:
      Grünkohlblätter vom Stiel lösen, waschen und grob schneiden. Kiwis, Orangen und Ingwer schälen und ebenfalls
      schneiden. Alle Zutaten in den Standmixer oder mit einem Pürierstab mixen und mit Wasser auffüllen um die gewünschte Konsistenz
      zu erreichen.
      weiterlesen …
      Speichern
      • Die Zusammensetzung klingt doch lecker.
         
      • Ich würde Grünkohl auch ersetzen. Aber schön, dass die Teilnehmer begeistert waren.
         
      • Ich persönlich finde sie ja auch super! 😊 Aber Grünkohl ist wie gesagt nichts für jeden. 😊 @Angela U.
         
      • Genau deshalb sind Smoothies ja so toll, da kann jeder experimentieren 😎👍 @Cornelia B.
         
      • Ich esse sehr gerne Obst und Gemüse.Abrr nur getrennt alles für sich.Diesen Smootiematsch kann ich nicht trinken.Bleibe lieber beim normalen Gemüse.
         
      • Und ich vertrage leider keine Kiwis :-(
         
      • Tausend Dank für das Rezept. Ich hatte schon überlegt, wo ich nachfrage, wo ich das Rezept des leckeren „After-Yoga-Smoothie‘s“ bekomme ;-)
        Die Veranstaltung war einfach super und wurde durch die gesunden Snacks und den Smoothie noch getoppt. Und wenn ich schon dabei bin: Wo gibt‘s das Rezept für die leckeren Riegel vom Event? ;-)
         
      • Danke für das Rezept, probiere ich mal aus
         
      • Super Rezept👍❤👍👍❤
         
      • Ich liebe ja Grünkohl. Wir essen ihn alle sehr gerne
        Ich kann ihn mir nur nicht geschmacklich im Smoothie vorstellen. Auf der anderen Seite wollte ich anfangs auch keinen Smoothie aus Obst probieren. Und was ist daraus geworden? 😂😂🙈🙈
         
      • @Doris W. jeder wie er mag. 😊 Ich mag beides sehr gerne. Und @Marleen D. da musst du leider noch ein klein wenig Geduld haben. Im Februar ist unser Kochbuch Thema "Gesunde Snacks", da wird das Rezept dann in unserem Kochbuch zu sehen sein. Schau einfach im Februar nochmal vorbei! 😊
         
      • Danke euch allen auch für die netten Kommentare! 😊 Und @Mechthild G. probieren geht über studieren! Freue mich auf dein Feedback! :-)
         
      • @Christian Thuss lieber Christian Grünkohl als Gemüse ist lecker.Esse nur Obst und Gemüse aber getrennt.wollte Dich nicht beleidigen,liegt wohl am Dialekt bei uns.Also bitte nicht böse sein lass es Dir schmecken.LG
         
      • @Chrstian Thuss: Wie ist das mit Salate, kommt da dann ein extra Monat oder fällt das unter gesunde Snacks im Februar?
         
      • Hallo Conny! 😊

        Also das Thema im Februar werden gesunde Snacks sein, da passen auch leichte Salate thematisch gut rein. Im März wird es dann um “Gesunde Küche” gehen, da könnt ihr dann eure gesunden Hauptgerichte und auch Salate mit mehr Inhalt, wie Hähnchenstreifen, Bohnen o.ä. hochladen. Ich hoffe ich konnte dir damit weiterhelfen 😊 @Cornelia B. hab ein schönes Wochenende!

        Liebe Grüße,
        Christian
         
      • Lieber Christian, danke, dann weiß ich Bescheid. Ich wünsche dir ein schönes Wochenende, denn bei mir heißt es leider erst mal arbeiten. Sonntag habe ich dann aber frei. Liebe Grüße zurück. @Christian Thuss
         
      • @Cornelia B. Danke, das hatte ich! 😊 Hoffe auch du konntest dich am Sonntag dann noch gut erholen.
         
      weiterlesen …
        Absenden
        Löschen
        Wir sind startklar für unseren Live-Produkttest!

        Liebe Community,

        unsere Aufbauarbeiten für das heutige Yoga-Event liefen auf Hochtouren. Jetzt erwarten wir freudig 50 Produkttester, die unsere Tchibo Fitness Kollektion im Rahmen des Live-Events testen dürfen. Unsere Yoga Trainerin Steffi ist auch mit am Start und wird mit unseren Teilnehmern tolle Yoga Übungen durchführen. Im Anschluss gibt es leckere Snacks und Smoothies von mir! Die Rezepte folgen. 😎

        Liebe Grüße,
        euer Christian
        weiterlesen …
        Speichern
        weiterlesen …
          Absenden
          Löschen
          "Green Smoothie Bowl"
          Für die Bowl:
          • 2 Bananen
          • 2 Avocados
          • 200 g Babyspinat
          • einen Schuss Zitronensaft
          • 200 ml Wasser
          Für das Topping:
          • 1 Kiwi in zwei Hälften
          • Heidelbeeren
          • Optional: Chiasamen, Kokosraspeln
          Hallo liebe Community Mitglieder,

          kurz vor dem Wochenende gibt es noch ein leckeres " Green Smoothie Bowl" Rezept von mir. Man muss den Smoothie nicht immer trinken, sondern kann ihn eben auch aus einer Bowl löffeln und mit Toppings seiner Wahl verzieren. Ich freue mich bereits sehr auf ganz viel Smoothie Inspiration von euch! 😊 Es wird dieses Mal ein 3-in-1 Kochbuch geben, in dem ihr "Gesunde Smoothie-Rezepte" und Rezepte für die "Gesunde Küche" finden werdet. Im Monat Februar gibt es dann nämlich unsere nächste Kategorie zum Thema "Gesunde Ernährung".

          Und so wird die Bowl zubereitet:

          1. Die Bananen schälen und stückeln. Avocados ebenfalls
          schälen, vom Kern befreien und in Scheiben schneiden. Den
          Spinat waschen.

          2. Die Bananen, Avocados und den Spinat, zusammen mit
          dem Wasser und einem Schuss Zitronensaft in den Mixer
          geben und so lange mixen, bis eine sämige Konsistenz erreicht ist.

          3. Nun den Green Smoothie in eine Schale geben.

          4. Die Kiwi schälen und in zwei Hälften scheiden. Zusammen
          mit den Heidelbeeren, Chiasamen und Kokosraspeln auf der
          Smoothie Bowl anrichten.

          In dem Sinne wünsche ich euch ein schönes Wochenende und schicke euch liebe Grüße.
          Euer Christian
          weiterlesen …
          Speichern
          • Und noch ein kleiner Hinweis: Es kann immer noch Wasser hinzugefügt werden, sollte der Smoothie noch zu dickflüssig für euren Geschmack sein! 😊
             
          • Sieht gut aus. Allerdings hätte ich die Kiwi als Topping auch geschält. ;) Aber ich weiß, dass viele Australier die Kiwi mit Schale essen, weil das gesünder sein soll.
             
          • Danke Christian, bin mal gespannt auf das 3in1
            🍏🍋🍉🍌🍍 Kochbuch
             
          • Sieht seeeehr lecker aus. Das mit ungeschälten Kiwis bringe ich nicht über mich. Nee, nee, nee.
             
          • Vielen Dank, sieht lecker aus, werde es ausprobieren auch wenn Avocado nichts für mich ist (allerdings bisher nur pur probiert und schmeckte nach Seife, aber ich probiere dein Rezept aus). Und ich bin soooo gespannt auf das 3in1 Kochbuch
             
          • Werde ich auch mal ausprobieren! 👍😋
             
          • Bis auf den Spinat liest es sich sehr gut.
             
          • @Mechthild G. Der Trick ist, man schmeckt den Spinat am Ende gar nicht mehr heraus, profitiert aber von den gesunden Inhaltsstoffen und die Balaststoffe halten lange satt!
             
          • Und die Kiwi esse ich tatsächlich auch ohne Schale 😁 Auf dem Bild war das nur als Deko 😋 @Cornelia B. @Angela U.
             
          weiterlesen …
            Absenden
            Löschen
            Rinderfilet mit Wirsing-Tomaten Gemüse und Kartoffeltaler
            Für 4 Personen

            650g Wirsing (fein geschnitten)
            800g Rinderfilet (in jeweils 200g Stücke geschnitten)
            Öl
            70g Butter
            1 Zwiebel (in feine Würfel geschnitten)
            2 Tomaten (in feine Würfel geschnitten)

            Für Kartoffeltaler:

            380g mehlig kochende Kartoffeln
            ½ Bund Schnittlauch (fein geschnitten)
            Salz
            Pfeffer
            Muskat
            2 Eier
            2 EL Stärke
            1. Kartoffeltaler
            Die Kartoffeln schälen und in Salzwasser weich kochen. Die gekochten Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse geben und mit Pfeffer, Muskat und etwas Butter abschmecken. Danach Eier und Schnittlauch, sowie Stärke dazugeben und gut vermengen, bis die Masse fest wird. Nun die Masse zu einer Rolle formen und in Scheiben schneiden. Die Scheiben in einer Pfanne mit Öl anbraten.

            2. Rinderfilet
            Die Rinderfiletstücke von jeder Seite gut anbraten. Anschließend auf einem Blech ausbreiten.
            Den Ofen auf 180°C vorheizen. Die Filets im Ofen 12-15 Minuten braten lassen bis sie Medium sind.

            3. Wirsing-Tomaten Gemüse
            Den Wirsing und die Zwiebeln schneiden und in einer Pfanne mit geschmolzener Butter anschwitzen. Nun die geschnittenen Tomaten dazugeben.

            Wenn die Filets im Ofen fertig sind, können die Teller angerichtet werden.
            Für den Rotweinjus kann eine beliebige Rotweinsorte verwendet werden. Das Grundrezept zum Rotweinjus wird noch folgen.

            Viel Spaß beim Kochen und guten Appetit!

            Ich wünsche euch schöne Weihnachtstage und kommt alle gut ins neue Jahr!
            Liebe Grüße
            Christian
            weiterlesen …
            Speichern
            • Das sieht sehr lecker aus.
               
            • Das gefällt mir sehr gut, auch als vegetarische Variante ganz ohne die Rinderfilets :)
               
            • sehr lecker Rezept, Christian!
               
            • Das sieht wirklich gut aus. Kann man das in HH irgendwo essen.🤔
               
            • Sieht lecker aus👍
               
            • Das sieht verdächtig nach Heiligabend Essen aus, sehr schönes Rezept 🎄🍴 😎
               
            • Das sieht wirklich lecker aus.
               
            • Mh, das hört sich ja sowas von lecker an. Muss mal überlegen wann ich das zaubern kann! Danke fürs Rezept
               
            • Hm...das liest sich sehr gut.
               
            • Die Zutaten alleine hören sich nach viel Geschmack an. Lecker sieht es aus Christian.
               
            • Lieber Christian, ich wünsche dir ebenfalls schöne Weihnachtstage und einen guten Rutsch ins Neue Jahr. Danke für deine tollen Rezepte und netten Kommentare das ganze Jahr. Liebe Grüße Conny
               
            • 🎄Frohe Weihnachten 🎅lieber Christian und 🍾ein gutes neues🥂 Jahr 🙋‍♀️
               
            • Lieber Christian,
              vielen lieben Dank für dieses schöne Rezept; da läuft einem schon beim Ansehen das Wasser im Mund zusammen. Übernahme des Rezepts garantiert.

              Wünsche Dir ein wundervolles Weihnachtsfest und ein glückliches und erfolgreiches Jahr 2020 und freue mich auf weitere Rezeptideen von Dir!
               
            • Danke @Petra T. Weihnachten war in der Tat sehr schön! Ich hoffe bei dir auch! :-) Auch im neuen Jahr werde ich euch mit meinen Rezeptideen bereichern! :-) Seid gespannt! 😎

              Liebe Grüße,
              Christian
               
            • Und danke an alle für eure lieben Kommentare und Weihnachts-/Neujahrswünsche. Ich wünsche euch allen einen wundervollen Start in das neue Jahr 2020! ⭐
               
            • Hallo Christian, danke für die Neujahrswünsche. Ich wünsche dir ebenfalls einen tollen Start in das neue Jahr und dass du gesund, fröhlich und glücklich bleibst. Liebe Grüße Conny
               
            • Danke dir! 😊 @Cornelia B.
               
            weiterlesen …
              Absenden
              Löschen
              Cranberry-Feldsalat mit Maronen, Feigen und Datteln im Speckmantel
              Für das Dressing:

              Ca. 200 ml Cranberrysaft
              1 EL getr. Cranberries
              20 ml Balsamico hell
              1 EL Honig
              ca. 150 ml Sonnenblumenöl
              1 TL Senf (zum Binden)
              Salz und Pfeffer


              Für den Salat:

              400 g Feldsalat
              1 Pack gegarte Maronen
              2 Feigen
              1 Becher Kirschtomaten (ca. 15 Stück)
              Getrocknete Datteln ca. 20 St. (je Person 5)
              10 Scheiben Frühstücksbacon
              1 Schale Johannisbeeren (oder andere Beeren)
              1. Den Frühstücksbacon einmal in der Mitte halbieren und die Datteln darin einrollen.
              2. Die Datteln in einer Pfanne mit Öl bei mittlerer Hitze braten, gelegentlich umdrehen (der Bacon darf nicht zu dunkel werden).
              3. Die Maronen in die Pfanne geben und diese ebenfalls anbraten.
              4. Die Kirschtomaten halbieren und die Feigen im Speckmantel nach Wunsch in Scheiben schneiden.
              5. Feldsalat mit Dressing anmachen und auf den Tellern anrichten.
              6. Alle Zutaten dekorativ darauf verteilen. Et voilà!

              Meine lieben Freunde guter Küche,
              hier habe ich ein ganz köstliches, einfaches Rezept für euch, perfekt geeignet als Vorspeise fürs Weihnachtsdinner.
              Ich hoffe, es gefällt euch? Viel Spaß beim Nachkochen.

              Ich wünsche euch noch eine genussvolle Adventszeit!
              Christian
              weiterlesen …
              Speichern
              • Das sieht aber lecker aus, danke für das Rezept
                 
              • Da kann ich mich nur anschließen. Auch wenn es nicht meinen Geschmack trifft, sieht es wirklich total lecker aus.
                 
              • Wow, das sieht ja lecker aus. Für mich bitte einmal ohne Maronen Christian. Lecker!!
                 
              • sieht sehr gut aus und schmackhaft aus. Danke für das Rezept! @Cornelia B. ich nehme gerne deine Maronenportion ;))
                 
              • Sieht super aus
                 
              • Schaut mega gut und lecker aus 🎄 richtig weihnachtlich 🎅
                 
              • @Angela U. Kannste haben Angela. Mir wird davon nämlich schlecht. Schon wenn ich an so einem Maronenstand an Weihnachtsmärkten vorbeikomme mach ich einen großen Bogen.
                 
              • Die Maronen kann man natürlich auch weglassen. Würde ich jedoch nie tun, ich liebe Maronen!
                 
              • Hört sich super an, das Rezept werde ich ausprobieren. Danke für dieses Rezept.
                 
              weiterlesen …
                Absenden
                Löschen
                Hallo meine lieben Freunde guter Küche,

                viele von euch haben ja schon so wunderbare Winterküche-Rezepte geteilt. Vielen Dank dafür!

                Ich habe eine besondere Herausforderung für euch. Euer schönstes Rezept mit weihnachtlichem Flair hat die einmalige Chance, in den Tchibo Adventskalender aufgenommen zu werden!
                Bis zum 15.11. habt ihr Zeit, uns euer schönstes Rezept mit Foto für die Festtage zu zeigen, am besten auch weihnachtlich dekoriert.
                Ich verkünde dann im Anschluss den Gewinner.

                Ich bin schon sehr gespannt auf eure Beiträge!

                Liebe Grüße
                Christian
                weiterlesen …
                Speichern
                • Uhi, da müssen wir aber Weihnachten vorziehen *lach*, denn ob ich Fotos von den letzten jahren dazu habe???
                   
                • Das ist mal eine Ansage.
                   
                • @Christian Thuss Soll das dann einfach so wie bisher gepostet werden? Oder gibt es eine extra Seite/Link?
                   
                • Die Idee ist ja sehr schön. Leider einen ganzen Monat zu früh. Wer kocht denn jetzt schon Weihnacht's Menüs.
                   
                • @Christian Thuss Wir haben immer noch nicht erfahren, wer eigentlich die Pakete zu den vorherigen Themen Italien etc. gewonnen hat. Find ich eigentlich schon schade.
                   
                • Cornelia B. Gute Frage. Schön freue mich
                   
                • Hallo zusammen,
                  die Weihnachtsrezepte könnt ihr ganz normal hier posten und in „Winterküche“ einsortieren.
                  Mechthild G. Ja, das versteh ich, um das Rezept noch in den Adventskalender einzufügen brauchen wir es leider etwas früher. Ist ja aber auch nur für die, die dazu (schon) Lust haben.            
                   
                weiterlesen …
                  Absenden
                  Löschen
                  Lauwarmer Rotkohl-Couscous-Salat mit Datteln, Feta und Granatapfel
                  ½ Rotkohl – fein geschnitten
                  Ca. 400g Couscous – gegart
                  250g Feta
                  1 Granatapfel
                  (ggf. 1 Möhre & 16 Kirschtomaten)
                  12 getrocknete Datteln
                  ½ Bund Petersilie
                  30 ml Balsamico Essig (hell)
                  Salz, Pfeffer, Zucker
                  50 ml Apfelsaft
                  1 El Honig
                  Den Rotkohl mit Essig, Apfelsaft, Honig, Salz, Zucker und Pfeffer marinieren. Danach 6 Stunden (am besten über Nacht) ziehen lassen.
                  Den Granatapfel entkernen. Den Feta zerbröseln, Petersilie haken und Datteln in kleine Stücke schneiden (je nach Geschmack ebenfalls eine Möhre raspeln und Kirschtomaten halbieren).
                  Den gegarten Couscous in eine große Schüssel geben. Feta, Datteln, Petersilie und Granatapfelkernen sowie die Möhren dazugeben und gut vermischen.
                  Den marinierten Rotkohl in einer Pfanne kurz erhitzen. Danach ebenfalls in die Schüssel geben und unter den Couscous rühren.
                  Nun den Couscous-Salat auf einem Teller schön anrichten und ggf. mit Friséesalat und Kräutern dekorieren.

                  Viele Grüße
                  Christian
                  weiterlesen …
                  Speichern
                  weiterlesen …
                    Absenden
                    Löschen
                    Offene Ravioli mit Kürbis-Spitzkohl-Gemüse und Salbei-Zitronenschaum
                    Ravioliteig:
                    170 g Semola di grano duro rimacinata (doppelt gemahlener Hartweizengrieß)
                    2 Eier
                    3 El Olivenöl

                    Restliche Zutaten:
                    1 Hokkaidokürbis
                    Thymian und Rosmarin (je 2 Zweige)
                    1 Knoblauchzehe – geschnitten
                    ½ Spitzkohl
                    1 Zwiebel in Würfel geschnitten
                    600 ml Milch
                    1 Salbeizweig
                    1 Zitrone
                    Salz, Pfeffer, Zucker
                    5 El Öl
                    1 El Butter
                    Alle Zutaten für den Ravioli-Teig mixen, kneten und Teigplatten formen. Danach die Teigplatten abgedeckt 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
                    Nach 30 Minuten den Teig wieder aus dem Kühlschrank nehmen. Den Teig in vier gleich große Teile schneiden, mit Mehl bestreuen und auf der Arbeitsfläche ausrollen.
                    Nun den Teig in die gewünschte Plattengröße schneiden und in Salzwasser ca. 10 Minuten kochen lassen, abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken. Danach 3 El Olivenöl dazugeben, damit die Teigplatten nicht verkleben.
                    Alternativ kann man auch fertige Lasageplatten verwenden.

                    Den Hokkaido vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Anschließend den Kürbis in kleine Würfel schneiden und salzen. Etwas Zucker, Rosmarin, Thymian, Knoblauch und Öl in einer Schüssel mixen. Dazu die Hokkaido Würfel geben und 20 Minuten ziehen lassen. Anschließend die Würfel auf einem Backblech verteilen und bei 160°C 12 Minuten im Ofen backen.

                    Parallel dazu den Spitzkohl fein schneiden. Milch, Salbeiblätter, Butter, Salz und Pfeffer aufkochen lassen und die Zitrone hinzufügen. Die Zwiebel in Würfel schneiden. Den Spitzkohl und die Zwiebeln in der Pfanne mit Butter anschwitzen. Nun die Hokkaido-Würfel hinzugeben und ebenfalls anschwitzen.
                    (Tipp: wenn nun die Teigplatten wieder kalt geworden sind, diese nochmal kurz im Wasser erhitzen)

                    Teigplatten auf einem Abtropftuch auslegen. Die Milch mit einem Stabmixer aufschäumen.

                    Abschließend die Teigplatten mit Kürbis-Spitzkohl-Gemüse und Schaum auf einem Teller schichten und mit gehackter Petersilie bestreuen.

                    Guten Appetit!
                    weiterlesen …
                    Speichern
                    weiterlesen …
                      Absenden
                      Löschen
                      Kürbis-Spaghetti mit Mascarpone-Spinat Sauce, karamellisierten Kürbiskernen und Rucola
                      Zutaten:
                      • 1,5 Butternut Kürbis
                      • 3 EL Olivenöl
                      • 100 g Kürbiskerne
                      • 40 g Zucker
                      • 60 g Rucola
                      • 1 Knoblauchzehe
                      • 1 Zwiebel
                      • 400 g Babyspinat
                      • 150 g Mascarpone
                      • 120 ml Milch (o. Brühe)
                      • 60 g geriebenen Parmesan
                      • Pfeffer
                      • Salz
                      • Optional: Einige Kirschtomaten zum Garnieren
                      Hallo liebe Community,

                      ihr freut euch ja immer über einfache Rezepte von mir. Hier kommt noch ein schnelles herbstliches Rezept, das noch dazu kohlenhydratarm ist. Kürbis einmal anders. Viel Spaß beim Nachkochen!

                      Zunächst einen Topf mit Zucker und ca. 80 ml Wasser zum Kochen bringen. Die Kürbiskerne dazugeben und gut umrühren, bis das Wasser verdampft ist. Karamellisierte Kürbiskerne auf einen Teller geben und zum Auskühlen zur Seite stellen.
                      Vor den nächsten Schritten den Backofen auf 200°C vorheizen. Dann den Kürbis schälen, entkernen und in längliche Streifen schneiden. Diese im Anschluss mit einem Spiralschneider oder einem Sparschäler zu Nudeln verarbeiten.
                      Die Kürbisnudeln mit Öl, Salz und Pfeffer abschmecken und für acht Minuten in den Ofen geben. Sofern du Kirschtomaten zum Garnieren am Ende benutzen willst, können diese jetzt mit in den Ofen.
                      Zum Schluss den Knoblauch fein hacken und die Zwiebel würfeln und in einer Pfanne anschwitzen. Die Kürbisspaghetti, Spinat, Mascarpone und Milch bzw. Brühe hinzugeben, gut vermengen und leicht köcheln lassen. Alles zusammen mit Rucola und karamellisierten Kürbiskernen anrichten.

                      Lasst es euch schmecken!

                      Liebe Grüße
                      Christian
                      weiterlesen …
                      Speichern
                      weiterlesen …
                        Absenden
                        Löschen
                        Mozzarella-Avocado-Salat mit Kürbisrösti und Kräuterquark
                        6 Große Kartoffeln
                        700g Hokkaido-Kürbis
                        4 Eier
                        3 EL gemischte Kräuter (Petersilie, Schnittlauch, Dill)
                        450g Speisequark
                        8 EL Milch
                        6 EL Balsamico Essig hell
                        4 EL Olivenöl
                        1 Zitrone
                        2 Avocados
                        1 Becher Babymozarella
                        1 Kopf Römersalat
                        Salz
                        Pfeffer
                        Zuerst die Kartoffeln schälen und im Anschluss die Kartoffeln und den Kürbis raspeln. Eier, Salz und Pfeffer dazugeben und mit der restlichen Masse vermengen. Die Rösti-Masse in vier Portionen teilen, Röstis formen, das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Röstis von beiden Seiten goldbraun anbraten.
                        Anschließend den Römersalat fein schneiden und die Avocados von der Schale lösen, um das Innere in feine Würfel schneiden zu können. Avocado-Würfel gemeinsam mit dem Salat in eine Schüssel geben. Den Babymozzarella hinzufügen und das Ganze mit Olivenöl, Balsamicoessig, Zitrone, Salz und Pfeffer abschmecken. Den Quark mit der Milch und den Kräutern verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Alles zusammen auf einem Teller anrichten und servieren.

                        Guten Appetit!
                        Christian
                        weiterlesen …
                        Speichern
                        weiterlesen …
                          Absenden
                          Löschen
                          Hallo liebe Freunde des Kochbuchs,

                          unser kulinarisches Italien-Thema neigt sich dem Ende zu! Nur noch wenige Tage, dann startet mit dem Oktober unser neues Küchen-Motto.
                          Also ladet jetzt noch einmal alle besonderen italienischen Rezepte hoch, die noch in eurer Schublade liegen! Ich freu mich darauf.

                          Liebe Grüße
                          Christian
                          weiterlesen …
                          Speichern
                          • Hallo Christian, ich freue mich auch schon darauf. Ich denke, so schön Italien und seine Kulinarik auch ist, langsam wirds Zeit für was Neues. Liebe Grüße Conny
                             
                          • Hallo Christian, mein Bolognese Rezept steht dir gerne zur Verfügung falls du das Kochbuch noch nicht voll hast. Ist immerhin ein Rezept von meiner Nachbarin, Italienerin. 😉
                             
                          weiterlesen …
                            Absenden
                            Löschen
                            Frisches Avocado Pesto
                            - 1 bis 2 Avocados
                            - 50g Pecorino
                            - 1/2 Bund Petersilie
                            - 1/2 Basilikum
                            - 2 Knoblauchzehen
                            - 1 EL Balsamicoessig (hell)
                            - 3 EL Olivenöl
                            - Salz & Pfeffer
                            1. Avocados halbieren, Fruchtfleisch herauslöffeln und in den Mixer geben.
                            Knoblauchzehen pellen, Krauter hacken und mit dem Käse zu den Avocados geben und pürieren.

                            2. Während des Pürierens das Pesto mit dem Essig, Öl und Salz & Pfeffer abschmecken. Fertig!

                            Tipp: Wer möchte, kann auch noch geröstete Pinienkerne in den Mixer geben.
                            weiterlesen …
                            Speichern
                            • Klingt interessant, auch wenn ich kein Fan von Avocados bin.
                               
                            • Mit Avocados hab ich noch nicht viel Erfahrung und auch noch nicht viel gemacht. Ich müsste es einfach mal ausprobieren. 😊😀
                               
                            • Ich liebe Avocado und habe dieses Rezept gleich ausprobiert, es schmeckt köstlich!
                               
                            • Das ist wieder was für mich,schnell gemacht und sicher lecker.Das kommt auf meine Liste zum testen😋
                               
                            • Werde ich demnächst nachkochen.
                               
                            • Ich habe eine Frage, was ist Pecorino?
                               
                            • Pecorino ist Parmesan Käse liebe Christel 🤗😀
                               
                            • Falsch Mechthild, der originale Pecorino besteht eigentlich aus Schafsmilch, während Parmesan aus Kuhmilch hergestellt wird. Beides sind ital. Hartkäse.
                               
                            • Ich kann die beiden nie auseinander halten Cornelia. Für mich ist beides Parmesan. Sie unterscheiden sich nur im Geschmack.
                               
                            weiterlesen …
                              Absenden
                              Löschen
                              Pasta mit Erbsenpesto
                              für 4 Personen

                              Pesto:
                              60g Parmesan
                              300g Erbsen
                              Knoblauch nach Geschmack
                              60g Pinienkerne
                              1 Limette (ca. 1,5 EL Limettensaft und etwas Abrieb)
                              80 ml Olivenöl
                              Salz
                              Pfeffer
                              1 Hand voll Kirschtomaten

                              Parmesanchips:
                              200g Parmesan
                              Zubereitung:
                              1. Erbsen in etwas Wasser garen. Hierfür könnt ihr gerne TK-Erbsen nehmen.
                              2. Die Pinienkerne in der Pfanne anrösten, bis sie gold-braun sind.
                              3. Die Erbsen mit Parmesan, klein gehackten Knoblauch, Limettensaft/abrieb, Pinienkernen und Olivenöl pürieren.
                              4. Das Pesto mit Pfeffer und Salz abschmecken und unter Nudeln eurer Wahl heben.


                              Parmesanchips:
                              1. Den Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen
                              2. geriebenen Parmesan mit einem Esslöffel auf ein Backpapier streuen. Die kleinen Haufen platt drücken.
                              3. Bei 200°C Ober-/ Unterhitze für ca. 5 min backen.
                              4. Die Chips auskühlen lassen

                              Die Nudeln mit dem Pesto, halbierten Kirschtomaten und den Chips garnieren. Je nach Geschmack könnt ihr noch ganze Pinienkerne hinzugeben.

                              Guten Appetit
                              weiterlesen …
                              Speichern
                              • Lecker leicht und genau richtig für mich,vielen Dank.
                                 
                              • Das ist bestimmt super lecker! Ich mag Erbsen sehr gerne! 😋😃👍
                                 
                              • Das hört sich aber lecker an lieber Christian!
                                 
                              • Das klingt wirklich gut, werde ich demnächst mal probierne, danke fürs Rezept Christian.
                                 
                              • Das Rezept gefällt mir sehr gut. Danke Christian 👍👍
                                 
                              • Hallo zusammen,

                                vielen Dank für das positive Feedback! Es freut mich, dass es euch gefällt.😊 Die Chips sind übrigens auch zum snacken richtig lecker!

                                Viele Grüße,
                                Christian
                                 
                              • Lieber Christian ,sehr lecker sieht das aus ,ach könnt man es erwecken und es kommt durch den Bildschirm ,grins.L.G.Elke🐑🐑🐑🐑
                                 
                              • Servus Christian,
                                hört sich lecker an,werde ich heute Abend machen.Hab leider keine Erbsen da,werde sie durch Ruccola ersetzen.Schmeckt sicher auch ,werde dir dann berichten.
                                L.G.Claudia
                                 
                              • Hallo Claudia,

                                das klingt super! Ich bin gespannt auf deinen Bericht Claudia, das habe ich noch nicht probiert 😃.

                                Viele Grüße,
                                Christian
                                 
                              • Liebe Elke,

                                das wünsche ich mir auch so oft bei euren Rezepten😃!

                                Viele Grüße,
                                Christian
                                 
                              • Servus Christian,
                                meine Variante hat super geschmeckt. Hatte zu wenig Pinienkerne, da hab ich geröstete Sonnenblumenkerne als Topping über die Pasta. Werde dein Rezept jetzt immer als Grundrezept nehmen,das ist super. Ich gebe immer ein paar Blätter Zitronenmelisse dazu,das mit den Limettensaft kannte ich noch nicht. Das schmeckt viel besser, richtig fruchtig.
                                Liebe Grüße
                                Claudia😋
                                 
                              • Hallo Claudia,

                                das freut mich sehr zu hören!😃 Super Idee mit deiner Variante.

                                Viele Grüße,
                                Christian
                                 
                              • Ein wirklich tolles Rezept! Werde es die Tage testen und auch mit der Variante Ruccola mal machen. Immer wieder schön hier in der Community die Idee und Rezepte.
                                Danke für Deine Rezepte lieber Christian!
                                 
                              weiterlesen …
                                Absenden
                                Löschen
                                Pasta mit Avocadopesto
                                Pesto (für 4 Portionen)
                                • ½ Bund Basilikum
                                • 2-3 EL Pinienkerne
                                • 1 Knoblauchzehe
                                • 300ml Oliven- oder Sonnenblumenöl
                                • 2 Avocados
                                • 1 ausgepresste Zitrone
                                • Salz und Pfeffer
                                1) Pinienkerne in einer Pfanne rösten bis sie goldbraun sind oder 8-10 auf einem flachen Blech in den vorgeheizten Ofen (180°C)
                                2) Basilikum, Avocado Fruchtfleisch, Zitronensaft und die Pinienkerne in einen Mixer geben.
                                3) Das Öl hinzufügen und anfangen zu mixen.
                                4) Alles zusammen sollte eine leicht dickflüssige Konsistenz haben. Bei Bedarf etwas mehr Öl dazugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und unter die Pasta eurer Wahl heben.

                                Guten Appetit! Ich hoffe das Rezept gefällt euch, ich habe versucht es etwas einfacher zu gestalten👍
                                weiterlesen …
                                Speichern
                                • Lecker!!! 👍😋 Das mache ich auch mal! Ich liebe Avocados 🥑 😍
                                   
                                • 👍Das gefällt mir sowas von gut.
                                  Ab auf meine to - Do Liste
                                   
                                • Danke Christian, dass ihr meine Steinpilzlasagne so toll in Szene setzt.
                                   
                                • Das Rezept liest sich wirklich sehr einfach lieber Christian. Pesto wollte ich immer schon mal selber machen. Dieses Jahr werde ich es bestimmt ausprobieren 😀👍👍👍
                                   
                                • Moin zusammen,

                                  vielen Dank für das positive Feedback! Das freut mich sehr😀👍.

                                  Liebe Grüße,
                                  Christian
                                   
                                • An sich ein sehr tolles Rezept, nur ich bin kein Avocadofan. ;) Aber Fan von dir reicht ja auch. 😀👍
                                   
                                • Liebe Conny,

                                  dann kommt vielleicht morgen das passende Rezept für dich😉!

                                  Viele Grüße,
                                  Christian
                                   
                                • Okay, ich bin gespannt Christian.
                                   
                                • Lieber Christian ich warte auch auf ein Rezept ohne Avocado,bettel,obgleich es sehr lecker aussieht !!!(Vertrage es leider nicht)¯_(ツ)_/¯
                                   
                                • So, nun steht das Rezept auch auf meiner To-Do Liste. Das werde ich die Tage mal machen wenn meine Tochter zu Besuch ist, den die liebt auch die Avocados. Bin gespannt wie das schmeckt. Werde dann wohl noch einen leckeren Salat dazu machen 😋😋
                                   
                                • Ich hab das Rezept bis jetzt noch nicht ausprobiert. Ich hab da ein paar Probleme mit der Avocado. Kann mir vielleicht jemand sagen woran ich erkennen kann dass die reif ist. Ich bin da doch unsicher???
                                   
                                weiterlesen …
                                  Absenden
                                  Löschen
                                  Hallo zusammen,

                                  der Endspurt startet. Also seid noch einmal fleißig und teilt eure Rezepte mit der Community.
                                  Am Montag wählen wir den Gewinner der Grillchallenge aus, welcher dann unseren Oberhitze-Gasgrill »Beef Grill« geschenkt bekommt!

                                  Ich bin gespannt auf eure Kreationen, es sind schon tolle Rezepte dabei👍.
                                  Ihr könnt euch außerdem schon einmal auf das nächste Kochbuchthema freuen... so viel kann ich sagen: Wir hauchen eurer Küche ein wenig italienisches Flair ein😍.

                                  Viele Grüße,
                                  Christian
                                  weiterlesen …
                                  Speichern
                                  • Na da bin ich wohl dann voll mit dabei mit meinem Italien-Cooking. ;)
                                     
                                  • Uhi, da muss ich ja mal überlegen was ich so zaubern kann 🤔 😏 😊
                                     
                                  • Liebe Annette, am Besten Du gehst in der Reha mal in die Küche und hilfst dem Koch! 👍😅Dann wird das Essen bestimmt besser! 😊 Ich werde am Wochenende auf meinem Balkon auch die Grillsaison eröffnen! 😊