Schließen

Das Community Kochbuch

Tchibo bringt die Community zum Kochen - finde inspirierende Rezepte und teile deine Lieblingsgerichte

Wir präsentieren: das neue Tchibo Community Kochbuch

Viele Aktionen der Community drehen sich um die Themen Kochen und Backen. Und natürlich darf auch das Herzstück von Tchibo nicht fehlen: der Kaffee. Diesen Themen geben wir nun mit dem Community Kochbuch ein neues Zuhause!

Ihr findet jede Menge Rezepte, die nur darauf warten, nachgekocht zu werden!

Natürlich seid auch ihr gefragt: 

Reicht eure Lieblingsrezepte ein und lasst die Community an euren kulinarischen Inspirationen teilhaben!

Wir von der Tchibo Community haben ebenfalls schon unsere Lieblingsrezepte veröffentlicht. Aus allen eingereichten Rezepten werden regelmäßig die kreativsten, leckersten und beliebtesten ausgewählt. Diese Einreichungen belohnen wir übrigens mit einer Überraschung!

Wir freuen uns, das Community Kochbuch gemeinsam mit euch immer weiter zu füllen. 

Hier findet ihr die aktuellen Highlight-Rezepte

Vorsicht, heiß und fettig! Eure Rezepte:

Tessa B. ·Community Kochbuch
Hamburger Franzbrötchen
200 ml Milch
500 g Mehl
1 Würfel Frische Hefe (42g)
175 g Zucker
125 g Butter
1 Prise Salz
2 EL Zimt
1  Ei
1 EL Schlagsahne
Zunächst die Hälfte der Milch erwärmen, mit dem Mehl in einer Schüssel eine Mulde bilden und dort die Hefe hineingeben. Dann 25g Zucker und 100 ml Milch ergänzen. Das ganze verrühren und ca. 20 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Schließlich die restliche Milch erwärmen und zusammen mit 75g weicher Butter, 75g Zucker und etwas Salz zum Teig hinzugeben und zu einem glatten Teig verarbeiten. Dann nochmal 40 Minuten gehen lassen.

Jetzt kommen die Kalorien hinzu:
50 g Butter schmelzen, 75 g Zucker & Zimt mischen und das Ei trennen. Das Eigelb mit der Sahne, Zucker & Zimt sowie Butter verrühren. Nun den Teig rechteckig ausrollen und mit dem flüssigen Butter-Zimt-Gemisch bestreichen. Nun den Teig von der Längsseite aufrollen und anschließend die Teig-Rolle in 3-4 cm breite Scheiben schneiden und diese der Länge nach mit einem Kochlöffel eindrücken.

Die Franzbrötchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheiztem Backofen ( E-Herd: 200°C / Umluft: 175°C / Gas: Stufe 3) ca. 15 Minuten backen.

Kurz auskühlen lassen und dann mit einer Tasse Tchibo Kaffee genießen … Hmmm lecker!

Viel Spaß beim Nachmachen!
Absenden
Tchibo Community ·Community Kochbuch
Apfelrosen
6 Apfelrosen · Zubereitungszeit: 10 Min. · Backzeit: 20 Min.· Pro Stück: 200 kcal

2 Äpfel · 2 EL Zitronensaft · 1 Rolle Blätterteig (rechteckig; 275 g; Kühlregal) · 3 TL Pfirsichkonfitüre · Außerdem: 6er-Muffinform
1. Den Backofen auf 220° vorheizen. Die Äpfel halbieren, das Kerngehäuse entfernen. Die Äpfel quer in dünne Scheiben schneiden und mit Zitronensaft und 500 ml kaltem Wasser in einer Schüssel in der Mikrowelle bei 650 Watt ca. 3 Min. garen. Abgießen und abkühlen lassen.

2. Blätterteig entrollen und auf ca. 30 x 45 cm ausrollen, dann quer in 6 Streifen schneiden. Konfitüre mit ” TL—Wasser in der Mikrowelle bei 650 Watt ca. 30 Sek. erhitzen. Die Blätterteigstreifen damit bestreichen und dann so mit den Apfelspalten belegen, dass diese etwas über den Rand hinausragen und die untere Hälfte der Streifen frei bleibt. Dann die freie Teighälfte jeweils über die Apfelspalten klappen.

3. Die Streifen einrollen. Apfelrosen in je 1 Muffinförmchen stellen und im heißen Ofen (Mitte) ca. 20 Min. backen, bis sie leicht gebräunt sind.

Speed-Tipp: Am schnellsten löst du das Kerngehäuse mit einem Kugelausstecher aus den Apfelhälften. So bekommen die Apfelscheibchen dann auch eine besonders gleichmäßige Rundung.

© 2017 Gräfe und Unzer Verlag GmbH
Absenden
Marina P. ·Community Kochbuch
Kinderschokolade-Muffins mit Schokobonkern
Für 12 Muffins:
- 250 ml Buttermilch oder fettarme Milch
- 150 g Butter
- 2 Eier
- 80 g Zucker
- 1 Tüte Vanillezucker
- 300 g Mehl
- 1 Tüte Backpulver
- 12 Kinder-Schokobons
- 2 Tafeln Kinderschokolade à 100 g, grob gehackt
- Nach Bedarf weiße Schokolade und Puderzucker zum Verzieren
Arbeitszeit: ca. 15 Min.
Backzeit: 20-25 min bei 160 - 180°C
Die Buttermilch oder Milch mit Butter, Eiern, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Mehl und Backpulver zugeben. Die grob zerhackte Kinderschokolade unterrühren. Muffinblech mit Papier- oder Silikonförmchen bestücken und halb mit Teig füllen. Ein Kinderschokobon in die Masse drücken und die zweite Hälfte darauf gießen.

Als Finish kann man die Muffins mit weißer Schokolade und/oder Puderzucker verzieren.
Absenden
Pascal R. ·Community Kochbuch
Energy Balls mit Walnuss
- 1 Tasse Haferflocken
- 1 Tasse Walnüsse
- 1 Tasse Pflaumen
- 1 Tasse Datteln
- 2 EL Chia Samen
- 1 TL Kokosöl
- 1 TL Erdnussbutter
- 2 TL Sesamkörner
Bis auf die Sesamkörner alles in einem Mixer zu einem Brei verarbeiten. Aus dem Brei dann kleine Bälle formen (Größe nach belieben) die Bälle dann mit Sesam betreuen und alles für 1 Stunde in den Gefrierschrank! Super einfach und der perfekte Snack für zwischendurch
  •  
    Die sehen sehr gesund und lecker aus! Werd ich unbedingt bald mal ausprobieren :)
Absenden
Tchibo Community ·Community Kochbuch
Russian Coffee
Für 1 Glas · 10 Min. Zubereitung · Ca. 285 kcal

50 g Sahne · Vanillezucker (nach Belieben) · 1 TL Zucker · 3 cl Wodka · 1 cl Kaffeelikör · 1 cl Haselnuss- oder Mandellikör (z. B. Amaretto) · 150 ml frisch gebrühter starker Kaffee · 1 Cocktailkirsche (nach Belieben)
1. Die Sahne nach Belieben mit dem Vanillezucker halbsteif schlagen. Ein Irish-Coffee-Glas (oder ein anderes hitzefestes Glas mit Stiel oder Henkel) vorwärmen und Zucker, Wodka und Liköre hineingeben. Dann alles mit Kaffee auffüllen.

2. Die Vanillesahne vorsichtig über einen Löffelrücken auf die Flüssigkeit schichten, sodass sie sich nicht mit dem Kaffee mischt. Den Russian Coffee nach Belieben mit 1 Cocktailkirsche garnieren.

© 2017 Gräfe und Unzer Verlag GmbH
Absenden
Tchibo Community ·Community Kochbuch
Mokkamousse
Für 6 Portionen · 30 Min. Zubereitung · 24 + 4 Std. Kühlen · Pro Portion ca. 350 kcal

2 EL Kaffeebohnen (ca. 10 g) · 300 g Sahne · 150 g Zartbitterkuvertüre · 2 Eier · 50 g Zucker · Kakaopulver zum Bestäuben
1. Am Vortag die Kaffeebohnen in einer Kaffeemühle grob mahlen oder im Mörser fein zerdrücken. Mit der Sahne mischen und zugedeckt im Kühlschrank 1 Tag ziehen lassen.

2. Am nächsten Tag die Kaffeesahne durch ein feines Sieb gießen und steif schlagen. Die Kuvertüre grob hacken und in einer Metallschüssel über dem heißen Wasserbad schmelzen. Vom Wasserbad nehmen und beiseitestellen.

3. Die Eier trennen. Die Eiweiße steif schlagen. Die Eigelbe in eine große Schüssel geben und mit dem Zucker ca. 3 Min. hellcremig schlagen. Dann die geschmolzene Schokolade unterschlagen. Jeweils ⅓ des Eischnees und der Kaffeesahne zügig mit dem Schneebesen unterrühren, den Rest vorsichtig mit einem Teigspatel unterheben.

4. Die Mokkamousse in Portionsgläser oder kleine Tassen füllen und ca. 4 Std. kühl stellen (alternativ alles in eine große Schale füllen und zum Servieren
mit zwei Esslöffeln Nocken aus der Mousse abstechen). Mit Kakaopulver bestäuben.

© 2017 Gräfe und Unzer Verlag GmbH
Absenden
Tchibo Community ·Community Kochbuch
Tiramisu-Kuppel-Torte
Für 1 Kuppel-Torte (18 cm Ø) · Zubereitungszeit ca. 50 Min. · Backzeit 35 Min. · Kühlzeit 12 Std.· bei 8 Stücken pro Stück 385 kcal

Für den Biskuit:
-3 Eier (Größe M)
-75 g Puderzucker
-Salz
-50 g Zucker
-100 g Mehl

Für die Creme:
-3 Blatt Gelatine
-3 sehr frische Eier (Größe M)
-75 g Puderzucker
-250 g Mascarpone · Salz
-1 Pck. Bourbon-Vanillezucker

Zum Beträufeln:
-150 ml kalter Espresso
-50 ml ital. Mandellikör (z.B. Amaretto, ersatzweise Espresso)
-2 EL Grappa (nach Belieben)

Außerdem:
1 halbrunde, ofenfeste Glas- oder Metallschüssel (18 cm Ø), Butter für die Form, dunkles Kakaopulver zum Bestäuben
1. Den Ofen auf 180° (Umluft 160°) vorheizen. Die halbrunde, ofenfeste Schüssel dick mit Butter ausstreichen. Für den Biskuit die Eier trennen. Die Eigelbe mit dem Puderzucker schaumig schlagen. Die Eiweiße mit 1 Prise Salz steif schlagen, dabei den Zucker einrieseln lassen. Das Mehl zu dem Eigelb-Schaum sieben und unterrühren. Ein Drittel des Eischnees unterrühren. Den restlichen Eischnee vorsichtig unterheben.

2. Die Biskuitmasse in die Schüssel geben und darin im heißen Backofen (Mitte) ca. 35 Min. backen. Aus dem Ofen nehmen, auf ein Kuchengitter stürzen
und auskühlen lassen.

3. Für die Creme die Gelatine ca. 5 Min. in kaltem Wasser einweichen. Die Eier trennen. Die Eigelbe mit dem Puderzucker in einer Schüssel über einem heißen Wasserbad schaumig schlagen (s. Tipp S. 222). Die Gelatine ausdrücken und im warmen Eigelbschaum auflösen. Den Mascarpone unterrühren.

4. Die Eiweiße mit 1 Prise Salz steif schlagen, dabei den Vanillezucker einrieseln lassen. Den Eischnee vorsichtig unter die Mascarponecreme heben.

5. Die Biskuitkuppel waagerecht in ca. 1 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Den Espresso mit dem Mandellikör und nach Belieben dem Grappa verrühren und die Biskuitscheiben gleichmäßig damit beträufeln.

6. Die halbrunde Schüssel säubern und mit Folie auskleiden. Die Mascarponecreme abwechselnd mit den Biskuitscheiben einschichten, dabei mit einer Biskuitscheibe abschließen.

7. Die Torte in der Schüssel für 12 Std. in den Kühlschrank stellen. Zum Servieren die gekühlte Torte auf eine Platte stürzen und großzügig mit Kakao bestäuben.

Speed-Tipp
Eilige backen den Biskuit nicht selbst, sondern kaufen 1 fertigen Wiener Biskuit (dreigeteilt). Aus den drei Böden insgesamt vier Kreise mit
8, 15, 17 und 18 cm Ø schneiden. Am besten mithilfe eines Zirkels entsprechend große Kreise auf Backpapier zeichnen. Diese ausschneiden, als Schablonen auf die Teigböden legen, und die Konturen mit einem spitzen, scharfen Messer nachziehen. Die Teigkreise weiterverwenden wie links beschrieben. Die Biskuitreste anderweitig verwenden – z.B. für einen Trifle.

© 2017 Gräfe und Unzer Verlag GmbH
Absenden
Tchibo Community ·Community Kochbuch
Erdbeerkuchen
Für 1 Springform (26 cm Ø) · Zubereitungszeit ca. 1 1/4 Std. · Backzeit 40 Min. bei 12 Stücken · pro Stück 455 kcal

Für den Belag:
-1 Pck. Vanillepuddingpulver
-450 ml Milch
-2 EL Zucker
-100 g weiche Butter
-50 g Puderzucker
-600 g kleine frische Erdbeeren
-40 g Mandelblättchen
-40 g Halbbitterschokolade
-2 EL Orangenkonfitüre

Für den Mürbeteig:
-100 g weiche Butter
-60 g Zucker
-1 Eigelb (Größe M)
-180 g Mehl

Für den Biskuit:
-3 Eier (Größe M) · Salz
-120 g Zucker · 80 g Mehl

Für den Guss:
-250 ml roter Fruchtsaft
-2 EL Zucker
-1 Pck. klarer Tortenguss
-40 g Mandelblättchen

Außerdem:
Backpapier für die Form, Mehl zum Arbeiten
1. Für den Belag das Puddingpulver mit etwas Milch anrühren. Die restliche Milch mit dem Zucker zum Kochen bringen, das angerührte Puddingpulver
einrühren, kurz aufkochen lassen. Vom Herd nehmen und auskühlen lassen, dabei ab und zu umrühren, damit sich keine Haut bildet.

2. Den Backofen auf 175° (Umluft 160°) vorheizen. Die Form mit Backpapier belegen. Die Butter und den Zucker schaumig schlagen, das Eigelb unterrühren. Das Mehl dazugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Diesen auf wenig Mehl auf 26 cm Ø rund ausrollen und in die Backform legen. Mit einer Gabel mehrmals einstechen und im heißen Backofen (Mitte) 15 Min. backen. Leicht abgekühlt aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

3. Die Backform erneut mit Backpapier belegen. Für den Biskuit die Eier trennen. Die Eiweiße mit 1 Prise Salz steif schlagen, den Zucker und die Eigelbe unterrühren. Das Mehl unterziehen. Den Teig in die Form füllen und im heißen Backofen (Mitte) 25 Min. backen. Etwas abgekühlt aus der Form lösen, das Backpapier abziehen und den Boden auskühlen lassen.

4. Die Butter mit dem Puderzucker schaumig rühren, den abgekühlten Pudding löffelweise unterrühren. Butter und Pudding sollten etwa die gleiche Temperatur haben. Die Buttercreme kühl stellen.

5. Die Erdbeeren waschen und putzen, größere Früchte halbieren. Die Mandeln in einer Pfanne ohne Fett leicht rösten. Die Schokolade in Stücke brechen und im Wasserbad schmelzen (s. Tipp S. 74). Die Schokolade auf den Mürbeteigboden streichen. Den Biskuit darauflegen, mit der Orangenkonfitüre bestreichen und rundum mit Buttercreme bestreichen. Mit den Erdbeeren belegen.

6. Für den Guss den Fruchtsaft mit Zucker und Tortenguss verrühren, nach Packungsanweisung einen Tortenguss kochen und die Erdbeeren damit überziehen. Den Kuchenrand mit Mandelblättchen garnieren.

Tausch-Tipp: Statt der Orangenkonfitüre passen auch Aprikosen- oder Erdbeerkonfitüre.

Profi-Tipp: Wenn ihr nicht alles auf einmal machen möchtet: Die Teigböden kann man schon am Vortag backen.

© 2017 Gräfe und Unzer Verlag GmbH
Absenden
Tessa B. ·Community Kochbuch
Green Smoothie
• eine Hand voll frischen Baby-Spinat
• eine Banane
• einen Apfel (am liebsten Pink Lady)
• Leinsamen geschrotet (1-3 Teelöffel)
• 1-2TL Kokosfett (am besten zimmerwarm)

Und Wasser (je nach Vorliebe für dicke oder dünne Konsistenz) - einfach ausprobieren
Alles gut mixen und genießen. Wohl bekommt"s!
Absenden
Martina W. ·Community Kochbuch
Lachs auf Zedernholz
Das Topping ist und bleibt Geschmackssache.

Ganz einfach:
Salz, Pfeffer, versch. Kräuter – oder Kräuterbutter in Scheiben drauf legen.

Mit Chilli-Butter:
Chillipfeffer und Salz mit fein gehacktem Knoblauch und zimmerwarmer Butter verrühren.
Die Chilli-Butter dann großzügig auf die Filets streichen.

Mit Honig-Senf:
4 EL Zitronensaft
4 EL roter Feigensenf
4 EL Honig
fein gehackter Knoblauch (geht auch ohne)
gemahlener Pfeffer
Das Holzbrett 3–4 Stunden wässern!

Die Lachsseite von der Haut ziehen und in ca. 6 cm breite Streifen schneiden – oder gleich fertige Lachsfilets nehmen. Den Lachs auf das Brett legen und zwischen die einzelnen Filets Zitronen- oder Limettenscheiben ­stecken.

Alles miteinander verrühren. Mit Olivenöl zu einer zähflüssigen Masse verrühren.
Die Marinade auf die Filets streichen.

Das Holzbrett nun auf den vorbereiteten Grill legen. Den Deckel geschlossen halten und nach ca. 15 Minuten ist der Fisch fertig.
Das Holzbrett nach dem Abkühlen mit einer Bürste schrubben und gut trocknen lassen. So kann es 3–4 mal benutzt werden.

Das klappt auch wunderbar mit jedem anderen Fisch: z.B. Forelle, Dorade
Absenden
Tchibo Community ·Community Kochbuch
Kaffee-Muffins
Für 12 Stück · Zubereitungszeit ca. 20 Min. · Backzeit 25 Min. · pro Stück 250 kcal

200 g Mehl · 50 g gemahlene Mandeln · 2 TL Backpulver · 2 EL Kakaopulver · 2 Eier (Größe M) · 300 g Joghurt · 75 ml Öl · 6 TL Instant-Kaffeepulver · 150 g Zucker · 12 Kaffeepralinen (z. B. »Pocketcoffees«) · Außerdem: Muffinblech mit 12 Mulden · Fett für das Blech
1. Den Backofen auf 180° (Umluft 160°) vorheizen. Die Mulden des Blechs fetten und das Blech kalt stellen. Das Mehl mit den Mandeln, dem Backpulver und dem Kakaopulver mischen.

2. Die Eier, den Joghurt, das Öl, das Kaffeepulver und den Zucker verquirlen. Die Mehlmischung unterrühren. Den Teig in die Mulden des Muffinblechs füllen, jeweils eine Kaffeepraline hineindrücken und den Teig über der Praline verstreichen.

3. Die Muffins im heißen Backofen (Mitte) ca. 25 Min. backen. 5 Min. im Blech ruhen lassen, aus den Mulden lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

© 2017 Gräfe und Unzer Verlag GmbH
Absenden
Tchibo Community ·Community Kochbuch
Kartoffelpizza mit Schafskäse
Für 1 Backblech (6 Stück) · 40 Min. Zubereitung · 30 Min. Gehen · 1 Std. Backen

Für den Teig: 300 g Mehl · 1 ½ TL Salz · ½ Würfel Hefe (21 g) · 2 EL Olivenöl · Mehl zum Arbeiten · Öl für das Blech

Für den Belag: 2 Zwiebeln · 400 g Tomaten · 4 Knoblauchzehen · 2 Zweige Rosmarin · 3 EL Olivenöl · Salz · 600 g mehlig kochende Kartoffeln · 2 TL getr. ital. Kräuter · 200 g Schafskäse (Feta)
1. Für den Teig das Mehl mit 1 TL Salz mischen. Die Hefe zerkrümeln, in 150 ml handwarmem Wasser auflösen und mit Öl und Mehl verkneten. Teig in einer Schüssel zugedeckt an einem warmen Ort mind. 30 Min. gehen lassen.

2. Inzwischen für den Belag Zwiebeln schälen und fein würfeln. Tomaten waschen und würfeln, dabei die Stielansätze entfernen. Zwiebeln und Tomaten mischen. Knoblauchzehen schälen und dazupressen.

3. Rosmarin waschen und trocken schütteln, die Nadeln abzupfen und fein hacken. Mit Öl und ½ TL Salz in einer großen Schüssel verrühren. Kartoffeln schälen, in die Schüssel hobeln und mit dem Rosmarinöl mischen.

4. Ofen auf 180° vorheizen, ein Backblech mit Öl fetten. Den Teig mit wenig Mehl mit dem Teigroller auf dem Blech ausrollen und Kräuter darüberstreuen. Tomatenwürfel und Kartoffelmischung darauf verteilen. Schafskäse in Scheiben schneiden und über die Pizza krümeln. Pizza im Ofen
(Mitte) ca. 1 Std. backen, bis die Kartoffeln weich sind und der Boden von unten leicht bräunt.

© 2017 Gräfe und Unzer Verlag GmbH
Absenden
Kirsten R. ·Community Kochbuch
Joghurt-Orangen-Torte
200 g Butterkekse
200 g Butter
500 g (griechischer) Joghurt
200 g Frischkäse
200 g Sahne
2 Pck. Gelatine-Fix (4 Tüten)
1 Vanilleschote
Orangen-Vanille-Honig oder Zucker nach gewünschter Süße und Geschmack
Schalenabrieb und Saft einer Bio-Orange
Orangenfilets von ca. 5 Orangen
mehrere Essl. Orange-Curd
1 Pck. Tortenguss, klar
gehackte Pistazienkerne
Die Butter wird in einem Topf geschmolzen, die Butterkekse zerbröselt und beides miteinander vermischt. Eine Springform wird mit Backpapier ausgelegt oder man stellt einen Tortenring direkt auf eine Tortenplatte. Die Keks-Butter-Mischung wird in diese gefüllt, fest angedrückt und mit Orange-Curd bestrichen.

Joghurt, Frischkäse, Sahne und das ausgekratzte das Mark der Vanilleschote werden in eine Schüssel gegeben und gut verrührt.

Das Gelantine-Fix wird in die Joghurt-Masse eingestreut und sorgfältig eingerührt.

Dann gibt man den Orangenabrieb und Saft dazu. Erst jetzt sollte nach Geschmack gesüßt werden.

Die Joghurt-Creme kann nun auf den Keksboden verteilt und glatt gestrichen werden. Nun stellt man die Torte zum fest werden für mehrere Stunden in den Kühlschrank .

Ist die Joghurt-Creme „ausgehärtet“, kann sie mit den Orangenfilets belegt, mit Tortenguss überzogen und mit den gehackten Pistazienkernen bestreut werden.

Zum Schluss wird vorsichtig und mit Hilfe eines spitzen Messers der Tortenring oder die Springform entfernt.

Die Torte kann natürlich auch mit anderen Früchten belegt werden. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Allerdings sollte man mit enzymhaltigen Früchten (Ananas, Kiwi, etc.) vorsichtig sein, da diese die Gelantine auflösen. Diesen Hinweis findest Du aber auch auf der Verpackung von dem Gelantine-Fix.
Absenden
Gudrun W. ·Community Kochbuch
Gegrillte Käsewürstchen
Bockwürstchen, Käse am Stück, pro Bockwürstchen 3 Scheiben Bacon/Frühstücksspeck, Zahnstocher
In die Bockwürstchen einen Schlitz schneiden, ein passendes Stück Käse hineinlegen, mit Bacon um wickeln, mit Zahnstochern feststecken und auf den Grill legen. So lange grillen, bis der Käse geschmolzen ist.
Absenden
Tchibo Community ·Community Kochbuch
Erdnuss-Toffee-Kuchen
6 Stück · Zubereitungszeit: 10 Min. · Kühlzeit: 20 Min. · Backzeit: 0 Min. · Pro Stück: 660 kcal

225 g Sahne · 75 g Erdnusskerne (ungesalzen) · 75 g Zartbitter-Schokolade (mind. 70 % Kakaogehalt) · 450 ml Vanilleeiscreme · 150 g Erdnusscreme · Außerdem: 6er - Muffinform
1. Die Toffees mit der Sahne in einem Topf bei kleiner Hitze schmelzen, dann abkühlen lassen. Inzwischen die Erdnüsse grob hacken. Die Schokolade in Stücke brechen und in der Mikrowelle, im Wasserbad oder in einem Topf bei kleiner Hitze schmelzen und abkühlen lassen.

2. Die Vanilleeiscreme grob mit der Erdnusscreme mischen, dann auf die sechs Muffinförmchen verteilen und glatt streichen.

3. Eine Toffee-Sahne-Schicht darübergeben und diese mit geschmolzener Schokolade bedecken. Die gehackten Erdnüsse darüberstreuen.

4. Die Küchlein in der Muffinform ca. ­€20 Min. im Tiefkühlfach kalt stellen, anschließend herauslösen und vernaschen.

Speed-Tipp: Noch schneller geht es mit Silikonförmchen. Da kannst du dir das Einfetten sparen. Zum Abwaschen die Förmchen einfach umkrempeln und dann ab damit in den Geschirrspüler!

© 2017 Gräfe und Unzer Verlag GmbH
  •  
    Wieviel Toffees braucht man - finde ich nicht im Rezept?
Absenden
Tchibo Community ·Community Kochbuch
Espresso-Amarettini-Kugeln
Für ca. 40 Stück

200 g gesüßte Kondensmilch · 75 g Butter · 2 TL Instant-Espressopulver · 1 cl Kaffeelikör · 100 g gehackte Vollmilch- und Zartbitterschokolade · Außerdem: Pralinenförmchen
200 g gesüßte Kondensmilch
mit 75 Butter, 2 TL Instant-Espressopulver und 1 cl Kaffeelikör unter Rühren san­ft erhitzen. Je 100 g gehackte Vollmilch- und Zartbitterschokolade dazugeben und schmelzen. Alles 3-4 Min. weiterrühren, bis sich die Zutaten gut verbunden haben. Die Masse in eine Schale gießen und ca. 6 Std. kühl stellen. Mit einem Teelöffel kleine Portionen (à  10–12  g) abnehmen, etwas flach drücken und je Amarettini-Keks darin einhüllen. Zu Kugeln formen und in 1 EL Kakaopulver wälzen, in Pralinenförmchen setzen und kühl stellen.

© 2017 Gräfe und Unzer Verlag GmbH
Absenden
Tchibo Community ·Community Kochbuch
Milchkaffeelikör
Für 1 Flasche (ca. 850 ml) · 30 Min. Zubereitung · Pro Glas (4 cl) ca. 87 kcal

4 sehr frische Bio-Eigelb · 1 Pck. Vanillezucker · 150 g Puderzucker · 50 ml frisch gebrühter starker Espresso | ¼ · Weinbrand · ¼ l Kondensmilch (10 % Fett)
1. Die Eigelbe mit dem Vanille- und Puderzucker mit den Quirlen des Handrührgeräts ca. 3 Min. dickcremig aufschlagen. Unter Schlagen nach und nach den heißen Espresso hinzufügen, dann Weinbrand und Kondensmilch unterrühren.

2. Die Masse in einer Metallschüssel über dem siedenden (nicht kochenden!) Wasserbad unter Rühren ca. 10 Min. dicklich werden lassen. Dann sofort in ein Eiswasserbad stellen und kalt rühren. Den Likör in eine saubere, gut schließende Flasche abfüllen und kühl aufbewahren. Vor Gebrauch gut schütteln. Angebrochene Flaschen innerhalb von 1 – 2 Wochen verbrauchen.

Variante: Mokka-Sahne-Likör:
500 g Sahne mit 2 EL Instant-Espressopulver und 60 g Puderzucker gründlich verrühren, zum Kochen bringen und vom Herd nehmen. Jeweils 100 g Zartbitter- und weiße Kuvertüre hacken, zur Sahnemischung hinzufügen und darin schmelzen. Alles gut verrühren und etwas abkühlen lassen. Dann 200 ml Weinbrand unterrühren und den Likör in eine saubere, gut schließende Flasche füllen. Kühl aufbewahren. Den Milchkaffeelikör vor dem Servieren jedes Mal gut schütteln und angebrochene Flaschen innerhalb von 1 – 2 Wochen verbrauchen.

© 2017 Gräfe und Unzer Verlag GmbH
Absenden
Tchibo Community ·Community Kochbuch
Philadelphia Steakburger
Für 4 Personen · Zubereitung: ca. 35 Min. · Grillen: 9 Min. · Pro Portion: ca. 815 kcal

800 g mageres Rinderhackfleisch (aus Steakfleisch) · Salz · Pfeffer · 4 Blätter Romanasalat · 1 große grüne Paprikaschote · 2 große Gemüsezwiebeln · 2 EL Olivenöl · 1 EL Butter · 1 EL Mehl · 300 ml Milch · 75 g geriebener Cheddar · 1 Prise frisch geriebene · Muskatnuss · 2 – 3 Spritzer Worcestersauce · 4 große Kaiserbrötchen oder · Burger-Brötchen (Buns) · 4 EL Tomatenketchup · Außerdem: Öl zum Bestreichen
1. Das Hackfleisch in eine Schüssel geben, mit Salz und Pfeffer würzen, vorsichtig durchmischen (Bild 1). Hack in 8 Portionen teilen und zu dünnen Hacksteaks formen. Einen Löffelrücken einölen, die Steaks in der Mitte etwas flacher drücken (Bild 2). Fertige Patties mit Folie abdecken, in den Kühlschrank stellen.

2. Den Salat waschen, trocken tupfen und in Streifen schneiden. Paprikaschote putzen, waschen und in dünne Ringe schneiden. Zwiebeln schälen, in dicke Scheiben schneiden, in eine Schale geben, etwas salzen und mit dem Olivenöl vermischen.

3. In einem Topf die Butter schmelzen, Mehl einrühren. Unter kräftigem Rühren mit dem Schneebesen nach und nach die Milch dazugießen. Die Sauce bei schwacher Hitze 5 Min. sanft köcheln lassen. Käse unterrühren, bis er geschmolzen ist. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und Worcestersauce würzen. Warm halten.

4. Grill anheizen. Grillrost heiß werden lassen, leicht ölen. Die Patties mit Öl bestreichen, auf den Rost legen und bei mittlerer bis starker Hitze 4 – 5 Min. grillen, dann wenden (Bild 3). Patties auf der zweiten Seite 3 – 4 Min. grillen, dann am Rand des Rosts warm halten. Die Zwiebelscheiben in der Rostmitte auf beiden Seiten grillen, bis sie braune Streifen zeigen. Gleichzeitig die Brötchen aufschneiden und auf den Schnittflächen hell rösten.

5. Untere Brötchenhälften mit Salat bestreuen, 1 Patty darauflegen, mit Ketchup bestreichen und mit Paprika belegen. Einen zweiten Patty auflegen, gegrillte Zwiebelringe daraufgeben und mit Käsesauce übergießen. Brötchendeckel auflegen, servieren.

Tipps:
1. Für diese Burger nur Hack aus Steakfleisch (Rinderrücken!) verwenden. Es ist zarter und hat weniger Bindegewebe als das Hack aus Schulter oder Keule. Salzen, pfeffern und vorsichtig vermengen, damit die Patties schön locker werden.
2. Damit sich die Burger-Patties auf dem Grill nicht aufwölben, mit einem geölten Löffelrücken jeweils in der Mitte der Hacksteaks eine Mulde eindrücken, sodass sie am Rand dicker sind als in der Mitte.
3. Die Hacksteaks mit ein wenig Öl bestreichen und auf den heißen Grillrost legen. Nun warten, bis die Patties nach 4–5 Min. ohne Anhaften mit der
Grillzange gewendet werden können. Nicht mit der Zange auf die Burger drücken, sonst tropft Fleischsaft heraus und die Steakburger werden zäh.

© 2017 Gräfe und Unzer Verlag GmbH
Absenden
Tchibo Community ·Community Kochbuch
Irish Coffee
Für 1 Glas · 15 Min. Zubereitung · Ca. 320 kcal

1 TL brauner Zucker · 4 cl Irischer Whisky (z. B. Tullamore Dew) · 125 ml frisch gebrühter starker Kaffee · 3-4 EL halbsteif geschlagene Sahne · Schokostreusel zum Bestreuen
1. Den Zucker und den Whisky in ein vorgewärmtes Irish-Coffee-Glas (oder ein anderes hitzefestes Glas mit Stiel oder Henkel) geben. Von außen,
z.B. über einem Irish-Coffee-Gestell oder Stövchen, erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat.

2. Das Whisky-Zucker-Gemisch vorsichtig anzünden (Achtung, Flamme!) und mit dem heißen Kaffee auffüllen. Die Schlagsahne über einen
Löffelrücken daraufgeben und den Irish Coffee zuletzt mit Schokostreuseln bestreuen.

© 2017 Gräfe und Unzer Verlag GmbH
Absenden
Tchibo Community ·Community Kochbuch
Kräuterdoraden mit Bohnen und Salzkartoffeln
Für den Fisch: 4 küchenfertige Doraden (à ca. 200 g, frisch oder TK) · Olivenöl · Salz · Pfeffer · 1 Bio-Zitrone · 4 Zweige Zitronenthymian · 8 Salbeiblätter · je 3 EL Orangensaft und Weißwein · Küchengarn · Außerdem: 1 große Zwiebel · 1 kg Bohnen · 4 EL Butter· 1 Bund Bohnenkraut · Salz · 1 kg festkochende Kartoffeln · 20 g Kapern (aus dem Glas) · 4 grüne Pfefferkörner· 1 Zweig Zitronenthymian · 150 g Naturjoghurt · 1 TL feiner Dijonsenf
1. Für den Fisch Ofen auf 180° vorheizen, Fettpfanne des Ofens mit Öl fetten. Doraden innen und außen kalt waschen und trocken tupfen (Bild 1). Mit Olivenöl bestreichen, mit Salz und Pfeffer einreiben.

2. Zitrone heiß waschen, abtrocknen und in Scheiben schneiden. Zitronenthymian und Salbei waschen, trocken schütteln. Doraden mit je 1 Zitronenscheibe, 1 Zweig Thymian und 2 Salbeiblättern füllen und zubinden (Bild 2). Fische in die Fettpfanne setzen und im Ofen (Mitte) ca. 30 Min. garen, dabei nach ca. 15 Min. wenden. Saft und Wein mit 1 TL Olivenöl leicht erwärmen und Fische während des Garens damit mehrmals bestreichen.

3. Inzwischen Zwiebel schälen und fein würfeln. Bohnen putzen und waschen (Bild 3). Zwiebeln in 2 EL Butter glasig dünsten. Bohnen, Bohnenkraut, Salz und ca. 125 ml Wasser dazugeben und alles zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 25 Min. garen. Bohnenkraut entfernen, übrige Butter auf den Bohnen schmelzen.

4. Die Kartoffeln schälen und in ca. 2 cm große Stücke schneiden. In Salzwasser zugedeckt bei mittlerer Hitze in ca. 20 Min. weich kochen. Kapern hacken, grüne Pfefferkörner zerdrücken. Zitronenthymian waschen und trocken schütteln, Blätter abzupfen und fein hacken. Kapern, Pfeffer, Thymian, Salz, Joghurt mit Senf und 2 EL Orangensud vom Fisch verrühren. Doraden herausnehmen, Küchengarn entfernen und Fische mit übrigen Zitronenscheiben anrichten. Mit Kartoffeln, Bohnen und Joghurtcreme servieren.

Tipp: Die Fische sind schon etwas früher als die Kartoffeln fertig, können aber im ausgeschalteten Backofen noch warm gehalten werden.

© 2017 Gräfe und Unzer Verlag GmbH
Absenden
Mehr laden Lade ...

Autoposting

Vereinfache den Weg um deine Momente auch bei kommenden Produkttests zu teilen und aktiviere hier das Autom. Veröffentlichen für deine Plattformen. Wir posten außschließlich deine Inhalte in deinem Namen, wenn wir direkt vorher dich um Erlaubnis gebeten haben.

×

Danke!

Ihre E-Mail Adresse ist jetzt bestätigt.


Zur Seite

×

Danke!

Ihre E-Mail Adresse ist bereits bestätigt.


Zur Seite

×

Entschuldigung!

Beim Bestätigen Ihrer E-Mail Adresse ist ein Fehler aufgetreten.


Zur Seite

×

Entschuldigung

Zugangsdaten sind ungültig Sie müssen eingeloggt sein, um diese Ressource nutzen zu können Sie müssen für diesen Test freigeschaltet sein, um diese Ressource nutzen zu können Das Formular wurde bereits zu oft ausgefüllt Die Datei ist zu groß. Der Dateityp ist nicht akzeptiert. Unbekannter Fehler

×

Du bist bereits angemeldet!

Viel Spaß in der Tchibo Community.

Schließen
×

Teilnahmebedingungen und Datenschutzhinweise Teilnahme und Ablauf

Wenn du ein Rezept im Community-Kochbuch veröffentlichst, erklärst du dich mit den folgenden Bedingungen einverstanden:
Die Aktion läuft seit dem 1. April 2017 auf der Tchibo Community Website. Das Hochladen eines Rezeptes ist an folgende Bedingungen geknüpft:
  • Teilnehmen können alle registrierten Tchibo Community Nutzer mit Wohnsitz in Deutschland ab 18 Jahren.
  • Zudem musst du dich bei der Tchibo Community registrieren sowie die Teilnahmebedingungen per Klick akzeptieren.
  • Dein Rezept wird allen anderen Nutzern zugänglich, wenn du die erforderlichen Pflichtfelder ausfüllst und das Formular absendest.
  • Tchibo behält sich vor, Einreichungen, die nicht den o. g. Bedingungen entsprechen, zu löschen.
  • Tchibo behält sich vor, den Contentbereich bei Manipulation oder Betrugsversuchen vorzeitig zu schließen oder einzelne Nutzer auszuschließen.
  • Tchibo behält sich vor, Einreichungen (Text, Bilder, Zeichnungen oder Kommentare) unter Nennung deines Namens unentgeltlich sowie zeitlich und räumlich unbeschränkt zu veröffentlichen und/oder veröffentlichen zu lassen, zu verbreiten und/oder verbreiten zu lassen, sowie auf sonstige Weise Dritten öffentlich zugänglich zu machen.

Verantwortlich:
Tchibo GmbH 
Online Sales Germany 
Überseering 18
22297 Hamburg 
Tel.: +49 (0) 40 6387‐0
Amtsgericht Hamburg HRB 43618 Sitz 
Hamburg UST-IdNr.: DE811164447 

Geschäftsführung: Thomas Linemayr (Vorsitzender), Senay Kücük Tansu, Yves Müller, Ines von Jagemann, Carsten Wehrmann
Vorsitzender des Aufsichtsrats: Michael Herz