Schließen

Das Community Kochbuch

Tchibo bringt die Community zum Kochen - finde inspirierende Rezepte und teile deine Lieblingsgerichte

Wir präsentieren: das neue Tchibo Community Kochbuch

Viele Aktionen der Community drehen sich um die Themen Kochen und Backen. Und natürlich darf auch das Herzstück von Tchibo nicht fehlen: der Kaffee. Diesen Themen geben wir nun mit dem Community Kochbuch ein neues Zuhause!

Ihr findet jede Menge Rezepte, die nur darauf warten, nachgekocht zu werden!

Natürlich seid auch ihr gefragt: 

Reicht eure Lieblingsrezepte ein und lasst die Community an euren kulinarischen Inspirationen teilhaben!

Wir von der Tchibo Community haben ebenfalls schon unsere Lieblingsrezepte veröffentlicht. Aus allen eingereichten Rezepten werden regelmäßig die kreativsten, leckersten und beliebtesten ausgewählt. Diese Einreichungen belohnen wir übrigens mit einer Überraschung!

Wir freuen uns, das Community Kochbuch gemeinsam mit euch immer weiter zu füllen. 

Hier findet ihr die aktuellen Highlight-Rezepte

Vorsicht, heiß und fettig! Eure Rezepte:

Kerstin A. ·Unser Community-Garten
Sate-Spieße mit Erdnuss-Sauce
Spieße
• 4 Hähnchenbrustfilets
• 2 Zehen Knoblauch
• 1 mittelgroße Zwiebel
• frischer Koriander
• 2 EL Pflanzenöl
• 2 EL Sojasoße
• 2 TL Zucker
• 1 TL Kurkuma

Erdnusssoße
• 150 Gramm Erdnüsse (ungesalzen, geröstet)
• 1 EL Chilipaste
• 130 EL Kokosmilch (Dose)
• 2 EL Erdnussöl
• 0,5 Stück Limette
• 2 EL Sojasauce (hell)
• 0,25 TL Koriander (gemahlen)
• 1 EL Zucker
• 2 EL Erdnussöl (zum Braten
Marinade für die richtige Würze
Bevor Sie mit der Marinade anfangen, muss das Fleisch vorbereitet werden. Entfernen Sie dafür die Sehnen aus dem Fleisch und schneiden Sie es in Streifen. Schälen Sie die Zwiebel und schneiden Sie diese anschließend in kleine Stücke. Zerdrücken Sie nun die zwei geschälten Knoblauchzehen.
In einer Schüssel wird beides mit Öl, Sojasoße, Zucker und Kurkuma gemischt. Den letzten Pfiff gibt dieser aromatischen Marinade frischer Koriander. Waschen Sie das Kraut und schütteln Sie es trocken. Gehackt wandert etwa ein Esslöffel davon zu den restlichen Zutaten. Lassen Sie am besten alles über Nacht im Kühlschrank ruhen..
Den schnellen Snack grillen
So vorbehandelt kommt das Fleisch auf die Holzspieße. Damit Hähnchenstreifen nicht austrocknen, verraten wir Ihnen folgenden Trick: Die Holzspieße 30 Minuten lang ins kalte Wasser legen. Erst dann drehen Sie das Fleisch spiralförmig auf die Spieße.
Legen Sie die Sate-Spieße nun in einem Abstand von einigen Zentimetern zur Glut auf den Grill. Jetzt dürfen Sie sich nicht ablenken lassen, denn die Hähnchenspieße brauchen höchstens fünf Minuten, um zu garen. Damit das Fleisch beim Grillen saftig bleibt, sollten Sie die Hähnchenspieße ab und an wenden und mit der köstlichen Marinade bestreichen.
Für die Erdnusssoße:
Erdnüsse im Mixer zerkleinern und in einen Topf geben. Chilipaste, Kokosmilch, Erdnussöl und 3–4 EL Wasser dazugeben und alles unter Rühren erwärmen, aber nicht kochen. Mit Limettensaft, Sojasoße, Korianderpulver, Zucker und Salz abschmecken.
Das Fleisch aus der Marinade nehmen, die Marinade abstreifen und die Fleischstreifen längs wellenartig auf lange Holzspieße stecken.
Das Erdnussöl in einer großen Grillpfanne erhitzen und die Spieße darin etwa 5 Minuten anbraten und dabei einmal wenden. Bei kleiner Hitze etwa 3–5 Minuten zu Ende braten. Die Erdnusssoße zu den Spießen servieren.
  •  
    Die sehen sehr gut aus! Danke fürs tolle Rezept, werde ich direkt mal nachgrillen ;-)
  •  
    Urs
    Die werden beim nächsten Grillfest eine tolle Bereicherung werden. Dankeschön für Rezept und extra Tipps
  •  
    das klinkt wirklich sehr lecker; jetzt muss ich mir gleichmal etwas zu essen machen ...
  •  
    Danke ,einfach lecker!
  •  
    Das sieht sehr lecker aus. Ich werde das Rezept auf jeden ausprobieren.
Absenden
Tessa B. ·Community Kochbuch
Hamburger Franzbrötchen
200 ml Milch
500 g Mehl
1 Würfel Frische Hefe (42g)
175 g Zucker
125 g Butter
1 Prise Salz
2 EL Zimt
1  Ei
1 EL Schlagsahne
Zunächst die Hälfte der Milch erwärmen, mit dem Mehl in einer Schüssel eine Mulde bilden und dort die Hefe hineingeben. Dann 25g Zucker und 100 ml Milch ergänzen. Das ganze verrühren und ca. 20 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Schließlich die restliche Milch erwärmen und zusammen mit 75g weicher Butter, 75g Zucker und etwas Salz zum Teig hinzugeben und zu einem glatten Teig verarbeiten. Dann nochmal 40 Minuten gehen lassen.

Jetzt kommen die Kalorien hinzu:
50 g Butter schmelzen, 75 g Zucker & Zimt mischen und das Ei trennen. Das Eigelb mit der Sahne, Zucker & Zimt sowie Butter verrühren. Nun den Teig rechteckig ausrollen und mit dem flüssigen Butter-Zimt-Gemisch bestreichen. Nun den Teig von der Längsseite aufrollen und anschließend die Teig-Rolle in 3-4 cm breite Scheiben schneiden und diese der Länge nach mit einem Kochlöffel eindrücken.

Die Franzbrötchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheiztem Backofen ( E-Herd: 200°C / Umluft: 175°C / Gas: Stufe 3) ca. 15 Minuten backen.

Kurz auskühlen lassen und dann mit einer Tasse Tchibo Kaffee genießen … Hmmm lecker!

Viel Spaß beim Nachmachen!
  •  
    Woher kommt denn die restliche Milch??1/2 der Milch erwärmen...dann25gZucker und 100ml Milch ergänzen=nach meiner Rechnung schon 200ml Milch...Schließlich die restliche ????Milch erwärmen usw.
    Da stimmt doch was nicht?? wie vermehrt sich die Milch wenn im lt.Rezept 200ml Milch gebraucht werden???
  •  
    also ich verstehs :-) dort steht, daß 100 ml Milch erwärmt werden sollen und dann mit dem Zucker in die Hefe geben. Später werden die anderen 100ml Milch erwärmt.... ;-)
  •  
    Lies es so:
    Zunächst die Hälfte der Milch erwärmen. Das Mehl in eine Schüssel geben, eine Mulde bilden und dort die Hefe hineingeben. Dann mit 25 g Zucker und 100 ml Milch ergänzen.
    Allerdings würde ich mind. 250 ml Milch verwenden ...
    Gutes Gelingen!
Absenden
Marina P. ·Community Kochbuch
Kinderschokolade-Muffins mit Schokobonkern
Für 12 Muffins:
- 250 ml Buttermilch oder fettarme Milch
- 150 g Butter
- 2 Eier
- 80 g Zucker
- 1 Tüte Vanillezucker
- 300 g Mehl
- 1 Tüte Backpulver
- 12 Kinder-Schokobons
- 2 Tafeln Kinderschokolade à 100 g, grob gehackt
- Nach Bedarf weiße Schokolade und Puderzucker zum Verzieren
Arbeitszeit: ca. 15 Min.
Backzeit: 20-25 min bei 160 - 180°C
Die Buttermilch oder Milch mit Butter, Eiern, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Mehl und Backpulver zugeben. Die grob zerhackte Kinderschokolade unterrühren. Muffinblech mit Papier- oder Silikonförmchen bestücken und halb mit Teig füllen. Ein Kinderschokobon in die Masse drücken und die zweite Hälfte darauf gießen.

Als Finish kann man die Muffins mit weißer Schokolade und/oder Puderzucker verzieren.
Absenden
Tchibo Community ·Community Kochbuch
Apfelrosen
6 Apfelrosen · Zubereitungszeit: 10 Min. · Backzeit: 20 Min.· Pro Stück: 200 kcal

2 Äpfel · 2 EL Zitronensaft · 1 Rolle Blätterteig (rechteckig; 275 g; Kühlregal) · 3 TL Pfirsichkonfitüre · Außerdem: 6er-Muffinform
1. Den Backofen auf 220° vorheizen. Die Äpfel halbieren, das Kerngehäuse entfernen. Die Äpfel quer in dünne Scheiben schneiden und mit Zitronensaft und 500 ml kaltem Wasser in einer Schüssel in der Mikrowelle bei 650 Watt ca. 3 Min. garen. Abgießen und abkühlen lassen.

2. Blätterteig entrollen und auf ca. 30 x 45 cm ausrollen, dann quer in 6 Streifen schneiden. Konfitüre mit ” TL—Wasser in der Mikrowelle bei 650 Watt ca. 30 Sek. erhitzen. Die Blätterteigstreifen damit bestreichen und dann so mit den Apfelspalten belegen, dass diese etwas über den Rand hinausragen und die untere Hälfte der Streifen frei bleibt. Dann die freie Teighälfte jeweils über die Apfelspalten klappen.

3. Die Streifen einrollen. Apfelrosen in je 1 Muffinförmchen stellen und im heißen Ofen (Mitte) ca. 20 Min. backen, bis sie leicht gebräunt sind.

Speed-Tipp: Am schnellsten löst du das Kerngehäuse mit einem Kugelausstecher aus den Apfelhälften. So bekommen die Apfelscheibchen dann auch eine besonders gleichmäßige Rundung.

© 2017 Gräfe und Unzer Verlag GmbH
Absenden
Jennifer B. ·Unser Community-Garten
Bärlauch-Grillbrot mit Bärlauch-Kräuterbutter
Brotteig:

500g Mehl
1P. Trockenhefe
ca.250ml.warmes Wasser
1Tl. Salz
1Tl. Zucker
1Eßl. Olivenöl

Kräuter-Sud für das Brot:

1 kl. Tasse Olivenöl
1 Bund Bärlauch (ca.20 Blätter)
1 Tl.Rosmarin gekerbelt
4 große Knoblauchzehen
ca.120g geriebenen Gouda
Salz,Pfeffer

Für die Bärlauchbutter:

250g Butter
1 Bund Bärlauch
1 Knoblauchzehe
etwas abgeriebene Zitronenschale (1/2 Tl.)
Salz
1Spritzer Maggi
Die Zutaten des Teiges gründlich untereinander kneten,bis ein geschmeidiger Hefeteig entsteht.Falls er zu sehr klebt , Mehl zufügen.
Den Teig ca.30 Min. zugedeckt gehen lassen.Dann nochmal kkneten und zu einer dicken Rolle formen.Nochmals 30 Minuten zugedeckt gehen lassen.

Aus den Zutaten für den Kräuterteil des Brotes einen Ölsud herstellen.Dazu muss der Bärlauch ganz ganz klein gehackt werden und der Knoblauch wird gepresst.Gut vermengen .

Von der Teigrolle werden dicke Scheiben geschnitten , die in dem Sud gewälzt werden.Eine Scheibe nehmen wälzen und dann kommt diese an den Rand einer gefetteten Springform.Dann die nächste Scheibe im Sud wälzen und auch an den Rand in die Sprigform.Etwas die Scheiben überlappen lassen.Das wiederholt man , bis der Teig aufgebraucht ist und in der Springform ein Ring aus den Scheiben entstanden ist.

Den Brotringteig für 10 Minuten bei 50°C Umluft in den Backofen.Dann die Temperatur auf 180°C hochstellen und ca.25 Minuten backen

Kräuterbutter:
Bei der Kräuterbutter wird der Bärlauch auch ganz ganz klein gehackt .Die weiche Butter wird mit dem Bärlauch untereinander geknetet (Gabel)
Dazu kommt die gepresste Knoblauchzehe etwas Zitronenschale , die man auf einer kleinen Reibe abreibt.
Abschmecken mit etwas Salz und einem Spritzer Maggi

Wenn es besonders schön aussehen soll , kann man die Butter in Eiswürfelförmchen geben , 30 Minuten ins Gefrierfach , dann lässt sie sich wunderbar rausdrücken.

Guten Appetit!
Absenden
Iris P. ·Unser Community-Garten
Gegrillte Wassermelone mit cremigen Feta
2 EL Obstessig
2 EL Zitronensaft
4 EL Sonnenblumenöl
Salz
Pfeffer
200 g Römersalatherz
1 Bund Rauke
1/2 Salatgurke
3 kg Wassermelone
150 g grüne und schwarze Oliven
150 g Fetakäse
Öl
1. Essig, Zitronensaft und Öl verquirlen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Salat putzen, waschen, trocken schütteln und klein schneiden. Gurke waschen, putzen, der Länge nach halbieren und in Scheiben schneiden
2. Melone waschen und in 2–3 cm dicke Stücke schneiden. Kerne wenn möglich entfernen. Mit Öl dünn einstreichen. Auf einem heißen Grill oder einer Grillpfanne ca. 4 Minuten unter Wenden grillen
3. Salat, Oliven und Vinaigrette mischen. Salat und Melone anrichten. Käse zerbröseln und darüberstreuen
Absenden
Tchibo Community ·Community Kochbuch
Kartoffelpizza mit Schafskäse
Für 1 Backblech (6 Stück) · 40 Min. Zubereitung · 30 Min. Gehen · 1 Std. Backen

Für den Teig: 300 g Mehl · 1 ½ TL Salz · ½ Würfel Hefe (21 g) · 2 EL Olivenöl · Mehl zum Arbeiten · Öl für das Blech

Für den Belag: 2 Zwiebeln · 400 g Tomaten · 4 Knoblauchzehen · 2 Zweige Rosmarin · 3 EL Olivenöl · Salz · 600 g mehlig kochende Kartoffeln · 2 TL getr. ital. Kräuter · 200 g Schafskäse (Feta)
1. Für den Teig das Mehl mit 1 TL Salz mischen. Die Hefe zerkrümeln, in 150 ml handwarmem Wasser auflösen und mit Öl und Mehl verkneten. Teig in einer Schüssel zugedeckt an einem warmen Ort mind. 30 Min. gehen lassen.

2. Inzwischen für den Belag Zwiebeln schälen und fein würfeln. Tomaten waschen und würfeln, dabei die Stielansätze entfernen. Zwiebeln und Tomaten mischen. Knoblauchzehen schälen und dazupressen.

3. Rosmarin waschen und trocken schütteln, die Nadeln abzupfen und fein hacken. Mit Öl und ½ TL Salz in einer großen Schüssel verrühren. Kartoffeln schälen, in die Schüssel hobeln und mit dem Rosmarinöl mischen.

4. Ofen auf 180° vorheizen, ein Backblech mit Öl fetten. Den Teig mit wenig Mehl mit dem Teigroller auf dem Blech ausrollen und Kräuter darüberstreuen. Tomatenwürfel und Kartoffelmischung darauf verteilen. Schafskäse in Scheiben schneiden und über die Pizza krümeln. Pizza im Ofen
(Mitte) ca. 1 Std. backen, bis die Kartoffeln weich sind und der Boden von unten leicht bräunt.

© 2017 Gräfe und Unzer Verlag GmbH
Absenden
Tchibo Community ·Community Kochbuch
Erdbeerkuchen
Für 1 Springform (26 cm Ø) · Zubereitungszeit ca. 1 1/4 Std. · Backzeit 40 Min. bei 12 Stücken · pro Stück 455 kcal

Für den Belag:
-1 Pck. Vanillepuddingpulver
-450 ml Milch
-2 EL Zucker
-100 g weiche Butter
-50 g Puderzucker
-600 g kleine frische Erdbeeren
-40 g Mandelblättchen
-40 g Halbbitterschokolade
-2 EL Orangenkonfitüre

Für den Mürbeteig:
-100 g weiche Butter
-60 g Zucker
-1 Eigelb (Größe M)
-180 g Mehl

Für den Biskuit:
-3 Eier (Größe M) · Salz
-120 g Zucker · 80 g Mehl

Für den Guss:
-250 ml roter Fruchtsaft
-2 EL Zucker
-1 Pck. klarer Tortenguss
-40 g Mandelblättchen

Außerdem:
Backpapier für die Form, Mehl zum Arbeiten
1. Für den Belag das Puddingpulver mit etwas Milch anrühren. Die restliche Milch mit dem Zucker zum Kochen bringen, das angerührte Puddingpulver
einrühren, kurz aufkochen lassen. Vom Herd nehmen und auskühlen lassen, dabei ab und zu umrühren, damit sich keine Haut bildet.

2. Den Backofen auf 175° (Umluft 160°) vorheizen. Die Form mit Backpapier belegen. Die Butter und den Zucker schaumig schlagen, das Eigelb unterrühren. Das Mehl dazugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Diesen auf wenig Mehl auf 26 cm Ø rund ausrollen und in die Backform legen. Mit einer Gabel mehrmals einstechen und im heißen Backofen (Mitte) 15 Min. backen. Leicht abgekühlt aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

3. Die Backform erneut mit Backpapier belegen. Für den Biskuit die Eier trennen. Die Eiweiße mit 1 Prise Salz steif schlagen, den Zucker und die Eigelbe unterrühren. Das Mehl unterziehen. Den Teig in die Form füllen und im heißen Backofen (Mitte) 25 Min. backen. Etwas abgekühlt aus der Form lösen, das Backpapier abziehen und den Boden auskühlen lassen.

4. Die Butter mit dem Puderzucker schaumig rühren, den abgekühlten Pudding löffelweise unterrühren. Butter und Pudding sollten etwa die gleiche Temperatur haben. Die Buttercreme kühl stellen.

5. Die Erdbeeren waschen und putzen, größere Früchte halbieren. Die Mandeln in einer Pfanne ohne Fett leicht rösten. Die Schokolade in Stücke brechen und im Wasserbad schmelzen (s. Tipp S. 74). Die Schokolade auf den Mürbeteigboden streichen. Den Biskuit darauflegen, mit der Orangenkonfitüre bestreichen und rundum mit Buttercreme bestreichen. Mit den Erdbeeren belegen.

6. Für den Guss den Fruchtsaft mit Zucker und Tortenguss verrühren, nach Packungsanweisung einen Tortenguss kochen und die Erdbeeren damit überziehen. Den Kuchenrand mit Mandelblättchen garnieren.

Tausch-Tipp: Statt der Orangenkonfitüre passen auch Aprikosen- oder Erdbeerkonfitüre.

Profi-Tipp: Wenn ihr nicht alles auf einmal machen möchtet: Die Teigböden kann man schon am Vortag backen.

© 2017 Gräfe und Unzer Verlag GmbH
Absenden
Beate G. ·Unser Community-Garten
Barbecue-Soße
2 Eßl, Butter
2 Eßl. brauner Zucker
2 Eßl. Zitronensaft
2 Eßl. Essig
1 Salz nach Geschmack
1 gehackte Zwiebel
weißer Pfeffer nach Geschmack
1 Msp. Cayennepfeffer
1 Tl Senf
1/2 Tl Paprika edelsüß
1 Msp Chillipulver
2 Flaschen Ketchup
1 Eßl Worchestersoße
Wasser nach Bedarf
einen Hauch Zimt
Ganz einfach- viele Zutaten aber leicht zuzubereiten. Alles in einen Topf und bei kleiner Temperatur köcheln lassen. Alle Zutaten lassen sich variieren.
scharf- mehr Paprika Chilli und oder Pfeffer
süßlich- mehr brauner Zucker
Man kann damit glasieren es als Grillsosse nutzen und ich habe es auch unabängig vom grillen immer im Kühlschrank - auch als Geschenk ist es wunderbar.
Tomaten vorherrschend mehr Ketchup (ich nehme einen ganz günstigen weil er weniger vorgewürzt ist)
Lasst eurer Fantasie freien Lauf und spielt mit den Zutaten je nachdem was gerade so in eurer Küche ist.
Im Kühlschrank wochenlang haltbar aber ich habe es auch schon eingefroren.
  •  
    Das werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren!
Absenden
Tchibo Community ·Community Kochbuch
Tiramisu-Kuppel-Torte
Für 1 Kuppel-Torte (18 cm Ø) · Zubereitungszeit ca. 50 Min. · Backzeit 35 Min. · Kühlzeit 12 Std.· bei 8 Stücken pro Stück 385 kcal

Für den Biskuit:
-3 Eier (Größe M)
-75 g Puderzucker
-Salz
-50 g Zucker
-100 g Mehl

Für die Creme:
-3 Blatt Gelatine
-3 sehr frische Eier (Größe M)
-75 g Puderzucker
-250 g Mascarpone · Salz
-1 Pck. Bourbon-Vanillezucker

Zum Beträufeln:
-150 ml kalter Espresso
-50 ml ital. Mandellikör (z.B. Amaretto, ersatzweise Espresso)
-2 EL Grappa (nach Belieben)

Außerdem:
1 halbrunde, ofenfeste Glas- oder Metallschüssel (18 cm Ø), Butter für die Form, dunkles Kakaopulver zum Bestäuben
1. Den Ofen auf 180° (Umluft 160°) vorheizen. Die halbrunde, ofenfeste Schüssel dick mit Butter ausstreichen. Für den Biskuit die Eier trennen. Die Eigelbe mit dem Puderzucker schaumig schlagen. Die Eiweiße mit 1 Prise Salz steif schlagen, dabei den Zucker einrieseln lassen. Das Mehl zu dem Eigelb-Schaum sieben und unterrühren. Ein Drittel des Eischnees unterrühren. Den restlichen Eischnee vorsichtig unterheben.

2. Die Biskuitmasse in die Schüssel geben und darin im heißen Backofen (Mitte) ca. 35 Min. backen. Aus dem Ofen nehmen, auf ein Kuchengitter stürzen
und auskühlen lassen.

3. Für die Creme die Gelatine ca. 5 Min. in kaltem Wasser einweichen. Die Eier trennen. Die Eigelbe mit dem Puderzucker in einer Schüssel über einem heißen Wasserbad schaumig schlagen (s. Tipp S. 222). Die Gelatine ausdrücken und im warmen Eigelbschaum auflösen. Den Mascarpone unterrühren.

4. Die Eiweiße mit 1 Prise Salz steif schlagen, dabei den Vanillezucker einrieseln lassen. Den Eischnee vorsichtig unter die Mascarponecreme heben.

5. Die Biskuitkuppel waagerecht in ca. 1 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Den Espresso mit dem Mandellikör und nach Belieben dem Grappa verrühren und die Biskuitscheiben gleichmäßig damit beträufeln.

6. Die halbrunde Schüssel säubern und mit Folie auskleiden. Die Mascarponecreme abwechselnd mit den Biskuitscheiben einschichten, dabei mit einer Biskuitscheibe abschließen.

7. Die Torte in der Schüssel für 12 Std. in den Kühlschrank stellen. Zum Servieren die gekühlte Torte auf eine Platte stürzen und großzügig mit Kakao bestäuben.

Speed-Tipp
Eilige backen den Biskuit nicht selbst, sondern kaufen 1 fertigen Wiener Biskuit (dreigeteilt). Aus den drei Böden insgesamt vier Kreise mit
8, 15, 17 und 18 cm Ø schneiden. Am besten mithilfe eines Zirkels entsprechend große Kreise auf Backpapier zeichnen. Diese ausschneiden, als Schablonen auf die Teigböden legen, und die Konturen mit einem spitzen, scharfen Messer nachziehen. Die Teigkreise weiterverwenden wie links beschrieben. Die Biskuitreste anderweitig verwenden – z.B. für einen Trifle.

© 2017 Gräfe und Unzer Verlag GmbH
Absenden
Robert A. ·Community Kochbuch
Burger 🍔
Frikadellen aus Lammfleisch, Brötchen, Senf, Salat, Gurken, Sauerkraut
Die Frikadellen und die Brötchen grillen, alles servieren
Absenden
Vera S. ·Unser Community-Garten
Glückspilze.....
Glückspilze…..
Für 1 Person ca. 5 große Champignons, 2 Esslöffel Frischkäse, 10 Scheiben Lachsschinken, Cocktailtomaten, Pfeffer, Salz, Thymian, Schnittlauch
Die Champignons entstielen, den Frischkäse (Fettstufe selbst auswählen) mit dem kleingeschnittenen Lachsschinken mischen, würzen, den Thymian am besten frisch aus dem Garten, Masse in die Pilze einfüllen, mit den Cocktailtomaten am besten in der Aluform auf den Grill……mmmmhh. Zum Schluss mit Schnittlauch bestreuen... Superlecker, sehr figurfreundlich und fix zubereitet. Dazu ein knackig frischer Gartensalat. Guten Appetit!
  •  
    Liebe Vera,
    deine Glückspilze sehen wirklich toll aus.Ich habe sie ausprobiert und die lassen sich auch gut im Backofen garen.
    Danke für das tolle Rezept
  •  
    liebe Jennifer, das freut mich sehr. Sie machen sich auch gut mit vielen andere Füllungen (z.B. Garnelen, Lachs o.ä.) gut scheckt´s auch mit Parmesan oben drauf. Liebe Grüße
  •  
    Ja , das kann ich mir gut vorstellen....
    Danke für den Tip ?
  •  
    Vielen Dank für das tolle Rezept, Jetzt weiß ich, was ich morgen Mittag essen werde :-)
Absenden
Johannes H. ·Unser Community-Garten
Echt bayerischer Steckerldisch
4 frische Makrelen
1 Bund Petersilie
1 Chilischote
1 Esslöffel Paprikapulver
1 EL Oregano
1 EL Rosmarin
1EL Knoblauchpulver
Olivenöl
Salz
Pfeffer
Makrelen unter kaltem Wasser waschen und trocken tupfen, Gewürze mit dem Olivenöl zu einer Gewürzpaste vermischen und den Fisch innen und außen damit einreiben, auf 4 Holzspieße stecken und Marinade 3 Stunden einziehen lassen, über direkter Hitze 30 min grillen, Spieße dabei 1 x drehen
  •  
    Sieht toll aus! Wo gibts denn so ne Steckerl-Halterung?
  •  
    Hallo Johannes,
    dürfen wir dein Rezept auf unserem neuen Blog http://www.bbq-blogger.de/ veröffentlichen.

    VG
    Christoph von hecht international (Wir sind der Hersteller des Steckerfischgrillers Rombo)
Absenden
Pascal R. ·Community Kochbuch
Energy Balls mit Walnuss
- 1 Tasse Haferflocken
- 1 Tasse Walnüsse
- 1 Tasse Pflaumen
- 1 Tasse Datteln
- 2 EL Chia Samen
- 1 TL Kokosöl
- 1 TL Erdnussbutter
- 2 TL Sesamkörner
Bis auf die Sesamkörner alles in einem Mixer zu einem Brei verarbeiten. Aus dem Brei dann kleine Bälle formen (Größe nach belieben) die Bälle dann mit Sesam betreuen und alles für 1 Stunde in den Gefrierschrank! Super einfach und der perfekte Snack für zwischendurch
  •  
    Die sehen sehr gesund und lecker aus! Werd ich unbedingt bald mal ausprobieren :)
Absenden
Tchibo Community ·Community Kochbuch
Espresso-Amarettini-Kugeln
Für ca. 40 Stück

200 g gesüßte Kondensmilch · 75 g Butter · 2 TL Instant-Espressopulver · 1 cl Kaffeelikör · 100 g gehackte Vollmilch- und Zartbitterschokolade · Außerdem: Pralinenförmchen
200 g gesüßte Kondensmilch
mit 75 Butter, 2 TL Instant-Espressopulver und 1 cl Kaffeelikör unter Rühren san­ft erhitzen. Je 100 g gehackte Vollmilch- und Zartbitterschokolade dazugeben und schmelzen. Alles 3-4 Min. weiterrühren, bis sich die Zutaten gut verbunden haben. Die Masse in eine Schale gießen und ca. 6 Std. kühl stellen. Mit einem Teelöffel kleine Portionen (à  10–12  g) abnehmen, etwas flach drücken und je Amarettini-Keks darin einhüllen. Zu Kugeln formen und in 1 EL Kakaopulver wälzen, in Pralinenförmchen setzen und kühl stellen.

© 2017 Gräfe und Unzer Verlag GmbH
Absenden
Tchibo Community ·Community Kochbuch
Mokkamousse
Für 6 Portionen · 30 Min. Zubereitung · 24 + 4 Std. Kühlen · Pro Portion ca. 350 kcal

2 EL Kaffeebohnen (ca. 10 g) · 300 g Sahne · 150 g Zartbitterkuvertüre · 2 Eier · 50 g Zucker · Kakaopulver zum Bestäuben
1. Am Vortag die Kaffeebohnen in einer Kaffeemühle grob mahlen oder im Mörser fein zerdrücken. Mit der Sahne mischen und zugedeckt im Kühlschrank 1 Tag ziehen lassen.

2. Am nächsten Tag die Kaffeesahne durch ein feines Sieb gießen und steif schlagen. Die Kuvertüre grob hacken und in einer Metallschüssel über dem heißen Wasserbad schmelzen. Vom Wasserbad nehmen und beiseitestellen.

3. Die Eier trennen. Die Eiweiße steif schlagen. Die Eigelbe in eine große Schüssel geben und mit dem Zucker ca. 3 Min. hellcremig schlagen. Dann die geschmolzene Schokolade unterschlagen. Jeweils ⅓ des Eischnees und der Kaffeesahne zügig mit dem Schneebesen unterrühren, den Rest vorsichtig mit einem Teigspatel unterheben.

4. Die Mokkamousse in Portionsgläser oder kleine Tassen füllen und ca. 4 Std. kühl stellen (alternativ alles in eine große Schale füllen und zum Servieren
mit zwei Esslöffeln Nocken aus der Mousse abstechen). Mit Kakaopulver bestäuben.

© 2017 Gräfe und Unzer Verlag GmbH
Absenden
Beate R. ·Unser Community-Garten
Lachs-Jakobsmuschel-Spieß auf Salzstein
Pro Person:
ca. 150 g frisches Lachsfilet
3 Jakobsmuscheln
1 Stengel frisches Zitronengras

Für die Marinade:
gutes Öl, das erhitzt werden kann
Bio-Zitrone
Petersilie
Knoblauch
Thymian
Rosmarin

Salzstein, der für einen Grill geeignet ist
Kräuter grob hacken und die Zitrone heiß abspülen und in Scheiben schneiden. Alles mit Öl vermischen.
Fisch und Muscheln säubern, ggf. letzte Gräten beim Lachs ziehen. Lachs in große Stücke schneiden und wechselweise mit der Muschel auf den Zitronengras-Stengel spießen.
Die Spieße in die Marinade geben und mindestens 24 Stunden in einem verschlossenen Behältnis im Kühlschrank ziehen lassen.
Vor dem Grillen, den Fisch rechtzeitig aus der Kühlung nehmen. Er sollte fast Raumtemperatur haben. Marinade abtropfen lassen. Spieße auf den richtig heißen Salzstein geben und pro Seite (Achtung: der hat 4 Seiten!!) ca. 2-3 Minuten braten (das kommt aber auf die Dicke der Stücke an - also bitte die Spieße gut überwachen).

Tipps & Tricks:
Den Salzstein langsam erhitzen und nach dem Grillen vollständig abkühlen lassen, bevor er gereinigt wird. Wir benutzen übrigens einen Gasgrill. Dementsprechend sind die Zeiten auf einen Gasgrill angepasst.
Aus den verbliebenen Kräutern kann man übrigens ganz fix noch eine Kräuterbutter machen. Die passt dann perfekt zum Fisch.
Absenden
Petra P. ·Unser Community-Garten
Bozner Soße – schmeckt herrlich zu Gegrilltem, Kurzgebratenem und Spargel
2 Eier
2 TL Senf
150 ml Samenöl (Sonnenblumen, Raps)
1 TL Weißweinessig, guter
2 EL Fleischbrühe
1 EL Schnittlauch, fein geschnitten, evtl. Bärlauch, fein geschnitten
Salz und Pfeffer, weiß, aus der Mühle
Eier 7 Minuten kochen, kalt abschrecken, schälen, Eigelb und Eiweiß trennen. Eigelb mit Senf, Salz, Pfeffer, heißer Fleischbrühe gut verrühren. Öl in feinem Strahl kräftig einrühren, geht gut mit dem Rührstab. Mit Weißweinessig würzen, Schnittlauch oder Bärlauch, sowie feingehacktes Eiweiß unterheben.
Zu Gegrilltem, Kurzgebratenem und/oder frischem Spargel servieren.
  •  
    Freu mich schon aufs Kosten!
  •  
    Urs
    Wird ich heute noch zu Kurzgebratenem servieren.Dankesehr
  •  
    Würde das Rezept gerne machen, aber wie funkt das mit der Fleischbrühe? Mit was wird diese angerührt?
  •  
    Sorry, jetzt habe ich es begriffen. Dauert manchmal. ?
  •  
    Die gibt es bei uns immer zum Fondue...meine Lieblingssauce seit Kindertagen (also so gute 40 Jährchen :))
Absenden
Marion H. ·Unser Community-Garten
Gegrillter Feta
Feta, Olivenöl, Knoblauch, Tomaten, Zwiebeln und Bärlauchpesto ersatzweise Basilikumblätter
Alufolie mit Olivenöl bestreichen
Den Schafskäse in Portions Scheiben schneiden und auf die Alufolie legen.
Knoblauch und Zwiebeln in dünne Scheiben schneiden und auf den Feta legen. Die Tomate auch in Scheiben schneiden und oben drauf legen und zum Schluss einen guten Klecks Pesto oder 2 Basilikumblätter.
Etwas Olivenöl und nun die Folie zum Päckchen Falten.
10 Minuten auf den Grill, nicht zu nah an der heißen Glut, sonst verbrennt der Käse.
Optimal ist es, wenn der Käse vor dem Grillen mehrere Stunden ziehen kann, muss aber nicht.
Guten Hunger beim testen.

Am besten einen Tag ziehen lassen
  •  
    Schafskäse oder besser alle salzigen Lebensmittel sollten nicht direkt mit Alufolie in Berührung kommen = gesundheitsschädlich. Wenn schon Alufolie, dann Backpapier dazwischen legen
  •  
    Lieber Michael,

    danke für deinen Hinweis. Die Tchibo Community dient vor allem dem Miteinander und der Inspiration unserer Mitglieder und wir freuen uns über alle eure Beiträge. Ob und wie ihr die eingereichten Rezepte und Hinweise nutzt, kann natürlich jeder selbst entscheiden.

    Viele liebe Grüße
    Dein Tchibo Community Team
Absenden
Marina R. ·Unser Community-Garten
Gegrillte Bananen
Zutaten für 4 Portionen:

4 Bananen
4 EL Honig
Die Bananen ungeschält auf einen Grill bei mittlerer bis niedriger Hitze legen. Die Früchte müssen etwa zehn Minuten lang von allen Seiten gegart werden. Dabei müssen sie häufig gewendet werden, um nicht zu verbrennen. Die Bananen sind fertig, wenn die Schale schwarz verkohlt ist.

Legen Sie je eine Banane auf einen Teller und schneiden Sie diese längs auf. Nun können die Bananen je mit einem Esslöffel Honig bestrichen werden.
  •  
    schmeckt auch lecker mit Eis, Nutella oder Eierlikör
Absenden
Mehr laden Lade ...

Autoposting

Vereinfache den Weg um deine Momente auch bei kommenden Produkttests zu teilen und aktiviere hier das Autom. Veröffentlichen für deine Plattformen. Wir posten außschließlich deine Inhalte in deinem Namen, wenn wir direkt vorher dich um Erlaubnis gebeten haben.

×

Danke!

Ihre E-Mail Adresse ist jetzt bestätigt.


Zur Seite

×

Danke!

Ihre E-Mail Adresse ist bereits bestätigt.


Zur Seite

×

Entschuldigung!

Beim Bestätigen Ihrer E-Mail Adresse ist ein Fehler aufgetreten.


Zur Seite

×

Entschuldigung

Zugangsdaten sind ungültig Sie müssen eingeloggt sein, um diese Ressource nutzen zu können Sie müssen für diesen Test freigeschaltet sein, um diese Ressource nutzen zu können Das Formular wurde bereits zu oft ausgefüllt Die Datei ist zu groß. Der Dateityp ist nicht akzeptiert. Unbekannter Fehler

×

Du bist bereits angemeldet!

Viel Spaß in der Tchibo Community.

Schließen
×

Teilnahmebedingungen und Datenschutzhinweise Teilnahme und Ablauf

Wenn du ein Rezept im Community-Kochbuch veröffentlichst, erklärst du dich mit den folgenden Bedingungen einverstanden:
Die Aktion läuft seit dem 1. April 2017 auf der Tchibo Community Website. Das Hochladen eines Rezeptes ist an folgende Bedingungen geknüpft:
  • Teilnehmen können alle registrierten Tchibo Community Nutzer mit Wohnsitz in Deutschland ab 18 Jahren.
  • Zudem musst du dich bei der Tchibo Community registrieren sowie die Teilnahmebedingungen per Klick akzeptieren.
  • Dein Rezept wird allen anderen Nutzern zugänglich, wenn du die erforderlichen Pflichtfelder ausfüllst und das Formular absendest.
  • Tchibo behält sich vor, Einreichungen, die nicht den o. g. Bedingungen entsprechen, zu löschen.
  • Tchibo behält sich vor, den Contentbereich bei Manipulation oder Betrugsversuchen vorzeitig zu schließen oder einzelne Nutzer auszuschließen.
  • Tchibo behält sich vor, Einreichungen (Text, Bilder, Zeichnungen oder Kommentare) unter Nennung deines Namens unentgeltlich sowie zeitlich und räumlich unbeschränkt zu veröffentlichen und/oder veröffentlichen zu lassen, zu verbreiten und/oder verbreiten zu lassen, sowie auf sonstige Weise Dritten öffentlich zugänglich zu machen.

Verantwortlich:
Tchibo GmbH 
Online Sales Germany 
Überseering 18
22297 Hamburg 
Tel.: +49 (0) 40 6387‐0
Amtsgericht Hamburg HRB 43618 Sitz 
Hamburg UST-IdNr.: DE811164447 

Geschäftsführung: Thomas Linemayr (Vorsitzender), Senay Kücük Tansu, Yves Müller, Ines von Jagemann, Carsten Wehrmann
Vorsitzender des Aufsichtsrats: Michael Herz