Schließen
Du hast bereits teilgenommen.
Eine erneute Teilnahme ist leider nicht möglich.
Du musst angemeldet sein, um teilnehmen zu können.

Du bist nicht berechtigt teilzunehmen.
Dein Webbrowser unterstützt das direkte Ausfüllen des Formulars nicht, da 3rd Party Cookies deaktiviert sind. Bitte öffne das Formular in einem neuen Fenster um es auszufüllen.

Neues Fenster öffnen
Dein Webbrowser unterstützt das Ausfüllen des Formulars nicht, da Cookies deaktiviert sind. Bitte aktiviere Cookies und lade das Fenser neu.

Fenster neu
* Pflichtfeld
  • Community-Kenner

    Community-Kenner haben erfolgreich an unserem Community-Quiz teilgenommen und wissen bestens über alle unsere Aktionen, Badges und Bereiche Bescheid.
  • Botschafter

    Botschafter haben mit einem besonders schönen Beitrag im Bereich Tchibo Momente mindestens fünf Likes gesammelt und nehmen automatisch an der Verlosung von 5 x 500 TreueBohnen des jeweiligen Monats teil.
  • Kaffee-Experte

    Kaffee-Experten haben erfolgreich an einem unserer Kaffee-Quizze im Bereich Community Café teilgenommen und können sich für unsere exklusiven Kaffee-Events anmelden.
  • Community Sternekoch

    Community Sterneköche haben ein sterneverdächtiges Rezept geteilt und mindestens fünf Likes gesammelt. Sie haben die Chance Sternekoch der Woche und mit ihrem Rezept im Community Kochbuch aufgenommen zu werden.

  • Produkttester

    Produkttester haben eines unserer Tchibo Produkte getestet und wertvolles Feedback gegeben.
  • Blogger

    Blogger haben in ihrem Profil ihren Instagram-Account oder eine andere eigene, inspirierende Webseite gepflegt.
  • Community-Held

    Wow, das aktivste Mitglied der Tchibo Community!
  • Profil-Vorbild

    Profil-Vorbilder haben ihr Profil vorbildlich ausgefüllt – mit Foto und allem Drum und Dran.
  • Held der ersten Stunde

    Helden der ersten Stunde sind unsere allerersten Community Mitglieder. Großartig!
  • Community-Kenner

    Du erhältst diesen Badge, wenn du erfolgreich an unserem Community-Quiz teilgenommen hast. Als Community-Kenner weißt du bestens über alle unsere Aktionen und Bereiche Bescheid und bist mit unseren Badges vertraut.
  • Community-Held

    Du erhältst diesen Badge, wenn du unser aktivstes Mitglied bist. Mit jeder Interaktion kommst du diesem Ziel einen Schritt näher.
  • Botschafter des Monats

    Du erhältst diesen Badge, wenn du einen besonders schönen Beitrag mit der Community im Bereich Tchibo Momente geteilt und mindestens fünf Likes gesammelt hast. Als Botschafter nimmst du automatisch an der Verlosung von 5 x 500 TreueBohnen des jeweiligen Monats teil.
  • Kaffee-Experte

    Du erhälst diesen Badge, wenn du erfolgreich an einem unserer Kaffee-Quizze teilgenommen hast. Nur als ausgezeichneter Kaffee-Experte kannst du dich für unsere exklusiven Kaffee-Events anmelden.
  • Community Sternekoch

    Du bekommst diesen Badge, wenn du ein sterneverdächtiges Rezept in unserem Community Kochbuch gepostet hast – und mindestens fünf Likes erhältst. Du hast die Chance Sternekoch der Woche zu werden und mit deinem Rezept im Community Kochbuch aufgenommen zu werden. So erfährt jeder von deinem kulinarischen Erfolg!
  • Produkttester

    Du erhältst diesen Badge, wenn du an einem unserer Produkttests teilgenommen und wertvolles Feedback gegeben hast.
  • Blogger

    Du erhältst diesen Badge, wenn du deinen eigenen Blog schreibst, eine inspirierende Instagram-Seite oder eine eigene Webseite pflegst.
  • Profil-Vorbild

    Du erhältst diesen Badge, wenn du dein Profil vorbildlich ausgefüllt hast – mit Foto und allem Drum und Dran.
  • Held der ersten Stunde

    Diesen Badge erhalten Mitglieder, die seit der ersten Stunde dabei sind und uns seitdem die Treue halten.
Melanie C. hat noch keine Beiträge veröffentlicht
Löschen
Dem Kind im Herzen auch mal Freigang geben...ich liebe Spielplätze auch noch mit fast 41 Jahren - da kann man sich prima austoben, klettern und sich herrlich albern fühlen, ganz ohne Scham. ;) Und so eine halbe Stunde auf dem Spielplatz ist wie ein Jungbrunnen, garantiert - Lachfalten inklusive! :) Ansonsten bin ich einfach gern draußen an der frischen Luft - mein liebster Platz ist der Wald. (Auch da hats Spielplätze bei uns...yippieh!)
weiterlesen …
Speichern
  • da habe ich mit meinen beiden Kindergartenkindern das perfekte Alibi.
     
  • Mit 41 Jahren wäre ich auch noch auf Spielplätzen rumgeturnt. Mit 56 lasse ich das wohl besser 😂😂😂. Das Kind in mir hat mittlerweile andere Möglichkeiten sich auszutoben 😜
     
  • Ich finde, das hat mit dem Alter garnicht zu tun. Wenn einem danach ist, sollte man das tun, was einem gefällt. Da pfeif ich doch darauf, ob andere Leute das gutfinden wenn ich z. B. Schaukeln gehe.
     
  • Hast ja recht Margret 😂😂
     
  • Hihihi! :)
     
weiterlesen …
    Absenden
    Löschen
    Schnelle Pasta mit Fenchel & Tomate
    Für 2 Personen
    200g Pasta (wir nehmen gern Vollkorn- oder Dinkelpasta)
    1 große oder 2 kleine Fenchelknolle/n
    1 kleine weiße Zwiebel
    1 große Fleischtomate
    Salz, Pfeffer
    Olivenöl
    Die Pasta nach Anweisung al dente kochen. In der Zwischenzeit den Fenchel und die Tomaten waschen, Fenchel vom Fenchelgrün befreien (NICHT WEGWERFEN!) und vierteln, dann in kleine Stücke schneiden. Fleischtomate ebenfalls in mundgerechte Stücke schneiden. Das Fenchelgrün waschen, abschütteln und klein hacken, zur Seite stellen. Die Zwiebel schälen und in kleine Stücke schneiden.

    In einer beschichteten Pfanne das Olivenöl erhitzen und darin die Zwiebel glasig dünsten, den Fenchel hinzufügen und ebenfalls glasig dünsten. Kurz vor Ende der Garzeit die Tomatenstücke kurz mitbraten lassen, sie sollten noch etwas Biss haben (wer das nicht mag, kann sie natürlich auch weich kochen). Mit Salz und Pfeffer würzen.

    Die Pasta abgießen, auf Teller verteilen, das Fenchel-Tomaten-Gemüse darüber und mit dem gehackten Fenchelgrün servieren. Bon appetit!
    weiterlesen …
    Speichern
    weiterlesen …
      Absenden
      Löschen
      Lauwarmer Kartoffelsalat à la Melanie
      Für 2 Personen
      300g junge Kartoffeln oder "Drillinge"
      1 reife Avocado
      1 Spritzer Zitronensaft
      1 kleine Salatgurke
      1 große Fleischtomate ("Ochsenherz")
      2 EL Kapern, abgetropft
      1 TL Harissa
      Meersalz
      schwarzer Pfeffer
      Kräuterwürzmischung "Schutzengel" von Sonnentor (oder jede andere Kräutermischung nach Gusto)
      Die Kartoffeln gar kochen, pellen (oder auch nicht, bei einigen Sorten kann man die Schale mitessen) und in Hälften schneiden
      Nun die reife Avocado aufschneiden, Kern entfernen und das Fruchtfleisch in eine Schüssel geben. Mit einem Spritzer Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun wird. Mit einer Gabel "vermatschen" und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Avocado-Masse nun unter die lauwarmen Kartoffelhälften geben. Die Tomate klein schneiden, die Gurke ebenfalls und alles zu den Kartoffeln geben. 2 EL Kapern hinzu und den TL Harissa. Nochmals gut vermengen. Schmeckt sehr lecker und ist leicht scharf durch das Harissa. Auch prima als eigenständige Mahlzeit oder perfekt im Sommer etc. zum Grillen. Gern kann man hiervon auch mehr machen und sich den Rest am nächsten Tag in einem Einmachglas oder ähnlichem zur Arbeit mitnehmen.
      weiterlesen …
      Speichern
      weiterlesen …
        Absenden
        Verwerfen

        Uuups
        Es ist während der Verarbeitung des Videos ein Fehler aufgetreten. Bitte löschen und erneut versuchen.
        Verarbeiten
        Das Video wird gerade verarbeitet – Das dauert eine paar Minuten.
        Hochgeladen
        Das Video ist bereit gespeichert zu werden.
        ×
        Bild hochladen Video hochladen Bild oder Video hochladen Bild ersetzen Video ersetzen Bild oder Video ersetzen
        Verbleibend: Verarbeiten-
        Abbrechen
        Hallöchen! Ich habe eine Frage zur Kaffeezubereitung bzw. zum variierenden Geschmack bei uns auf der Arbeit. Wir nutzen eine normale Filterkaffeemaschine und heute z. B. schmeckte der Kaffee im Nachgang wie "geräuchert", leicht "aschig". Wie kann das sein bzw. woran könnte das liegen? Wir haben wie sonst auch dosiert und auch die Wassermenge war wie immer. Natürlich haben diverse Sorten unterschiedliche Aromen und Bitterstoffe, aber sowas wie heute hatte ich noch nie.
        weiterlesen …
        Speichern
        • Liebe Melanie,

          das kann zwei Ursachen haben. Entweder ist diese Maschine verkalkt und müsste mal entkalkt werden, passiert oft bei Büromaschinen!😊

          Oder es liegt am Kaffee. Trotz sorgfältiger Prüfung kann es immer mal passieren, dass eine sogenannte Stinkerbohne – eine Bohne mit einer Fehlnote – in einer Packung landet. Eine einzige Bohne in einer Packung kann das gesamte Aroma dieser Packung beeinflussen und vernichten. Dann kann man mit dieser Packung wieder zurück in die Filiale gehen und bekommt eine Note und wir prüfen die Qualität der Charge noch einmal!

          Ich hoffe, das hilft dir weiter.

          Viele Grüße
          Indre
           
        • Liebe Indre! Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Antwort. Das mit den Stinkerbohnen war mir so nicht bekannt, wieder was gelernt. :)
           
        weiterlesen …
          Absenden
          Löschen
          Und so mag ich den November auch gern - ein Bild vom letzten Jahr. Da bekam ich diesen zauberhaften Becher von meiner Kollegin geschenkt. Ich nutze ihn sehr gerne und fand den Hintergrund einfach sehr schön im Kontrast...heißer Kaffee von zuhause für unterwegs - lecker, wärmend und nachhaltig verpackt - I like! :)
          weiterlesen …
          Speichern
          • Wesentlich besser als die wegwerf Becher. Schön dass er so lange gehalten hat 👍
             
          • Ja, auf jeden Fall - ich trinke überhaupt nicht aus Wegwerfbechern - dann lieber gar keinen Kaffee.
             
          weiterlesen …
            Absenden
            Löschen
            Kleine Fluchten vom Alltag - herbstliche Basteleien mit Fundstücken aus dem Wald und einer schönen Tasse Tee (ja, ich trinke Tee und Kaffee gleichermaßen gern) :) - dazu eine schöne CD, die leise im Hintergrund dudelt...so verbring ich auch gern mal meine Herbstabende.
            weiterlesen …
            Speichern
            • Schön gemacht
               
            • Warum denn nicht auch Tee? Wenn ich am späten Nachmittag aus der Stadt komme ist es für mich für Kaffee schon zu spät. Da trinke ich auch gerne eine Tasse Tee oder einen Becher kakao 😋
               
            • Oh jaaaa! Heißer Kakao - auch was Feines - mit einer Prise Zimt oder pur, mit Mini-Marshmallows oder veganer Sahne und Zuckerstreuseln. :) Das weckt Kindheitserinnerungen :)
               
            • Na hallo Melanie 😅Du scheinst ja ein richtiges schleckermäulchen zu sein😋😜
               
            • Hahahaha, Mechthild - öhm, ääääh, liest man das etwa heraus?! LOL Okay, ich gebs zu - Kochen & Essen ist mein Yoga! Hahahaha!
               
            • Hauptsach gudd gess 😂😂so sagen wir Saarländer 👌😜
               
            weiterlesen …
              Absenden
              Löschen
              Oliven-Kräutersalz-Foccaccia
              Für den Teig:
              250 g Weizenmehl
              150 ml Wasser auf Zimmertemperatur
              1/2 Packung Trockenhefe
              2 EL Olivenöl, extra vergine

              2-3 Handvoll entsteinte, grüne Kalamata-Oliven (in Scheiben geschnitten)

              Für den "Belag":
              2-3 EL Olivenöl, extra vergine
              1/2 - 1 TL Kräutersalz (je nach gewünschter Salzigkeit)
              Für den Teig alle Zutaten (bis auf die Kalamata-Oliven) vermischen und zu einem homogenen Teig verkneten, zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen (der Teig sollte sich pi mal Daumen verdoppeln). Ist dies geschehen, den Ofen auf 180 Grad C vorheizen (Ober-/Unterhitze).
              Nun die Kalamata-Oliven ggf. entsteinen und in Scheiben schneiden. Die Olivenscheiben zum Teig hinzufügen und noch einmal gut durchkneten (sie sollten ungefähr gleichmäßig im Teig verteilt sein). Nun das Olivenöl mit dem Kräutersalz in einer Tasse vermischen. Auf einem eingefetteten Backblech/Pizzablech etc. einen Fladen ausformen. Den Fladen gleichmäßig mit der Olivenöl-Kräutersalz-Mischung beträufeln. Für ca. 15" backen - je nach gewünschtem Bräunungsgrad. Ich mag es gern etwas knuspriger, auch wenn Foccaccia ja meist eher hell ist.

              Dazu passen ein leckerer frischer Blattsalat mit Tomaten und Mozzarella oder aber auch eine dicke Tomatensuppe (man stippt das Brot dann einfach hinein). Bon appetito!
              weiterlesen …
              Speichern
              • Hört sich auch lecker an ,ich habe in letzter Zeit auch Brote gebacken echt fein
                 
              • Mjam Mjam Mjam
                 
              • Hallo Melanie,
                vielen Dank für dieses tolle Rezept. Ich bin ebenfalls ein großer Fan von Foccaccia. Ich würde dir empfehlen, falls du magst noch ein paar getrocknete Tomaten hinzuzufügen. Das verleiht dem salzigen Geschmack noch ein klein wenig Süße.
                Viele Grüße
                Christian
                 
              • Hallo Christian! Vielen Dank - das habe ich in der Tat getan, allerdings nicht bei diesem Rezept, da der Fokus auf dem Salz liegen sollte. ;) Aber ja, mit getrockneten Tomaten find ich es auch prima, oder mit etwas eingelegter, gut abgetropfter, gebratener Paprika. Aber bei Foccaccia wie bei vielem in der Küche gilt ja: Fantasie ist oft auch ein guter Koch! :) LG!
                 
              • reich mal rüber
                 
              weiterlesen …
                Absenden
                Löschen
                Abends bei Kerzenschein und mit dem Duftstövchen einer CD von Loreena McKennitt lauschen und dazu heißen Kaffee mit Hafermilch und Zimt...da wird mir warm ums Herz & da kann die Seele aufatmen. So genieße ich (nicht nur) gerne den November.
                weiterlesen …
                Speichern
                weiterlesen …
                  Absenden
                  Löschen
                  Easy-peasy und doch so hübsch: Fächerkartoffeln
                  Pro Person 2-3 mittelgroße Kartoffeln (festkochend)
                  Etwas Olivenöl
                  Kräuter (frisch oder als Gewürzmischung) nach Belieben
                  Salz und Pfeffer
                  Feuerfeste Form
                  Easy-peasy und dennoch eine hübsche Beilage: ich liebe Fächerkartoffeln, die gibt es bei uns öfters.

                  Kartoffeln waschen, trockentupfen und dann mit Schale weiter verarbeiten wie folgt:

                  Zwischen zwei Kochlöffelstielen die Kartoffel platzieren und mit einem scharfen Messer einschneiden bis zum Stiel (so verhinderte man das komplette Durchschneiden der Kartoffel).

                  Die nun gefächerten Kartoffeln in eine feuerfeste Form legen.
                  Das Olivenöl mit frisch gehackten Kräutern oder Gewürzmischung vermischen und dann damit die Kartoffeln einpinseln/beträufeln.

                  Bei 200°C im Backofen backen, bis Kartoffeln innen gar und außen knusprig sind.

                  Dazu passt vieles: hier habe ich sie mit gedämpftem Brokkoli, einer süß-scharfen Erdnuss-Sojasauce, Berberitzen und Hanfsamen serviert.
                  weiterlesen …
                  Speichern
                  weiterlesen …
                    Absenden
                    Löschen
                    Softe Erdnussbutter-Cookies (vegan)
                    200g Kichererbsen aus dem Glas
                    150g Erdnussmus (reines Mus, ungesalzen, Bio)
                    80g Ahorn-Sirup
                    70g Schokodrops (Zartbitter, vegan) oder gehackte Zartbitterschokolade (vegan)
                    1 TL Backpulver (oder etwas Natron mit Zitronensaft)
                    Die Kichererbsen abtropfen lassen und auf ein Küchentücher befördern. Trocken"rubbeln".

                    Dann die Kichererbsen und den Ahornsirup in einen Hochleistungsmixer geben und zu einer klebrig-feinen Masse pürieren. Nun nach und nach das Erdnussmus zugeben sowie das Backpulver und weiter mixen. Die Masse in eine Schüssel geben und mit einem Kochlöffel die Schokodrops untermischen.

                    Den Ofen auf 180°C vorheizen. Aus der Masse (klebrig) mit feuchten Händen kleine Kugeln formen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech nun jeweils die Kugeln mit Abstand setzen. Mit einem Löffel die Kugeln platt drücken (fingerdick ca.). Die Cookies ca. 15-20" Minuten backen. Ergibt ca. 12-15 Stück. Und keine Panik: die Kichererbsen schmeckt man nicht heraus. Sie sorgen für die gewisse softe Konsistenz und zugleich für eine Extraportion Protein. Dazu ein leckerer, frischer und von Hand aufgebrühter Tchibo-Kaffee und das Wochenende kann kommen! 🍪🍪❤️❤️😊😊☕☕
                    weiterlesen …
                    Speichern
                    • Ich esse auch einmal die Woche vegan einfach lecker
                       
                    • Schöne Tasse
                       
                    • Mit Kichererbsen hab ich jetzt noch keine Plätzchen gebacken. Liest sich interessant
                       
                    • Demnächst fange ich auch wieder an Gebäck zu backen
                       
                    • Karolin S. Danke Dir! Ich lebe seit über 5 Jahren vegetarisch, zuhause zu 99% vegan, unterwegs tu ich mich manchmal noch schwer. Aber es tut vorrangig mir und meiner Gesundheit gut und der Umwelt und den Tieren sowieso. 😉😊 Die Tasse war ein Mitbringsel aus der Hansestadt Hamburg - ich ♥️ Tassen.
                       
                    • Mechthild G. Da bin ich gespannt auf Deine Kreationen. Man kann mit so vielen Dingen backen, die vermeintlich nicht zum Backen geeignet sind: Kichererbsen, schwarze Bohnen, Zucchini und sogar Blumenkohl.
                       
                    • Das Rezept ist einfach mega
                       
                    • Dankeschön, liebe Christina! :)
                       
                    weiterlesen …
                      Absenden
                      Löschen
                      Apfel-Kürbis-Cappelletti auf Butternusskürbis-Curry, gerösteten Walnüssen und Chiliflocken
                      1 kleiner Butternusskürbis
                      1 Dose Kokosmilch
                      2 EL rote Currypaste
                      Kokosöl zum Anbraten
                      200ml Gemüsebrühe
                      1 Packung Cappelletti Kürbis-Apfel (fertige Teigwaren, semi-frisch) oder andere Tortellini etc.
                      60g Walnüsse
                      Chiliflocken
                      Pfeffer, Salz
                      Den Butternusskürbis schälen (geht Dank seiner Form recht gut mit dem Sparschäler) und in mundgerechte Würfel schneiden. In einem Topf in etwas Kokosöl scharf anbraten. Nun die Currypaste hinzu und ebenfalls kurz anrösten. Mit Gemüsebrühe ablöschen und etwas einkochen lassen.

                      In der Zwischenzeit die Pasta nach Anweisung kochen.

                      Das Curry immer wieder rühren, dann die Kokosmilch hinzu. Weiter köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, frei nach Gusto.

                      In einer kleinen beschichteten Pfanne die Walnüsse anrösten (ich hacke sie vorher ein wenig, mag es aber gern stückig).

                      Die Pasta abgießen, auf 2 Teller das Kürbiscurry verteilen, Pasta dazu, mit Walnüssen bestreuen und wers scharf mag, gibt noch etwas Chiliflocken drüber.

                      Guten Appetit!
                      weiterlesen …
                      Speichern
                      weiterlesen …
                        Absenden
                        Verwerfen

                        Uuups
                        Es ist während der Verarbeitung des Videos ein Fehler aufgetreten. Bitte löschen und erneut versuchen.
                        Verarbeiten
                        Das Video wird gerade verarbeitet – Das dauert eine paar Minuten.
                        Hochgeladen
                        Das Video ist bereit gespeichert zu werden.
                        ×
                        Bild hochladen Video hochladen Bild oder Video hochladen Bild ersetzen Video ersetzen Bild oder Video ersetzen
                        Verbleibend: Verarbeiten-
                        Abbrechen
                        Mein schönster Herbstmoment ist es, wenn ich den ersten langen Spaziergang im Wald durch das raschelnde Laub machen, Kastanien und Eicheln sammeln und die letzten wärmenden Sonnenstrahlen nutzen kann. Die Augen erfreuen sich an den Farben des Herbstes in der Natur und die Seele atmet auf... ich liebe den Herbst einfach!
                        weiterlesen …
                        Speichern
                        weiterlesen …
                          Absenden
                          Löschen
                          Bei der momentanen Hitze genieße ich meinen Tchibo-Kaffee auch gern mal eiskalt, hier in der "Erwachsenen"-Version mit einer Portion veganer Vanille-Tonka-Eiskrem und einem Schuss von dem neuen veganen Sahnelikör. Lecker! :)
                          weiterlesen …
                          Speichern
                          • Ich liebe auch vegan ich weiss aber nicht wo es vegane lebensmittel gibt
                             
                          • Wahrscheinlich im Reformhaus. Aber der Kaffee mit Eis sieht schon lecker aus. Ich muss das auch Mal probieren
                             
                          • Gute Idee
                             
                          • Veganes Essen ist nicht schlecht ich habe letzte Woche eine Süßkartoffel Lasagne gegessen die war einfach himmlisch lecker
                             
                          • Hab ich mir eben auch gemacht. Aber mit normalem Vanilleeis und viel Sahne. Schmeckt das lecker😀😀😀. Muss mir nur noch längere Löffel kaufen😂😂
                             
                          • Vegane Lebensmittel kriegt man überall: Obst, Gemüse, diverse Getreide und sogenannte Pseudo-Getreide wie Quinoa und Amaranth z. B. Veganer Käse- und Milch-Ersatz sowie Tofu, Seitan etc. gibt's in fast jedem Supermarkt, teils sogar im Discounter. Spezielle Produkte und Waren in Bioqualität im Biosupermarkt oder Reformhaus. Einfach mal stöbern und auch mal Neues ausprobieren. Das macht Spaß und bereichert die Küche ungemein. 😊😊
                             
                          • Ich esse auch gerne mal vegan ,ich habe mir auch schon vegane Kochbücher gekauft .Und beim katzencafe gibt es auch nur veganes Essen und es schmeckt nicht schlecht
                             
                          weiterlesen …
                            Absenden
                            Löschen
                            Mein Partner ist der perfekte Gentleman: er ist stets für mich da, hört mir zu und ist immer für eine Überraschung gut. Er steht zu mir, aber gibt mir auch mal Kontra. Er liebt mich und nimmt mich, so wie ich bin. Dafür liebe ich ihn und möchte ihn nie mehr missen. Da er beruflich viel reisen muss und sich erst neulich "beklagte", dass ihm noch die passende Uhr zum Anzug fehlt, da ist diese hier das Tüpfelchen auf dem i. Ich würde mich so sehr für ihn freuen, könnte ich auch ihn mal mit etwas Luxus beschenken.
                            weiterlesen …
                            Speichern
                            • So was findet man echt selten
                               
                            • Das ist ja eine wunderschöne Liebeserklärung!
                               
                            • @Karoline S. - ja, das mag sein. Wahrscheinlich sind wir auch deswegen nun fast 15 Jahre zusammen.
                               
                            • @Nadine S. :) Dankeschön! Ja, das findet er auch. Ich gebrauche zwar die 3 magischen Worte nicht zu oft in der Beziehung, denn es sollen ja besondere Worte sein. Aber man kann seinem Partner etc. ja auch mal auf andere Weise seine Liebe offenbaren. Ich leg ihm auch ab und zu einfach mal eine kleine Nettigkeit aufs Kopfkissen, schreib ihm eine nette Notiz oder Karte und steck ihm diese in einem unbeobachteten Moment in die Arbeitstasche. Ich mag sowas & hoffe, er schätzt es genau so wie ich es schätze. :)
                               
                            weiterlesen …
                              Absenden
                              Löschen
                              Bananen-Hafer-Kekse mit Schokodrops
                              weiterlesen …
                              Speichern
                              weiterlesen …
                                Absenden
                                Löschen
                                Dem Kind im Herzen auch mal Freigang geben...ich liebe Spielplätze auch noch mit fast 41 Jahren - da kann man sich prima austoben, klettern und sich herrlich albern fühlen, ganz ohne Scham. ;) Und so eine halbe Stunde auf dem Spielplatz ist wie ein Jungbrunnen, garantiert - Lachfalten inklusive! :) Ansonsten bin ich einfach gern draußen an der frischen Luft - mein liebster Platz ist der Wald. (Auch da hats Spielplätze bei uns...yippieh!)
                                weiterlesen …
                                Speichern
                                • da habe ich mit meinen beiden Kindergartenkindern das perfekte Alibi.
                                   
                                • Mit 41 Jahren wäre ich auch noch auf Spielplätzen rumgeturnt. Mit 56 lasse ich das wohl besser 😂😂😂. Das Kind in mir hat mittlerweile andere Möglichkeiten sich auszutoben 😜
                                   
                                • Ich finde, das hat mit dem Alter garnicht zu tun. Wenn einem danach ist, sollte man das tun, was einem gefällt. Da pfeif ich doch darauf, ob andere Leute das gutfinden wenn ich z. B. Schaukeln gehe.
                                   
                                • Hast ja recht Margret 😂😂
                                   
                                • Hihihi! :)
                                   
                                weiterlesen …
                                  Absenden
                                  Löschen
                                  Schnelle Pasta mit Fenchel & Tomate
                                  Für 2 Personen
                                  200g Pasta (wir nehmen gern Vollkorn- oder Dinkelpasta)
                                  1 große oder 2 kleine Fenchelknolle/n
                                  1 kleine weiße Zwiebel
                                  1 große Fleischtomate
                                  Salz, Pfeffer
                                  Olivenöl
                                  Die Pasta nach Anweisung al dente kochen. In der Zwischenzeit den Fenchel und die Tomaten waschen, Fenchel vom Fenchelgrün befreien (NICHT WEGWERFEN!) und vierteln, dann in kleine Stücke schneiden. Fleischtomate ebenfalls in mundgerechte Stücke schneiden. Das Fenchelgrün waschen, abschütteln und klein hacken, zur Seite stellen. Die Zwiebel schälen und in kleine Stücke schneiden.

                                  In einer beschichteten Pfanne das Olivenöl erhitzen und darin die Zwiebel glasig dünsten, den Fenchel hinzufügen und ebenfalls glasig dünsten. Kurz vor Ende der Garzeit die Tomatenstücke kurz mitbraten lassen, sie sollten noch etwas Biss haben (wer das nicht mag, kann sie natürlich auch weich kochen). Mit Salz und Pfeffer würzen.

                                  Die Pasta abgießen, auf Teller verteilen, das Fenchel-Tomaten-Gemüse darüber und mit dem gehackten Fenchelgrün servieren. Bon appetit!
                                  weiterlesen …
                                  Speichern
                                  weiterlesen …
                                    Absenden
                                    Löschen
                                    Lauwarmer Kartoffelsalat à la Melanie
                                    Für 2 Personen
                                    300g junge Kartoffeln oder "Drillinge"
                                    1 reife Avocado
                                    1 Spritzer Zitronensaft
                                    1 kleine Salatgurke
                                    1 große Fleischtomate ("Ochsenherz")
                                    2 EL Kapern, abgetropft
                                    1 TL Harissa
                                    Meersalz
                                    schwarzer Pfeffer
                                    Kräuterwürzmischung "Schutzengel" von Sonnentor (oder jede andere Kräutermischung nach Gusto)
                                    Die Kartoffeln gar kochen, pellen (oder auch nicht, bei einigen Sorten kann man die Schale mitessen) und in Hälften schneiden
                                    Nun die reife Avocado aufschneiden, Kern entfernen und das Fruchtfleisch in eine Schüssel geben. Mit einem Spritzer Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun wird. Mit einer Gabel "vermatschen" und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Avocado-Masse nun unter die lauwarmen Kartoffelhälften geben. Die Tomate klein schneiden, die Gurke ebenfalls und alles zu den Kartoffeln geben. 2 EL Kapern hinzu und den TL Harissa. Nochmals gut vermengen. Schmeckt sehr lecker und ist leicht scharf durch das Harissa. Auch prima als eigenständige Mahlzeit oder perfekt im Sommer etc. zum Grillen. Gern kann man hiervon auch mehr machen und sich den Rest am nächsten Tag in einem Einmachglas oder ähnlichem zur Arbeit mitnehmen.
                                    weiterlesen …
                                    Speichern
                                    weiterlesen …
                                      Absenden
                                      Verwerfen

                                      Uuups
                                      Es ist während der Verarbeitung des Videos ein Fehler aufgetreten. Bitte löschen und erneut versuchen.
                                      Verarbeiten
                                      Das Video wird gerade verarbeitet – Das dauert eine paar Minuten.
                                      Hochgeladen
                                      Das Video ist bereit gespeichert zu werden.
                                      ×
                                      Bild hochladen Video hochladen Bild oder Video hochladen Bild ersetzen Video ersetzen Bild oder Video ersetzen
                                      Verbleibend: Verarbeiten-
                                      Abbrechen
                                      Hallöchen! Ich habe eine Frage zur Kaffeezubereitung bzw. zum variierenden Geschmack bei uns auf der Arbeit. Wir nutzen eine normale Filterkaffeemaschine und heute z. B. schmeckte der Kaffee im Nachgang wie "geräuchert", leicht "aschig". Wie kann das sein bzw. woran könnte das liegen? Wir haben wie sonst auch dosiert und auch die Wassermenge war wie immer. Natürlich haben diverse Sorten unterschiedliche Aromen und Bitterstoffe, aber sowas wie heute hatte ich noch nie.
                                      weiterlesen …
                                      Speichern
                                      • Liebe Melanie,

                                        das kann zwei Ursachen haben. Entweder ist diese Maschine verkalkt und müsste mal entkalkt werden, passiert oft bei Büromaschinen!😊

                                        Oder es liegt am Kaffee. Trotz sorgfältiger Prüfung kann es immer mal passieren, dass eine sogenannte Stinkerbohne – eine Bohne mit einer Fehlnote – in einer Packung landet. Eine einzige Bohne in einer Packung kann das gesamte Aroma dieser Packung beeinflussen und vernichten. Dann kann man mit dieser Packung wieder zurück in die Filiale gehen und bekommt eine Note und wir prüfen die Qualität der Charge noch einmal!

                                        Ich hoffe, das hilft dir weiter.

                                        Viele Grüße
                                        Indre
                                         
                                      • Liebe Indre! Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Antwort. Das mit den Stinkerbohnen war mir so nicht bekannt, wieder was gelernt. :)
                                         
                                      weiterlesen …
                                        Absenden
                                        Löschen
                                        Und so mag ich den November auch gern - ein Bild vom letzten Jahr. Da bekam ich diesen zauberhaften Becher von meiner Kollegin geschenkt. Ich nutze ihn sehr gerne und fand den Hintergrund einfach sehr schön im Kontrast...heißer Kaffee von zuhause für unterwegs - lecker, wärmend und nachhaltig verpackt - I like! :)
                                        weiterlesen …
                                        Speichern
                                        • Wesentlich besser als die wegwerf Becher. Schön dass er so lange gehalten hat 👍
                                           
                                        • Ja, auf jeden Fall - ich trinke überhaupt nicht aus Wegwerfbechern - dann lieber gar keinen Kaffee.
                                           
                                        weiterlesen …
                                          Absenden
                                          Löschen
                                          Kleine Fluchten vom Alltag - herbstliche Basteleien mit Fundstücken aus dem Wald und einer schönen Tasse Tee (ja, ich trinke Tee und Kaffee gleichermaßen gern) :) - dazu eine schöne CD, die leise im Hintergrund dudelt...so verbring ich auch gern mal meine Herbstabende.
                                          weiterlesen …
                                          Speichern
                                          • Schön gemacht
                                             
                                          • Warum denn nicht auch Tee? Wenn ich am späten Nachmittag aus der Stadt komme ist es für mich für Kaffee schon zu spät. Da trinke ich auch gerne eine Tasse Tee oder einen Becher kakao 😋
                                             
                                          • Oh jaaaa! Heißer Kakao - auch was Feines - mit einer Prise Zimt oder pur, mit Mini-Marshmallows oder veganer Sahne und Zuckerstreuseln. :) Das weckt Kindheitserinnerungen :)
                                             
                                          • Na hallo Melanie 😅Du scheinst ja ein richtiges schleckermäulchen zu sein😋😜
                                             
                                          • Hahahaha, Mechthild - öhm, ääääh, liest man das etwa heraus?! LOL Okay, ich gebs zu - Kochen & Essen ist mein Yoga! Hahahaha!
                                             
                                          • Hauptsach gudd gess 😂😂so sagen wir Saarländer 👌😜
                                             
                                          weiterlesen …
                                            Absenden
                                            Löschen
                                            Oliven-Kräutersalz-Foccaccia
                                            Für den Teig:
                                            250 g Weizenmehl
                                            150 ml Wasser auf Zimmertemperatur
                                            1/2 Packung Trockenhefe
                                            2 EL Olivenöl, extra vergine

                                            2-3 Handvoll entsteinte, grüne Kalamata-Oliven (in Scheiben geschnitten)

                                            Für den "Belag":
                                            2-3 EL Olivenöl, extra vergine
                                            1/2 - 1 TL Kräutersalz (je nach gewünschter Salzigkeit)
                                            Für den Teig alle Zutaten (bis auf die Kalamata-Oliven) vermischen und zu einem homogenen Teig verkneten, zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen (der Teig sollte sich pi mal Daumen verdoppeln). Ist dies geschehen, den Ofen auf 180 Grad C vorheizen (Ober-/Unterhitze).
                                            Nun die Kalamata-Oliven ggf. entsteinen und in Scheiben schneiden. Die Olivenscheiben zum Teig hinzufügen und noch einmal gut durchkneten (sie sollten ungefähr gleichmäßig im Teig verteilt sein). Nun das Olivenöl mit dem Kräutersalz in einer Tasse vermischen. Auf einem eingefetteten Backblech/Pizzablech etc. einen Fladen ausformen. Den Fladen gleichmäßig mit der Olivenöl-Kräutersalz-Mischung beträufeln. Für ca. 15" backen - je nach gewünschtem Bräunungsgrad. Ich mag es gern etwas knuspriger, auch wenn Foccaccia ja meist eher hell ist.

                                            Dazu passen ein leckerer frischer Blattsalat mit Tomaten und Mozzarella oder aber auch eine dicke Tomatensuppe (man stippt das Brot dann einfach hinein). Bon appetito!
                                            weiterlesen …
                                            Speichern
                                            • Hört sich auch lecker an ,ich habe in letzter Zeit auch Brote gebacken echt fein
                                               
                                            • Mjam Mjam Mjam
                                               
                                            • Hallo Melanie,
                                              vielen Dank für dieses tolle Rezept. Ich bin ebenfalls ein großer Fan von Foccaccia. Ich würde dir empfehlen, falls du magst noch ein paar getrocknete Tomaten hinzuzufügen. Das verleiht dem salzigen Geschmack noch ein klein wenig Süße.
                                              Viele Grüße
                                              Christian
                                               
                                            • Hallo Christian! Vielen Dank - das habe ich in der Tat getan, allerdings nicht bei diesem Rezept, da der Fokus auf dem Salz liegen sollte. ;) Aber ja, mit getrockneten Tomaten find ich es auch prima, oder mit etwas eingelegter, gut abgetropfter, gebratener Paprika. Aber bei Foccaccia wie bei vielem in der Küche gilt ja: Fantasie ist oft auch ein guter Koch! :) LG!
                                               
                                            • reich mal rüber
                                               
                                            weiterlesen …
                                              Absenden