Schließen
Du hast bereits teilgenommen.
Eine erneute Teilnahme ist leider nicht möglich.
Du musst angemeldet sein, um teilnehmen zu können.

Du bist nicht berechtigt teilzunehmen.
Dein Webbrowser unterstützt das direkte Ausfüllen des Formulars nicht, da 3rd Party Cookies deaktiviert sind. Bitte öffne das Formular in einem neuen Fenster um es auszufüllen.

Neues Fenster öffnen
Dein Webbrowser unterstützt das Ausfüllen des Formulars nicht, da Cookies deaktiviert sind. Bitte aktiviere Cookies und lade das Fenser neu.

Fenster neu
* Pflichtfeld
Heidi G. hat noch keine Beiträge veröffentlicht
Löschen
Kürbis-Ravioli
Füllung:
1 Hokkaido-Kürbis
1 Bio-Eigelb ( Größe M )
Salz, Pfeffer, Muskatnuss
60 g Lauch ( nur das Weiße ) oder -
mangels Lauch:
1 große rote Zwiebel und 1 Knoblauchzehe
20 g Butter
50 g geriebener Bio-Parmesan
Nudelteig:
150 g Bio-Weizenmehl Typ 550
50 g Hartweizengrieß
2 Bio-Eier ( Größe M )
1 Bio-Eiweiß
Topping:
16 frische Salbeiblätter, 130 Gramm Butter und evtl etwas Chili-Pulver
Parmesan
Den Kürbis in Spalten teilen und entkernen - die Schale kann dran bleiben!
Auf ein Backblech verteilen und bei 180°C Umluft solange backen bis die Spitzen ordentlich Farbe von braun bis braun/schwarz angenommen haben.
Die gebackenen Kürbisspalten in einem groben Kochtuch sehr gut auspressen.
Diese Masse mit den gedünsteten Zwiebeln oder dem Lauch, dem Eigelb, geriebenen Käse, Salz, Pfeffer und Muskatnuss gut vermengen - am Besten mit dem Pürierstab.
Aus Mehl, Grieß und den ganzen Eiern einen Nudelteig herstellen, Kugel herstellen und 30 Minuten ruhen lassen
Die Teigkugel in acht gleiche Teile schneiden.
Jedes Teil zunächst ein paar Mal in der ersten Einstellung durch die
Nudelmaschine drehen - immer wieder falten, bis ein einigermaßen gleichmäßiges Rechteck entstanden ist. Dieses dann bis zur vorletzten Einstellung durch die Nudelmaschine drehen.
Gleichmäßige Häufchen der Kürbismasse auf vier der ausgerollten Nudelteigplatten legen.
Außen herum gut mit Eiweiß einpinseln und eine Platte darauf legen.
Dann, nach Belieben, mit einem Glas runde Ravioli ausstechen oder ausrädeln.
(Ich bevorzuge rädeln, dann hat man weniger Abfall )
Die Ravioli fünf Minuten im siedenden gesalzenen Wasser ziehen lassen.
In der Zwischenzeit die Salbeiblättchen waschen, trockentupfen und in der Butter bei mittlerer Hitze
knusprig werden lassen. Wer mag, mit einem Hauch Chili abschmecken. Jede Portion mit den röschen Salbeiblättchen garnieren und gebräunte Butter
übergießen. Mit frisch geriebenen Parmesan bestreuen.
  •  
    Ich liebe Nudelgerichte
  •  
    Ich auch, das sieht sehr lecker aus
  •  
    bestimmt absolut lecker ♥
  •  
    Hallo Heidi,
    eine tolle Idee, hört sich super lecker an!
    Ich könnte es mir gut mit einer leichten Sauce statt der Butter dazu vorstellen, hast du da schon mal etwas ausprobiert?
    Viele Grüße
    Christian
  •  
    Hallo ihr Lieben! Vielen Dank für euer Feedback. @Christian: Ich bin mehr die "pure" und die Butter auf den Ravioli unterstreichen den Geschmack der Füllung himmlisch. Eine andere Soße würde den feinen, unverfälschten Geschmack verändern. Rezepte sind für mich immer eine Inspiration für Neues, deshalb bin ich sehr gespannt auf deine Kreation einer leichte Soße für die Ravioli! Herzliche Grüße Heidi
  •  
    Hallo ihr Lieben! Vielen Dank für euer Feedback. @Christian: Ich bin mehr die "pure" und die Butter auf den Ravioli unterstreichen den Geschmack der Füllung himmlisch. Eine andere Soße würde den feinen, unverfälschten Geschmack verändern. Rezepte sind für mich immer eine Inspiration für Neues, deshalb bin ich sehr gespannt auf deine Kreation einer leichte Soße für die Ravioli! Herzliche Grüße Heidi
Absenden
Speichern
Löschen
Mango-Kokos-Konfitüre
1 Kg gewürfelte Mango (man kann auch ein TK-Produkt nehmen!)
50 ml Kokossirup
0,5 l Mango-Saft
500 Gramm Gelierzucker 2:1
Zutaten in einem ausreichend großen Topf gut verrühren und pürieren, dann zum Kochen bringen und
ab dem ersten Blubbern 5 Minuten unter Rühren kochen lassen. (Gelierprobe machen!)
in heiß ausgespülte Marmeladengläser füllen.
  •  
    Mit Mango wollte ich auch noch Marmelade probieren. Ich hab noch einen TK beutel in der Truhe. Hatte bis jetzt nur noch kein Rezept.
  •  
    ...ach ja, ganz vergessen! Diesem Rezept habe ich Schale und Saft einer Limone zugefügt. :)
  •  
    Ja, den Saft von Zitronen mache ich auch immer dazu. Das hebt den Geschmack noch etwas hervor
Absenden
Speichern
Löschen
  •  
    Viel Spass beim testen
  •  
    Eine spitzen Maschine und ein tolles Foto :)
  •  
    Die Maschine scheint wirklich jeden zu begeistern 👏
  •  
    mal sehen was dabei herraus kommt
  •  
    Hallo Karoline! Danke, wir testen jeden Morgen mit Erfolg ;-) Hallo Eva: Es freut mich sehr, dass dir das Foto gefällt! Hallo Iris: Da kommt richtig guter Kaffee/Espresso raus! Herzliche Grüße an alle! Heidi
  •  
    ... oh und natürlich: Hallo Mechthild! Stimmt :D
  •  
    Ihr scheint ja eine Menge Spaß zu haben. Weiter so.
  •  
    Hallo Margret R.
    Haben wir! Und weiter machen wir auch :D Viele Grüße!
  •  
    Danke für die Grüsse
  •  
    Ich würde mir sehr gerne den neuen Vollautomaten zum Geburtstag schenken, habe mir aber erst vor wenigen Monaten eine Cafissimo Kapselmaschine gekauft.
    Wie wär's mit einer Tauschprämie???
  •  
    Hallo Hildegard! Die Idee finde ich witzig- allerdings bin ich nur eine von vielen Produkt-Testerinnen. Vielleicht schickst du deine Anfrage direkt zum #Community-Team? LG
  •  
    Britta H.
    Sehe ich genauso - würde auch jetzt gern tauschen
  •  
    Geht mir genauso. Würde auch gerne tauschen. In der Autoindustrie gibt es ja auch die Umtauschprämie :-)
  •  
    Da schließe ich mich gerne an ... würde auch sofort tauschen :)
  •  
    Ich nutze jetzt die Kapselmaschine für den Milchschaum (Americano) und zur Teezubereitung ... Ist auch eine Alternative ...
  •  
    Ich würde auch tauschen. Das wäre eine super Maßnahme. So muss ich meine cafissimo noch bisschen behalten. Hab erst neue Kapseln gekauft.
  •  
    Ich mache es wie Carsten Kapselmaschine ist jetzt Tee kochen.
  •  
    Mache es wie Carsten
  •  
    Die brauch ich auch ;-)
  •  
    Die esperto Café schnell ausverkauft
  •  
    Hallo zusammen,
    auch wir haben den tollen Vollautomaten in unsere Küche stehen. Er ist klein,sieht toll aus, hat Licht, auch im Dunkeln verfehlt der Kaffee die Tasse nicht, aber das Wichtigste, er macht einen tollen Kaffee, der super schmeckt. Zusätzlich ist die Maschine sich selbst erklärend und übersichtlich. UEbenso der erweiterbare Bohnenbehälter. Da hat sich jemand Gedanken gemacht, und nicht ein überteuertes Gerät mit viel Knöpfen auf den Markt gebracht.Und der Preis, als Kundenkarten Besitzerin, einfach der Knaller.
    Vielen Dank. Wir haben jeden Tag mehrmals Freude damit.
  •  
    Hallo Christina, da freue ich mich gleich nochmal mehr, dass ich für den Kaffee-Vollautomat eine von vielen Produkt-Testerinnen und Tester sein durfte. Ich hoffe, deine Nachricht wird auch vom #Community-Mangement gelesen. Die freuen sich sicher auch mega über deine Zeilen! LG
  •  
    Hallo der Kaffeeautomat ESPERTO ist schon ganz gut,aber ich muss Ihn alle 4 Wochen entkalken das ist ein großes Minus. Georg
  •  
    Hallo Georg, danke für deine Nachricht. Ich durfte den Kaffee-Vollautomaten lediglich testen. Für kritische Anmerkungen wende dich bitte an Tchibo direkt oder das @Community-Management. Herzliche Grüße! PS Bei uns scheint dass Wasser nicht so hart zu sein, ich habe den Automaten erst einnmal entkalken müssen.
  •  
    Hallo zusammen,
    es ist immer wieder klasse zu sehen wie viel Zuspruch der Vollautomat findet!
    Georg, schau dich einmal in unserem Expertenbereich zum Thema Maschinenpflege vorbei https://community.tchibo.de/communitycafe/de-de/alle-videos/ vielleicht hilft dir das ein wenig weiter. Ein vierwöchiges entkalken ist eigentlich nicht notwendig.
    Viele Grüße
    André
  •  
    Schade das niemand mal schreibt ob mit Wasserfilter oder ohne Probiert wurde, den Wasserfilter gibt es bei Severin, den die Maschine ist von Severin und ist toll design.
Absenden
Speichern
Löschen
Beeriges Joghurt-Mousse
400 Gramm Fruchtjoghurt ( zum Beispiel Söbekke Himbeere-Granatapfel)
200 ml Johannisbeer-Saft
200 Gramm Schlagsahne
1 Portions-Päckchen (10 Gramm oder, bei biologischem)
15 Gramm Agar-Agar
Zitrone und Zucker nach Geschmack
Das AgarAgar gut mit dem Saft verrühren und 2 Minuten köcheln lassen (Die Einhaltung der Kochzeit ist sehr wichtig - am besten Gelierprobe machen. Dazu einen Tropfen auf einen Teller erkalten lassen)

Das aufgelöste Agar-Agar mit dem Joghurt verrühren. Wer mag, kann hier bereits ein paar Fruchtstückchen einrühren (zB ein paar kleingeschnittenen Pflaumen). Mit Zucker und Zitronensaft abschmecken

Agar-Agar hat den Vorteil, dass es sehr schnell fest wird. Sobald der Joghurt anfängt zu gelieren (Wenn mit dem Löffel durchgezogen wird, bleibt eine "Straße")
die steif geschlagene Sahne unterziehen. In Gläsern verteilen und mit Beeren auffüllen.
Absenden
Speichern
Löschen
Bagels
350 Gramm Dinkelmehl (Typ 1050)
150 Gramm Weizenmehl ( Typ 505)
1 Packung Trockenhefe
300 bis 350 ml warmes Wasser
20 Gramm brauner Rohrohrzucker
1 Teelöffel Salz
1 Eigelb, 1 Esslöffel flüssiger Honig, 1 Esslöffel Wasser,
Hirseflocken, Mohn oder Sesam
Zubereitung
1. Mehl mit Hefe, Zucker und Salz gut mischen. Dann nach und nach das warme Wasser unterkneten. Nur soviel Wasser, bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist. Das kann je nach Mehlsorte variieren.
Den Teig abgedeckt 30 bis 45 Minuten gehen lassen, bis er doppelt so groß geworden ist. Falls ihr keine "Gährfunktion" am Backofen habt: einfach auf 40°C vorheizen, Schüssel mit einem feuchten Tuch abdecken und in den abgeschalteten Ofen stellen.

2. Den Teig sehr gut durchkneten. Falls er zu klebrig ist, Hände mit Mehl bestäuben. Er soll eine geschmeidige, glatte Konsistenz haben. In 12 gleich große Kugeln formen, etwas flach drücken und mit dem Stiel eines Holzkochlöffels in die Mitte ein Loch drücken. Dann kreiselt ihr den Teigling ein bisschen mit dem Löffel und schon habt ihr ein gleichmäßiges Loch. Die Teiglinge wieder zudecken und 20 Minuten gehen lassen.

3. In einem Topf mit großer Öffnung Wasser zum Kochen bringen. Und je nach Größe des Topfes zwei bis drei Teiglinge je Seite eine Minute kochen lassen. Mit dem Schaumlöffel herausnehmen. Wenn alle Teiglinge vorgekocht sind, mit der Eigelb/Wasser/Honig-Mischung einpinseln. Anschließend die Oberseite in einen Teller mit Hirseflocken ( oder Mohn oder Besam oder.... ) sanft eindrücken.

4. Bagels in den auf 200°C vorgeheizten Ofen stellen, Hitze auf 180°C reduzieren und in ca 20 Minuten goldbraun backen.

Ihr könnt selbstverständlich auch nur Weizenmehl nehmen! Bei Hefeteig grundsätzlich darauf achten, dass die Hefe nicht direkt mit Fett in Berührung kommt ( was bei diesem Rezept nicht passieren kann - z.B. Bei Pizzateig: Zuerst mit Wasser mischen, bevor ihr Olivenöl dazugebt) Und Hefe mag keinen kühlen Wind. Hefeteig einfach liebevoll zudecken und schon wird alles gut.
Falls Ihr frische Hefe verwendet: Den Würfel mit ein bisschen Mehl, Zucker und Wasser verrühren
( das könnt ihr in einer Mulde des restlichen Mehls machen ) und diesen "Vorteig" dann 20 Minuten zugedeckt gehen lassen.
Falls die Bagels nach dem "Gehen" zu fluffig geworden sind und keine Form mehr erkennbar ist: Kein Problem! einfach nochmal kneten, Bagels formen und dann gleich ins Wasser - die Ringe aus Teig gehen ganz normal im Wasser auf.
Viel Spaß! Und falls irgendwelche Fragen sind: Ich beantworte sie gerne!
Absenden
Speichern
Mehr laden Lade ...

Autoposting

Vereinfache den Weg um deine Momente auch bei kommenden Produkttests zu teilen und aktiviere hier das Autom. Veröffentlichen für deine Plattformen. Wir posten außschließlich deine Inhalte in deinem Namen, wenn wir direkt vorher dich um Erlaubnis gebeten haben.

×

Danke!

Ihre E-Mail Adresse ist jetzt bestätigt.


Zur Seite

×

Danke!

Ihre E-Mail Adresse ist bereits bestätigt.


Zur Seite

×

Entschuldigung!

Beim Bestätigen Ihrer E-Mail Adresse ist ein Fehler aufgetreten.


Zur Seite

×

Abmelden

Die Abmeldung war erfolgreich

Schließen
×

Entschuldigung

Zugangsdaten sind ungültig Sie müssen eingeloggt sein, um diese Ressource nutzen zu können Sie müssen für diesen Test freigeschaltet sein, um diese Ressource nutzen zu können Das Formular wurde bereits zu oft ausgefüllt Die Datei ist zu groß. Der Dateityp ist nicht akzeptiert. Unbekannter Fehler

×

Neues Passwort

Setze hier dein neues Passwort.
Speichern
Dein neues Passwort ist gespeichert
Schließen
Beim Speichern des neuen Passworts ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es erneut oder lasse dir einen neuen Zurücksetzen-Link zuschicken.
Schließen
×

Du bist bereits angemeldet!

Viel Spaß in der Tchibo Community.

Schließen
×

Jetzt neu: Gestalte die Community mit und erhalte exklusive Auszeichnungen!

Bei uns dreht sich alles ums Mitmachen. Ob Tchibo Momente, Produkttests oder Lieblingsrezepte: Du kannst unsere Community aktiv mitgestalten, eigene Inhalte hochladen und an Aktionen teilnehmen.

Und weil es genau dieses Engagement ist, das die Tchibo Community so lebendig macht, belohnen wir die aktivsten Mitglieder ab sofort mit exklusiven Auszeichnungen.

Eine Übersicht aller 8 zu erreichenden Auszeichnungen findest du in deinem Community Profil. Los geht´s!

Viel Spaß beim Sammeln wünscht dir
Dein Tchibo Community Team


Los geht’s!
×

Profil melden

Bitte wähle mindestens einen der folgenden Gründe, warum du dieses Profil melden möchtest.
Abschicken
Danke für deine Unterstützung. Das Community Management wird deine Meldung überprüfen und bei Bedarf entsprechende Schritte einleiten.

Zur Startseite
×

Adressänderung

Die Adressänderung war erfolgreich

Die Adressänderung war leider nicht erfolgreich. Bitte später nocheinmal versuchen.

Schließen
  1. Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer und zzgl. Versandkosten.