Schließen
Du hast bereits teilgenommen.
Eine erneute Teilnahme ist leider nicht möglich.
Du musst angemeldet sein, um teilnehmen zu können.

Du bist nicht berechtigt teilzunehmen.
Dein Webbrowser unterstützt das direkte Ausfüllen des Formulars nicht, da 3rd Party Cookies deaktiviert sind. Bitte öffne das Formular in einem neuen Fenster um es auszufüllen.

Neues Fenster öffnen
Dein Webbrowser unterstützt das Ausfüllen des Formulars nicht, da Cookies deaktiviert sind. Bitte aktiviere Cookies und lade das Fenser neu.

Fenster neu
* Pflichtfeld
Nadine S. hat noch keine Beiträge veröffentlicht
Löschen
Blumenkohlsteak mit Zitronen-Thymian-Püree an Ofengemüse
Zutaten für 4 Tellerportionen:
* 1 kleiner Blumenkohl (max 1 kg)
* 6 EL Olivenöl
* Paprikapulver (geräuchert)
* Chiliflocken
* ½ TL getrockneter Thymian
* Salz und Pfeffer aus der Mühle

* 300 g mehlig kochende Kartoffeln
* 50 g Gute Butter
* Salz
* Muskatnuss, frisch gerieben
* 100 ml warme Milch
* 1/2 Bio Zitrone
* frischer Thymian, gehackt
* 3 EL Schlagsahne

* 400 g Hokkaido
* 2 rote Paprika
* 1 Bund Möhren
* etwas Olivenöl, Honig, Sesam, Salz und Pfeffer
Für das Blumenkohlsteak:
Blumenkohl putzen, waschen, in 1 cm dicke Scheiben schneiden und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. 5 EL Öl mit Paprikapulver, Chiliflocken, 1/4 TL Thymian, Salz und Pfeffer verrühren und über die Blumenkohlscheiben gießen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft 180 °C; Gas: Stufe 3) zusammen mit dem restlichen Ofengemüse 15–20 Minuten backen.

Für das Ofengemüse:
Den Hokkaidoküris waschen, halbieren, entkernen und in Spalten schneiden. Die Paprika waschen, vierteln, entkernen und die Zwischenhäute entfernen. Die Bundmöhren waschen, vom Grün befreien und dünn schälen. Die Gemüsespalten und Stifte mit einer Marinade aus Olivenöl, Honig, Salz und Pfeffer, sowie Sesam benetzen und auf das Backblech zu den Blumenkohlsteaks legen.

Für das Zitronen-Thymian-Püree:
Die Kartoffeln schälen, würfeln und in Salzwasser weich garen. Abgießen und die Kartoffeln noch heiß durch eine Kartoffelpresse drücken. Die Butterflöckchen einrühren. Nun mit Salz und Pfeffer, sowie der Muskatnuss fein würzen und anschließend die heiße Milch zugießen. Nun die fein geriebene Zitronenschale der Bio-Zitrone mit dem frisch gehackten Thymian unterrühren. Das abgeschmeckte Püree nun durch ein feineres Sieb streichen und mit 3 EL Schlagsahne vor dem Servieren abrunden.

Alle drei Komponenten auf einem Teller anrichten und die Röstaromen, sowie die fruchtig-frische Zitronen-Kräuternote genießen!
Absenden
Speichern
Löschen
Grüße zum FRÜHLINGSANFANG 2019!
Absenden
Speichern
Löschen
luftiges Soufflé vom Kürbis
für 3-4 kleine Förmchen:
* 250 g Kürbisfruchtfleisch (z.B. Hokkaido); geschält und entkernt
* 40 g Gute Butter
* 10 g Mehl
* 150 ml Milch
* Salz
* heller Pfeffer aus der Mühle
* 2 Eier (Größe M)
* 30 g geriebener Parmesan oder Greyerzer
* Prise frisch geriebene Muskatnuss

etwas Fett für die Förmchen
So einfach wird´s gemacht:

* den Backofen auf 200°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen und die kleinen Soufflé-Förmchen einfetten und die Förmchen in den Kühlschrank stellen.
* den Kürbis waschen, zerteilen, entkernen, ggf. schälen (Hokkaido muss nicht geschält werden) und Fasern entnehmen. Nun das Kürbisfleisch würfeln, im Dämpfeinsatz eines Kochtopfes oder in sehr wenig Wasser etwa 15 bis 20 Minuten weich garen und dann im Mixer oder mit dem Pürierstab fein pürieren.
* die beiden Eier trennen und Eigelb und Eiweiß getrennt auffangen.
* Nun die Gute Butter in einem weiteren Topf schmelzen, das Mehl einrühren und hellbraun anschwitzen. Die Milch unter ständigem Rühren hinzufügen, mit Salz, Pfeffer würzen und unter Rühren einmal aufkochen lassen (ACHTUNG: brennt schnell an, daher immer rühren).
* Anschließend die Milchmischung vom Herd ziehen, die Eigelbe nach und nach einrühren.
* Dann den gewünschten Käse (Greyezer oder Parmesan) und das Kürbispüree unterheben. Mit Muskat fein abschmecken.
* Die Eiweiße mit einer Prise Salz steif schlagen und vorsichtig unter die Masse heben.
* die gekühlten Förmchen mit der luftigen Soufflémasse befüllen und in den Ofen stellen und etwa 20 Minuten backen und sofort heiß servieren (sonst fällt das Soufflé leider schnell zusammen).
Absenden
Speichern
Löschen
bunte Gemüse-Lasagne mit Eierplatten (low carb)
Für die Lasagneplatten:
* 6 Eier (Größe m)

Für die Bechamélsauce
* 650 ml Milch
* 2 EL Butter
* 2 EL Mehl
* Salz
* Pfeffer frisch gemahlen
* Muskat frisch gerieben

Für das Gemüse (alles, was schmeckt und vorrätig ist...), z. B.:
* 5 Möhren
* 250 g Brokkoliröschen
* 250 g Blumenkohlröschen
* 2 Paprikaschoten (gelb, rot)
* Spinat
* 150 g Erbsen
* 1 EL Olivenöl
* 1 TL Butter
* 2 TL Zitronensaft
* Salz
* Pfeffer frisch gerieben

Außerdem:
* etwas Butter
* frische Kräuter
* Parmesan frisch gerieben
So gelingt die bunte Low-Carb-Gemüse-Lasagne ohne Nudeln:

Für die Eier-Lasagneplatten:
* Die sechs Eier in einer Schüssel aufschlagen und kräftig miteinander verquirlen.
* nun ein Backblech mit Backpapier auslegen, Eimasse darauf geben und unbedingt gleichmäßig verteilen.
* Das Blech in den Ofen schieben und die Eierplatte bei 80 bis 100 °C stocken lassen. Immer wieder mal rein schauen und gerne die Masse zwischendurch wieder glatt auf dem gesamten Blech verteilen, damit eine gleichmäßige Platte entsteht.
* Das Bleck mit der großen Eierplatte aus den Ofen holen und etwas auskühlen lassen.
* Nun die Eimasse in Nudelplattenähnliche Scheiben schneiden.

Für die Bechamel:
* die Butter bei mittlerer Hitze in einem Topf schmelzen.
* nun das Mehl darüber stäuben und anschwitzen. Unter Rühren nach und nach die Milch angießen und zum Kochen bringen.
* etwa 1 Minute aufkochen lassen, dann den Topf von der Herdplatte ziehen und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Für die Gemüsevariation:
* Die Möhren schälen und in Scheiben schneiden.
* Blumenkohl- und Brokkoliröschen von Kopf trennen und säubern.
* Paprika waschen und in kleine Würfel schneiden
* etwas Olivenöl zusammen mit der Butter in einer Pfanne bei milder Hitze erhitzen. Die Möhren, die Paprikawürfel, den Brokkoli und den Blumenkohl in das heiße Fett geben und zugedeckt ca. 4 Minuten schmoren. Die etwas angetauten Erbsen dazugeben und 2 Minuten mitschmoren. Spinat zufügen und kurz mit anschmoren.
* Den Zitronensaft unterrühren und mit Salz und Pfeffer fein abschmecken.

Auflaufform füllen:
* Die Auflaufform etwas mit Butter einfetten.
* Jetzt abwechselnd, beginnend mit Gemüsevariation, der Eier-Lasagneplatten und der Bechamelsoße der Hackfleischsauce, Sauce Bechamel die Zutaten in die Auflaufform schichten.
* Die letzte Schicht sollte die Bechamelsoße sein, welche dann mit nach Wunsch noch mit Parmesankäse oder einem verquirlten Ei zum Überbacken bestreut werden kann. Frische Kräuter darüber und fertig!
* Alles dann so lange bei 180 °C im Ofen backen, bis der Käse oder die Eierschicht goldbraun angebraten ist. Da alle Zutaten bereits gar sind, ist die Backzeit variabel, am besten schmeckt es so nach circa 20 Minuten.
Absenden
Speichern
Löschen
wer bringt Farbe ins Spiel?
  •  
    Hoffentlich bald die Natur?
  •  
    Soll ich meinen Pinsel holen? 😂😂🎨
  •  
    aber ja doch! Farbkleckse und Tupfer sind willkommen. Es soll ja jetzt richtig frühlinghaft werden....
Absenden
Speichern
Löschen
cremiges Hähnchencurry
Zutaten für 2 Portionen:
* 400 g Hähnchenbrustfilet
* ca. 300 g Ananas (frisch oder aus der Dose, Saft auffangen)
* 200 g Blumenkohl
* 2 EL Curry
* 150 g Griechischer Joghurt (fettarm)
* 3 EL Sonnenblumenöl
* 1/2 TL Zucker und Salz
* Kräuter, frisch gehackt (Dill, Thymian, Petersilie, Schnittlauch oder manche mögen Korander)
* Weißer Pfeffer aus der Mühle
* etwas Kurkuma
* 100 ml Kokosmilch (fettarm)

Dieses Curry passt hervorragend zu Basmatireis, oder ganz Low Carb zu unechtem Reis aus Blumenkohl geraspelt!!!!!!!
So gelingt das schnelle und wärmede Gericht mit der fruchtig-exotischen Note und der munteren Farbe:
* zunächst werden die Hähnchenbrustfilets gewaschen und von Sehnen und Äderchen befreit, das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden.
* Nun den Blumenkohl säubern und einige Röschen in kochendem Salzwasser entweder bissfest oder lieber etwas weicher (so erhalten die Röschen mehr Süße) garen. Abgießen und zur Seite stellen. (aus den restlichen Kohl kann ggf. unechter Low-Carb-Reis entstehen, indem der Blumenkohl in einem Mixer oder mit der Raspel auf Reisgröße zerkleinert und kurz gedünstet wird. Unglaublich echter Reis-Ersatz!!!!!!!!)
* nun die Ananas aus der Dose abgießen, den Saft auffangen und die Ringe in mundgerechte Stücke schneiden. Ähnlich mit der frischen Ananas verfahren, jedoch sollte die Frucht nicht zu sauer oder hart sein. Süß und saftige Früchte geben mehr Saft und feine Süße in das Curry! (P.S. ich nutze hier gern die Dosenfrucht!)
* nun wird das Fleisch in einem heißen Topf mit etwas Öl, Curry und Pfeffer scharf angebraten und die Ananas, der Blumenkohl, sowie etwas Ananassaft zugefügt und eingekocht. Immer wieder mit Saft und Kokosmilch angießen, bis das Fleisch durchgegart ist.
* Das Curry vom Herd nehmen und mit Kräutern der Wahl, dem Griechischen Joghurt für die passende cremige Konsistenz einrühren und mit Ananassaft, Zucker, Salz, Pfefer und Co fein abschmecken.

Zu Reis oder Blumenkohl-Reis (falls es Low Carb sein soll) servieren und sich in fremde Welten entführen lassen!
*
Absenden
Speichern
Löschen
Ohne schlechtes Gewissen einfach mal drinnen bleiben und den Regen aus dem Trockenen genießen. Mit einem guten Buch und einer schönen Tasse Tee! Herrlich! Wie verbringt ihr einen Regennachmittag?
  •  
    Ich war leider unterwegs bei dem Mistwetter.
  •  
    Beim einkaufen und Zelten im Biergarten.
  •  
    Interessant, ich lese im Moment den Pferde flüsterer. Das Buch ist wie immer besser als der Film.
  •  
    Ja so mach ich es auch oder einfach auf´s Sofa legen und dem Regen lauschen
  •  
    Richtig, ein Film reicht selten an ein Buch heran.
  •  
    Liebe Nadine,

    da hast du recht. An einem Regentag gibt es nichts schöneres, als einen leckeren Kaffee oder Tee zutrinken, in der Bücherwelt zu versinken und einfach den Tag zu genießen.

    Viele Grüße,
    Andrè
Absenden
Speichern
Löschen
Kaffee-Smoothie mit Joghurt
Zutaten für ein hohes Glas:
* 1 Tasse Filterkaffee (gern per Hand gefiltert)
* 1 reife Banane
* 1/2 weiche Birne
* 1 TL Chia-Samen
* 1 EL (Manuka-) Honig
* 100 g Natur-Joghurt (oder Skyr, oder Griechischen Joghurt)
* 4 Eiswürfel
So wird´s gemacht:
* Zunächst müssen die Chia Samen in einem Mixer nochmals zerkleinert, bzw. zerstoßen werden.
* Die reife Banane und die weiche Birne in Stücke schneiden und in den Mixer geben.
* Kürz mixen und anschließend den Filterkafee, den Honig und den Joghurt dazugeben und zu einem cremigen Smoothie pürieren.
* Nun ggf. die Eiswürfel zufügen und nochmals alles mixen, bis der Smoothie die perfekte Konsistenz hat und am besten gleich schmecken lassen!

Tipp: wer nicht so gern Eiswürfel verwendet, kann den Smoothie auch mit Mineralwasser zur Lieblingskonsistenz verhelfen!
Absenden
Speichern
Löschen
Rainbow-Bowl mit Ranch Dressing
Für das legendäre Ranch-Dressing:
* 150 g Saure Sahne
* 50 g Mayonnaise (z.B. Original: Kewpie)
* 1 fein gehackte Knoblauchzehe
* viele gemischte frische Kräuter (Brunnenkresse, Schnittlauch, Minze, Petersilie, Fenchelblüten, ... was gerade verfügbar ist)
* 1 mittelgroße fein gehackte Schalotte
* 2 EL Reisweinessig
* Saft einer 1/2 Limette
* 1 TL Fischsauce
* 120 ml Buttermilch
* Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Beispiele für eine bunte Salat-Bowl:
* Eisbergsalat
* Salatgurken
* Tomaten
* gekochte Kartoffeln
* Thunfisch /Tatar
* Kürbisspalten vom Hokkaido
* Paprika
* Samen und Saaten, Kürbiskerne
So gelingt das frische Dressing für die farbenfrohe Bowl:
* zunächst die Saure Sahne und die Mayonnaise in eine mittelgroße Schüssel geben und vermengen.
* nun die restlichen Zutaten außer der Buttermilch untermischen.
* mit der Menge an Buttermilch könnt ihr variieren und die gewünschte Konsistenz der Soße herzaubern. Etwas mehr Buttermilch, wenn es lieber flüssig gewünscht ist, etwas weniger Buttermilch bei einer festeren Soße oder eher einem Dip zum Salat.
* Das Ranch-Dressing mit Salz und Pfeffer abrunden und bis zum Servieren im Kühlschrank aufbewahren.

Lecker zu einer farbenfrohen Bowl. oder als Dip zu Rohkost und Crackern, als Creme zur Ofenkartoffel oder als Auftrich zum Brot oder zum Baguette!

Die bunte Rainbow-Bowl auf einem tiefen Teller oder in einer Schale aus den Lieblings-Bowl-Zutaten zusammenstellen und nett anrichten. Dazu das Dressing separat oder auf der Bowl reichen.
Absenden
Speichern
Löschen
Hummus mit geröstetem Knoblauch
Zutaten:
* 400 g Kichererbsen aus dem Glas (abgetropft); oder 200 g getrocknete Kichererbsen (über Nacht eingeweicht)
* 2 kleinere Knoblauchknollen (ganz)
* 4 EL Olivenöl oder Sesamöl (geröstet)
* Saft einer frischen Zitrone
* 2-3 EL Sesampaste (Tahin)
* 1/2 TL Kreuzkümmel, gemahlen
* Meersalz und weißer oder Pfeffer aus der Mühle
* einige Sesamsamen (hell und dunkel) zum Garnieren
So zaubert ihr den oriantalischen Brotaufstrich und Allrounder:
* zunächst den Backofen auf 175 °C (Umluft) vorheizen.
* Die beiden Knoblauchknollen am Stil abschneiden, so dass die einzelnen Zehen von oben sichtbar sind.
* Anschließend die Knollen und Zehen des Knoblauchs mit 2 EL Öliven- oder Sesamöl beträufeln. Die Knollen in Alufolie einwickeln und auf ein Backblech legen. 40 Minuten im Backofen rösten, bis der Knoblauch weich ist (das Bleck kann man mit weiteren Gemüsen belegen und diese mariniert ebenfalls derweil rösten, so spart es Energie!) Knoblauchknollen etwas abkühlen lassen.
* In der Zwischenzeit die Kichererbsen abgießen (Flüssigkeit / Aqua Faba auffangen!)
* Die Zitrone auspressen und Saft auffangen.
* den abgekühlten Knoblauch von der Haut und der Schale trennen, und die Zehen mit den Kichererbsen, dem restlichen Oliven- oder Sesamöl, dem frischen Zitronensaft, Sesampaste, Kreuzkümmel und Meersalz in einem Mixer zu einer cremigen Paste pürieren.
* Nochmals mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken und ggf. mit Aqua Faba verdünnen, je nach gewünschter Konsistenz.
* mit Sesamsamen (hell und dunkel) garnieren!
Absenden
Speichern
Löschen
zimtig-cremiger Blumenkohlmilchreis (Milchreis ohne Milch und Reis)
Zutaten für 2 Genießerschälchen:

* 300 g Blumenkohl
* 250 g Kokosmilch
* 1 TL Zimt
* 1 Msp. Vanillemark
* 2 TL Leinsamenmehl oder Stärke
* optional zum Verfeinern und Nachsüßen: etwas Dattelmus, Honig oder Agavendicksaft
So kommt ihr in den Low Carb Genuss von Milchreis ohne Milch und Reis:
* zunächst den frischen Blumenkohl säubern, grob zerteilen und in der Küchenmaschine auf Reiskorngröße hacken, oder mit einer Raspel reiben.
* nun den Blumenkohlreis mit der Kokosmilch, dem Zimt, dem Vanillemark und Leinsamenmehl oder Stärke zum Binden für ca. 8 in einem Kochtopf garen Dabei ständig rühren und nur leicht köcheln lassen.
* Nach Belieben den Milchreis mit etwas Dattelmus oder anderer Süße noch warm oder auch kalt servieren.

Blumenkohl süß hergerichtet? Alternative zu echtem Seelenschmeichler-Milchreis? Jaaaaaaaa! Probiert es unbedingt einmal aus!!!!!!
  •  
    Blumenkohlmilchreis?
    Und das schmeckt?
  •  
    spannend, Milchreis ohne Milch&Reis ;-), aber für Laktose und Kohlehydrate Empfindsame (ich gehöre dazu) bestimmt eine tolle alternative!
  •  
    Liebe Iris, ja es schmeckt tatsächlich und lässt sich noch prima verfeinern. Mit heißen Kirschen und allem, was zu Milchreis schmeckt.
Absenden
Speichern
Löschen
Diesen besonderen Moment raubt mir keiner!
* Einen handgefilterten Lieblingskaffe
* Meine Lieblingstasse
* Ein gutes Buch zum Lesen
Absenden
Speichern
Löschen
Trotz des Sturmes und des Schneeregens, wollen sich die ersten Narzissen nicht verstecken...
Absenden
Speichern
Löschen
Ein Pfad aus Moos!
Absenden
Speichern
Löschen
Topinambur Puffer
Zutaten für 4 Portionen á 2 Puffer:
* 250 ml Buttermilch
* 1/2 Würfel frische Hefe
* 200 g Topinambur Knollen (oder Pastinake, Sellerie, Karotte, Rübchen oder Petersilienwurzel, oder alle Knollen gemischt...)
* 200 g Mehl
* 2 Eier (Größe M)
* frische Kräuter nach Wunsch (Thymian)
* Meersalz und Pfeffer aus der Mühle
* 4 EL neutrales Speiseöl
So wird´s gemacht:
* zunächst den halben Würfel der Hefe in etwas lauwarme Buttermilch einrühren und gehen lassen.
* Die Eier, das Mehl und die restliche Buttermilch miteinander verquirlen.
* Nun die Hefemischung dazugeben.
* Den Teig etwa 30 Minuten weiter ruhen lassen.

* Die Topinambur-Knollen (oder anderes Wurzel- oder Knollengemüse der Saison) waschen, sehr dünn schälen und reinraspeln.
* Das gerspelte Gemüse zum Teig geben und mit Salz, Pfeffer und gehacktem Thymian (oder anderen Kräutern der Saison) abschmecken.

* Das Öl in eine Pfanne geben, erhitzen und aus dem Teig etwa 8 gleichgroße Puffer von beiden Seiten goldbraun ausbacken.
* Puffer auf ein Küchenkrepp legen und vom überschüssigem Fett befreien und mit Soße und Garnitur nach Wahl anrichten.

Ich reiche gern Paprikamark (geräuchert) dazu! Frischer Salat und Naturjoghurt schmecken auch immer gut dabei!
  •  
    Auch wieder ein schönes Rezept. Ich glaub du kocht leidenschaftlich gerne 😃👍
  •  
    Danke. Ja, ich koche sehr gern. Dazu koche ich täglich, oder zweitäglich frisch für meine Familie. Da muss mann kreativ bleiben.
  •  
    Ich hab noch nie mit Topinambur gekocht. Nach was schmeckt diese Knolle denn?
  •  
    Topinambur schmecken ähnlich wie Süßkartoffeln oder Maronen. Leicht süßlich und sehr dezent.
  •  
    Habe ich auch noch nicht gegessen
Absenden
Speichern
Löschen
Sturm und Regen? ... das wurmt mich nicht!!!!
Absenden
Speichern
Löschen
Bananenauftrich (norwegisch inspiriert von: banos banana pålegg)
Dieses Rezept ist inspiriert durch die Norwegische Bananencreme Banos, die jedoch auf Fettbasis hergestellt wird. Ich habe diesen Auftrich daraus gemacht:

1 kg reife Bananen (ohne Schalen gewogen)
1 Grapefruit oder 2 Zitronen
1 kg Gelierzucker (1:1)
So wird diese skandinavische Verführung gemacht:
* zunächst die Bananen schälen, abwiegen und mit der Gabel fein zerdrücken. Die Grapefruit (oder die Zitronen) auspressen und den Saft auffangen.
* Grapefruitsaft mit den Match-Bananen, 1/8 l Wasser und dem Gelierzucker (Verhältnis: 1:1) unter Rühren zum Kochen bringen.
* Bei starker Hitze unter ständigem Rühren etwa 4 Minuten blubbernd kochen lassen.
* Auftrich sofort heiß in sterile Gläser füllen und diese gutverschließen und auf den Kopf stellen.
Tipp:
Statt dem Saft einer Grapefruit oder der Zitronen gelingt der Auftrich auch mit anderen Zitrusfrüchten, wie z. B. Limetten.
  •  
    Ich liebe Bananen und werde das bestimmt auch mal ausprobieren!
  •  
    In Norwegen gibt es BANOS, eine Creme als Auftrich mit Bananen, davon habe ich mich inspirieren lassen.
Absenden
Speichern
Löschen
Warmer Eisberg kollidiert mit Möhrensenfdressing
Für das Möhrensenfdressing:
* 2 EL Dijonsenf
* 1 EL Waldhonig (flüssig)
* 2 EL Oliven- oder Rapsöl
* 1 EL Balsamicoessig
* 50 ml Karottensaft

Für den Salat:
* Eisbergsalat
* gedünsteter Brokkoli
* geröstete Paprikaspalten
* gedünstete Karotten
* Sesamsamen (hell und dunkel)
* Sesamöl (geröstet)
So zaubert man das Dressing:
* den Dijonsenf, den flüssigen Waldhonig, das Oliven- oder Rapsöl und den Balsamicoessig in ein hohes Rührgefäß geben. Darin alles gründlich verrühren.
* Nun nur noch den Karottensaft hinzugeben und die Zutaten nochmals vermengen, bis ein glattes Dressing entstanden ist.
* ggf. kann man das Dressing, falls es zu dickflüssig ist, noch mit Milch oder weiteren Karottensaft stecken.

Für den warmen Eisbergsalat zunächst alle Salatzutaten nach Wunsch und Wahl (gedünstete Gemüse, geröstete Rohkost aus Paprika, Kürbis, Zwiebeln, Rosenkohl etc...) anrichten und schichten, den in Streifen geschnittenen Eisbergsalat obenaufgeben und alles in der Mikrowelle ggf nochmals erwärmen, sodass der Salatteller lauwarm ist. Das Dressing darübergeben und mit Sesamsamen und Sesamöl verfeinern.

Lecker!
Absenden
Speichern
Verwerfen

Uuups
Es ist während der Verarbeitung des Videos ein Fehler aufgetreten. Bitte löschen und erneut versuchen.
Verarbeiten
Das Video wird gerade verarbeitet – Das dauert eine paar Minuten.
Hochgeladen
Das Video ist bereit gespeichert zu werden.
×
Bild hochladen Video hochladen Bild oder Video hochladen Bild ersetzen Video ersetzen Bild oder Video ersetzen
Verbleibend: Verarbeiten-
Abbrechen
Aktuell hat man die Möglichkeit sich für den Produkttest des neuen Kaffees zu bewerben. Wofür steht der Produktname Qbo?
  •  
    ich hab mal recherchiert, der Name „Qbo“ ist wohl eine Wortschöpfung aus „Cube“ (Würfel) und „Tchibo...
  •  
    Würde mich auch interessieren. Beworben habe ich mich auf jeden Fall. Ich möchte gerne andere Kaffee Sorten ausprobieren.
  •  
    Ich hab auch mal bei google nachgeschaut. Die meisten Erklärungen sind tatsächlich von Tchibo. Ich hab da was von Windrichtungen und klimaerwärmung und Abkühlung gelesen. Ich tippe mal darauf dass die Pflanzen in einem bestimmten Klima wachsen. So ganz schlau bin ich daraus auch nicht geworden.
  •  
    Ich habe mich auch beworben , vielleicht haben wir ja Glück
  •  
    Ich habe auch mein Glück versucht. Mal sehen.
  •  
    Liebe Nadine,

    das Rätselraten hat nun endlich ein Ende gefunden: Herzlichen Glückwunsch Eva, du hast das Rätsel gelöst. Denn ursprünglich kommt der Name von den Qbo Kapseln, die in Würfelform designt sind. Für die Qbo Premium Kaffees wählt Tchibo Kaffees aus sogenannten Kooperativen aus. Kooperativen sind regionale Zusammenschlüsse von Kleinbauern. Das bedeutet faire Löhne und bessere Lebensbedingungen für die Farmer. Der Qbo-Grundsatz: 100% nachhaltiger Kaffee.

    Viele Grüße,
    Indre
  •  
    Ein gelungener Markenname, für ein gutes Werk und einem scheinbar guten Kaffeegenuss.
  •  
    Das wusste ich auch nicht und bin jetzt noch mehr begeistert, Faire Löhne und Arbeitsbedingungen, finde ich richtig toll.
Absenden
Speichern
Löschen
Endivien-Kartoffel-Stamppot (traditionelles niederländisches Originalrezept)
Zutaten für einen großen Eintopf:
* 800 g mehlig kochende Kartoffeln
* Meersalz (Fleur de Sel)
* 1 großer Kopf frischer Endiviensalat
* 1 mittelgroße Zwiebel oder 2 Schalotten
* 2 EL Apfelessig
* 3 EL Rapsöl
* 1 EL Dijon-Senf
* Weißer Pfeffer aus der Mühle
* etwas Kurkuma
* frische Kräuter und Chicorree oder Endivie zum Anrichten
(... Kurkuma, Curry, Paprikapulver, Koriander, Salz, Pfeffer, Fenchelsamen, Zwiebelpulver, Bärlauch, Selleriepulver) [in den Niederlanden findet man spezielle Würzmischungen für Stamppot]
So wird es gemacht:
* Die Kartoffeln ggf. waschen, schälen, halbieren oder vierteln. In reichlich Salzwasser in ca. 15 Min. gar kochen. Inzwischen den Salat verlesen, putzen, waschen, trockentupfen und in Streifen schneiden.
* Nun die Zwiebel oder die Schalotten schälen und klein würfeln. Aus dem Apfelessig, dem Rapsöl und Dijon- Senf mit Meersalz und hellem Pfeffer eine Marinade anrühren. (P.S.: in den Niederlanden gibt es spezielle Würzmischungen für Stamppot!). Mit den Zwiebeln und den Endiviensalatstreifen vermischen.
* Anschließend die Kartoffeln abgießen, kurz ausdampfen lassen und mit dem Kartoffelstampfer grob zerdrücken. Dann mit den Endiviensalatstreifen und der Zwiebelmarinade gut vermischen und warm servieren. Mit frischen Kräutern und etwas Chicoree oder Endivienblätter als Garnitur dekorieren.

Besonders gut schmeckt dazu leichter Fisch wie gedünsteter Lachs oder Kabeljaufilet. Gerne auch mit knusprigen Speck oder Rosinen verfeinert.
  •  
    Das Rezept mit Kartoffelstampf und Endiviensalat ist mir nicht ganz unbekannt. Das ist auch ein Rheinländisches Rezept. Hab ich schon ewig nicht mehr gegessen
  •  
    Schmeckt auch super mit Chicoree, Chinakohl, Eisbergsalat usw....
  •  
    Stimmt Nadine, da kannst du wunderbar variieren. Alle salate die fest und knackig bleiben sind dafür bestens geeignet. Lecker 😋👍
Absenden
Speichern
Mehr laden Lade ...

Autoposting

Vereinfache den Weg um deine Momente auch bei kommenden Produkttests zu teilen und aktiviere hier das Autom. Veröffentlichen für deine Plattformen. Wir posten außschließlich deine Inhalte in deinem Namen, wenn wir direkt vorher dich um Erlaubnis gebeten haben.

×

Danke!

Ihre E-Mail Adresse ist jetzt bestätigt.


Zur Seite

×

Danke!

Ihre E-Mail Adresse ist bereits bestätigt.


Zur Seite

×

Entschuldigung!

Beim Bestätigen Ihrer E-Mail Adresse ist ein Fehler aufgetreten.


Zur Seite

×

Abmelden

Die Abmeldung war erfolgreich

Schließen
×

Entschuldigung

Zugangsdaten sind ungültig Sie müssen eingeloggt sein, um diese Ressource nutzen zu können Sie müssen für diesen Test freigeschaltet sein, um diese Ressource nutzen zu können Das Formular wurde bereits zu oft ausgefüllt Die Datei ist zu groß. Der Dateityp ist nicht akzeptiert. Unbekannter Fehler

×

Neues Passwort

Setze hier dein neues Passwort.
Speichern
Dein neues Passwort ist gespeichert
Schließen
Beim Speichern des neuen Passworts ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es erneut oder lasse dir einen neuen Zurücksetzen-Link zuschicken.
Schließen
×

Du bist bereits angemeldet!

Viel Spaß in der Tchibo Community.

Schließen
×

Jetzt neu: Gestalte die Community mit und erhalte exklusive Auszeichnungen!

Bei uns dreht sich alles ums Mitmachen. Ob Tchibo Momente, Produkttests oder Lieblingsrezepte: Du kannst unsere Community aktiv mitgestalten, eigene Inhalte hochladen und an Aktionen teilnehmen.

Und weil es genau dieses Engagement ist, das die Tchibo Community so lebendig macht, belohnen wir die aktivsten Mitglieder ab sofort mit exklusiven Auszeichnungen.

Eine Übersicht aller 8 zu erreichenden Auszeichnungen findest du in deinem Community Profil. Los geht´s!

Viel Spaß beim Sammeln wünscht dir
Dein Tchibo Community Team


Los geht’s!
×

Profil melden

Bitte wähle mindestens einen der folgenden Gründe, warum du dieses Profil melden möchtest.
Abschicken
Danke für deine Unterstützung. Das Community Management wird deine Meldung überprüfen und bei Bedarf entsprechende Schritte einleiten.

Zur Startseite
×

Adressänderung

Die Adressänderung war erfolgreich

Die Adressänderung war leider nicht erfolgreich. Bitte später nocheinmal versuchen.

Schließen
  1. Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer und zzgl. Versandkosten.