Schließen
Du hast bereits teilgenommen.
Eine erneute Teilnahme ist leider nicht möglich.
Du musst angemeldet sein, um teilnehmen zu können.

Du bist nicht berechtigt teilzunehmen.
Dein Webbrowser unterstützt das direkte Ausfüllen des Formulars nicht, da 3rd Party Cookies deaktiviert sind. Bitte öffne das Formular in einem neuen Fenster um es auszufüllen.

Neues Fenster öffnen
Dein Webbrowser unterstützt das Ausfüllen des Formulars nicht, da Cookies deaktiviert sind. Bitte aktiviere Cookies und lade das Fenser neu.

Fenster neu
* Pflichtfeld
  • Community-Kenner

    Community-Kenner haben erfolgreich an unserem Community-Quiz teilgenommen und wissen bestens über alle unsere Aktionen, Badges und Bereiche Bescheid.
  • Botschafter

    Botschafter haben mit einem besonders schönen Beitrag im Bereich Tchibo Momente mindestens fünf Likes gesammelt und nehmen automatisch an der Verlosung von 5 x 500 TreueBohnen des jeweiligen Monats teil.
  • Kaffee-Experte

    Kaffee-Experten haben erfolgreich an einem unserer Kaffee-Quizze im Bereich Community Café teilgenommen und können sich für unsere exklusiven Kaffee-Events anmelden.
  • Community Sternekoch

    Community Sterneköche haben ein sterneverdächtiges Rezept geteilt und mindestens fünf Likes gesammelt. Sie haben die Chance Sternekoch der Woche und mit ihrem Rezept im Community Kochbuch aufgenommen zu werden.

  • Produkttester

    Produkttester haben eines unserer Tchibo Produkte getestet und wertvolles Feedback gegeben.
  • Blogger

    Blogger haben in ihrem Profil ihren Instagram-Account oder eine andere eigene, inspirierende Webseite gepflegt.
  • Community-Held

    Wow, das aktivste Mitglied der Tchibo Community!
  • Profil-Vorbild

    Profil-Vorbilder haben ihr Profil vorbildlich ausgefüllt – mit Foto und allem Drum und Dran.
  • Held der ersten Stunde

    Helden der ersten Stunde sind unsere allerersten Community Mitglieder. Großartig!
  • Community-Kenner

    Du erhältst diesen Badge, wenn du erfolgreich an unserem Community-Quiz teilgenommen hast. Als Community-Kenner weißt du bestens über alle unsere Aktionen und Bereiche Bescheid und bist mit unseren Badges vertraut.
  • Community-Held

    Du erhältst diesen Badge, wenn du unser aktivstes Mitglied bist. Mit jeder Interaktion kommst du diesem Ziel einen Schritt näher.
  • Botschafter des Monats

    Du erhältst diesen Badge, wenn du einen besonders schönen Beitrag mit der Community im Bereich Tchibo Momente geteilt und mindestens fünf Likes gesammelt hast. Als Botschafter nimmst du automatisch an der Verlosung von 5 x 500 TreueBohnen des jeweiligen Monats teil.
  • Kaffee-Experte

    Du erhälst diesen Badge, wenn du erfolgreich an einem unserer Kaffee-Quizze teilgenommen hast. Nur als ausgezeichneter Kaffee-Experte kannst du dich für unsere exklusiven Kaffee-Events anmelden.
  • Community Sternekoch

    Du bekommst diesen Badge, wenn du ein sterneverdächtiges Rezept in unserem Community Kochbuch gepostet hast – und mindestens fünf Likes erhältst. Du hast die Chance Sternekoch der Woche zu werden und mit deinem Rezept im Community Kochbuch aufgenommen zu werden. So erfährt jeder von deinem kulinarischen Erfolg!
  • Produkttester

    Du erhältst diesen Badge, wenn du an einem unserer Produkttests teilgenommen und wertvolles Feedback gegeben hast.
  • Blogger

    Du erhältst diesen Badge, wenn du deinen eigenen Blog schreibst, eine inspirierende Instagram-Seite oder eine eigene Webseite pflegst.
  • Profil-Vorbild

    Du erhältst diesen Badge, wenn du dein Profil vorbildlich ausgefüllt hast – mit Foto und allem Drum und Dran.
  • Held der ersten Stunde

    Diesen Badge erhalten Mitglieder, die seit der ersten Stunde dabei sind und uns seitdem die Treue halten.
Ksenia B. hat noch keine Beiträge veröffentlicht
Löschen
Risotto alle bietoli (Mangoldrisotto)
1 große Zwiebel
150 g Risottoreis
Butter zum Andünsten
Olivenöl zum Andünsten
Wasser
1 rote Paprika
100 ml trockener Weißwein (optional)
500 ml Gemüsebrühe, heiß
2 große Knoblauchzehen
40 g Gorgonzola
Salz
Pfeffer
Parmesan (eventuell)
1. Zwiebeln und Knoblauch klein schneiden.
2. Mangoldstiele und Paprika würfeln, Mangoldblätter in Streifen schneiden. 
3. In einem Topf Butter schmelzen, Zwiebeln und Reis darin glasig andünsten, dann Paprika und Mangoldstiele dazu geben und kurz mitbraten.
4. Mit Weißwein ablöschen und unter gelegentlichem Rühren einkochen lassen. Wenn kein Weißwein verwendet wird, diesen Schritt skippen und 100 ml mehr Gemüsebrühe nehmen.
5. Die Hälfte der Gemüsebrühe zum Reis geben und verkochen lassen. Mit der restlichen Gemüsebrühe aufgießen und wieder verkochen lassen bis der Reis al dente ist. Das dauert je nach Reis 15-20 min.
6. Gleichzeitig den Knoblauch mit Mangoldblättern in einer Pfanne in heißem Olivenöl kurz anbraten, mit ein wenig Wasser ablöschen und solange dünsten bis Mangoldblätter weich sind. 
7. Gorgonzola in kleine Stücke schneiden und im fertigen Risotto schmelzen. Mangoldblätter unterheben.
8. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
9. Nach Wunsch mit geriebenem Parmesan bestreut servieren. Wenn sehr intensiver Gorgonzola verwendet werden, den Parmesan weglassen.
Guten Appetit!
weiterlesen …
Speichern
  • Das Rezept liest sich gut 👍👍😀
     
  • Danke schön, es schmeckt auch so gut!
     
  • Liebe Ksenia,
    herzlichen Glückwunsch, dein Rezept hat es in unser italienisches Kochbuch geschafft! Unter Seite 37 kann man es nun auch ausdrucken und dauerhaft nachlesen.
    Viele Grüße
    Christian
     
  • Lieber Christian,
    ich freue mich riesig!!!! Danke für die tolle Nachricht!
    Schöne Grüße,
    Ksenia
     
weiterlesen …
    Absenden
    Löschen
    Das Leben ist manchmal so hektisch dass man vergisst auf seine innere Stimmt zu hören und immer mehr von Erwartungshaltungen und Forderungen anderer geleitet wird. Wannimmer das der Fall ist, sucht einen Ausweg in der Ruhe der Natur. An einem Ort wo Stille herrscht erwacht mit jedem Atemzug die innere Stimme wieder zum Leben. Mit neuer Kraft nehmt den Alltag wieder auf sich und gebt diese Energie an andere Menschen weiter die es nötig haben.
    weiterlesen …
    Speichern
    • Das hast du sooo schön geschrieben liebe Ksenia. Von wem hast du denn den Text? 🤗❤️😘
       
    • Danke schön liebe Mechthild! 😍 Den Text habe ich geschrieben - so wie ich es fühle :)
       
    • Das hast du sehr gut gemacht Ksenia. Hut ab 👍👍👍👍👍
       
    • ❤️
       
    • „Wenn du es eilig hat dann gehe langsam“ Ja das ist leichter gesagt als getan, aber wenn wir achtsamer mit uns und den Mitmenschen umgehen und uns vom Multitasking verabschieden,haben wir die Möglichkeit jeden Moment zu genießen.🙏
       
    • So ist es, Mirko! Irgendwie beeilt man sich dann doch immer wieder zu leben. Man lebt auf einen Moment in der Zukunft zu und vergisst völlig das Hier und Jetzt. Und wenn der Moment endlich da ist, hängt man oft an der Vergangenheit.. Es ist tatsächlich leichter gesagt als getan.
       
    • Hallo Ksenia,

      woooow was für eine Aussicht! Wo ist denn dieser tolle Ort?

      Liebe Grüße,
      Lena
       
    • Hallo Lena,

      das ist Devil's Lake im Devil's Lake State Park im Staat Wisconsin, USA 😊

      Liebe Grüße,
      Ksenia
       
    • Danke für die Auskunft Ksenia! :-) Ich setze es auf meine Reiseliste 😌
       
    weiterlesen …
      Absenden
      Löschen
      Uuups
      Es ist während der Verarbeitung des Videos ein Fehler aufgetreten. Bitte löschen und erneut versuchen.
      Verarbeiten
      Das Video wird gerade verarbeitet – Das dauert eine paar Minuten.
      Hochgeladen
      Das Video ist bereit gespeichert zu werden.
      Mein Tipp für ein schönes Urlaubserlebnis ist so wenig Stress wie möglich, deswegen habe ich vor einigen Jahren wo meine Wohnsituation das noch erlaubte einfach mal einen Urlaub auf Balkonien gemacht. Mit einem wiederverwendbaren Kaffeebecher am Fenster liegen, Füße raus, den Vögeln lauschen und fröhlich mitsingen! Und falls man sich bewegen möchte - einfach mal das Allerwerteste aufs Fahrrad schwenken und eine Runde drehen!
      weiterlesen …
      Speichern
      weiterlesen …
        Absenden
        Löschen
        Ich freue mich riesig über die neuen Küchenhelfer und bin sehr dankbar dass ich die Bienenwachstücher testen durfte. Das war eine sehr schöne Erfahrung die mich absolut überzeugt hat.

        Besonders positiv fand ich den Bienenwachsgeruch, wie bei echten Kerzen aus Honig, süßlich und gemütlich. Ich persönlich fand nicht dass der Geruch aufs Essen überging. Ein Riesenvorteil der Bienenwachstücher ist dass diese an allen getesteten Oberflächen (glatt und rau, Metall, Glas und Plastik) haften und durch ihren Gewicht nicht abrutschen (selbst wenn die Rände leicht abgehen) wie es bei Frischhaltefolie der Fall sein kann. Die Größen sind ebenfalls vorteilhafter als die schmale Frischhaltefolie, die man immer mehrmals um große Behälter wickeln muss.

        Ungewohnt war die Beschaffenheit der Bienenwachstücher, da sie recht steiff, rau und ein wenig klebrig sind. Mit kaltem Wasser lassen sie sich sehr einfach reinigen und mit einem Küchentuch trocken tupfen. Ich hätte mir gewünscht dass die Tücher eine integrierte Schleife zum Aufhängen hätten, da könnte man sie einfach zum Trocknen aufhängen. Das mache ich bei meiner Silikonbackmatte und es funktioniert prima. Zum Design kann ich nur sagen - toll gemacht, das Muster sieht schön frisch und sommerlich aus! Ich brauche keine ausgefallene Muster um mich vom Produkt überzeugen zu lassen.

        Ein extra Wow gibt es für die niedliche Verpackung aus Karton mit ausführlicher Beschreibung zum Produkt und dessen Handhabung. Ich werde die Verpackung definitiv nicht wegwerfen und finde eine neue Verwendung dafür.

        Negativ ist mir nur aufgefallen dass an manchen Behältern kleine Wachsreste hängen bleiben, was mich persönlich aber nicht allzu sehr gestört hat. Ich wäre definitiv an mehr Größen interessiert, von ganz klein bis ganz groß wie z.B. für Gläser oder Auflaufformen.

        Alles in allem sind die getesteten Bienenwachstücher eine fantastische, nachhaltige Alternative zu herkömmlicher Alu- und Frischhaltefolie, die durch einfache Handhabung, Pflegeleichtigkeit, Wiederverwendung und angenehmen Geruch überzeugt.
        weiterlesen …
        Speichern
        weiterlesen …
          Absenden
          Löschen
          Ich wurde zum Produkttester gewählt! *strahl* Habe meinen Augen nicht getraut als ich die Zusage-Email bekam!

          Die Bienenwachstücher finde ich total schön gestaltet. Der Geruch ist süßlich wie Bienenwachs. Wer schon mal selber Kosmetik hergestellt hat, kennt und liebt diesen Geruch. Ungewöhnlich war zuerst die Beschaffenheit. Die Tücher sind recht steif und ein wenig rau, lassen sich aber sehr gut unter kaltem Wasser abspülen.
          Meine Schüssel ist recht groß (glaube ich 30 cm) und ich hatte immer Probleme diese mit Frischhaltefolie abzudecken, da die Folie zum einen nicht so breit war, zum anderen nicht auf der Schüsseloberfläche haftete. Mit dem großen Bienenwachstuch lässt sich die Schüssel problemlos abdecken, und auch wenn die Ecken mal abgehen, sorgt das Gewicht des Tuchs dafür dass es drauf bleibt und nicht abrutscht. Jetzt muss ich die Tücher nur noch an Lebensmittel ausprobieren bevor ich meinen Bericht erstatte.
          Ich bin absolut verliebt in diese niedliche Küchenhelfer und würde mir wünschen dass es mehr Größenauswahl gibt!
          weiterlesen …
          Speichern
          weiterlesen …
            Absenden
            Verwerfen

            Uuups
            Es ist während der Verarbeitung des Videos ein Fehler aufgetreten. Bitte löschen und erneut versuchen.
            Verarbeiten
            Das Video wird gerade verarbeitet – Das dauert eine paar Minuten.
            Hochgeladen
            Das Video ist bereit gespeichert zu werden.
            ×
            Bild hochladen Video hochladen Bild oder Video hochladen Bild ersetzen Video ersetzen Bild oder Video ersetzen
            Verbleibend: Verarbeiten-
            Abbrechen
            Die Babykleidung aus alten Zeiten ist auch eine schöne Sache. Manche Kleidungsstücke sind qualitativ so hochwertig dass sie locker noch 30 Jahre überleben würden. Auf manchen steht noch "made in West Germany". Ist das nicht niedlich?
            weiterlesen …
            Speichern
            • Wir bekamen als kinder immer die kleidung von meinen Cousinen und die Kleidung meiner Brüder bekamen meine Cousins.
              Für meine Kinder bekam ich auch Kleidung aus der Familie und die ging in der Familie und im Freundeskreis weiter oder wurde auf dem Kindersachenflohmarkt weiterverkauft. Einmal hatte ich für meinen Sohn eine Hose geschenkt bekommen und als diese später auch für meine Tochter zu klein war habe ich mal nachgerechnet wieviele Kinder die anhatten. Es waren 9 Kinder und die Hose war immer noch gut! Natürlich hab ich auch diese weiter gegeben.
              Ganz kleine Babyhosen bekam die Puppe meiner Tochter später an
               
            • Bei uns in der Region gibt es ganz oft Kleiderbörsen.
              Da gehen meine Kinder gerne hin ,und kaufen ganz tolle Kleidung für ihre Kinder. Und wenn sie was über haben ,gehen sie zum Verkaufen ebenfalls dahin.Oder tauschen im Freundeskreis. Das finde ich ganz prima .
               
            • Ich hab das früher so ähnlich gemacht. Wir hatten einen kleinen gebraucht Laden bei uns im Dorf. Da konnte ich die noch gut erhaltenen Sachen von unseren Kindern auch hinbringen. Die wurden dann für kleines Geld weiterverkauft. Da hab ich auch immer was für meine Kinder gefunden.
               
            • Das stimmt Ksenia, ich hatte auch viele Sachen, die bereits durch mehrere Generationen gegangen sind.
               
            weiterlesen …
              Absenden
              Löschen
              Nachhaltigkeit finden sich bei uns in Wiederverwendung bereits vorhandener Sachen. Hier ist das Spielzeug meines Kindes mit welchem schon sein Papa gespielt hat - ein Zug und Auto aus Holz, eine Schiebeente, eine Ente auf Rollen und eine Rassel ! Lediglich zwei selbstgebastelte Bausteine aus Karton sind neu, der Rest ist weit über 30 Jahre alt. Wir alle finden das Spielzeug toll und brauchen eben nicht so schnell neues!
              weiterlesen …
              Speichern
              • Meine Enkelkinder spielen auch mit Spielsachen,mit denen ihre Mutter,bzw.Vater schon gespielt haben.
                Wir haben die Sachen gut verpackt auf dem Söller aufgehoben. Und würden nach und nach wieder runtergeholt.
                Das hat bei meinen Kindern Kindheitserinnerungen geweckt ,und bei uns ein gutes Gefühl.
                 
              • Klasse und Holzspielzeug ist ja immer aktuell.
                Leider gabe es aus meiner Kindheit nicht soviel was ich meinen Kindern weitergeben konnte. Aber mit einem Teil des Spielzeuges von meinen Kindern spielt heute meine Großnichte wenn sie zu besuch ist.
                 
              • Ja, das stimmt, diese Sachen sorgen definitiv für Nostalgiemomente :) Es muss nicht immer alles neu sein. Altes kann so schön sein!!!!
                 
              • Liebe Ksenia,

                wie schön und noch dazu eine sehr schöne Erinnerung!😊

                Viele Grüße,
                Lena
                 
              • Die Spielsachen werden echt nicht altmodisch. Leider sind uns davon die meisten bei Umzügen abhanden gekommen. Irgendwann mussten wir auch mal wieder ausmisten.
                 
              • Ich denke auch, dass es nicht immer neues Spielezug sein muss. Schön, dass ihre Freude an den Sachen habt.
                 
              • Das mit den Umzügen kenne ich :( Manchmal waren es sogar noch sehr gute Sachen, aber es war uns nicht möglich diese umzuziehen. Haben die Sachen dann eben verschenkt oder gespendet. Zum Glück waren die Kindersachen bei den Eltern auf dem Speicher untergebracht.

                Ja, eben, neues ist gut aber muss nicht sein. Ich bin sogar froh wenn es nicht sein muss, weniger Ausgaben - weniger Sorgen! :)))
                 
              weiterlesen …
                Absenden
                Löschen
                Die Wäsche wasche ich ausschließlich mit Waschnüssen des Waschnussbaums. Funktioniert genau so gut wie mit gängigen Waschmitteln auch, nur natürlich, bioabbaubar und sogar wiederverwendbar. Für weiße Wäsche kann man zusätzlich Waschsoda verwenden, mache ich aber nie. Auf Weichspüler wird in unserem Haushalt komplett verzichtet, da völlig unnötig. Außerdem versuchen wir auf künstliche Parfüme und Duftstoffe zu verzichten. 5-8 halbe Nussschalen reichen für 2-3 Waschgänge, ist das nicht toll? :)
                weiterlesen …
                Speichern
                • Was sind bitte Waschnüsse??? Wie sehen die aus? Und wo bekomme ich die??
                   
                • Liebe Ksenia,

                  das würde mich auch total interessieren😃.

                  Viele Grüße,
                  André
                   
                • Hab die Waschnüsse jetzt auch gerade im Test und bin bis jetzt sehr zufrieden damit. 👍👍👍Eine Top Alternative
                   
                • Waschnüsse sehen für mich aus wie ausgetrocknete schrumpelige Beeren, die meist in Hälften gespalten sind. Sie enthalten von Natur aus ca. 15% Saponine und haben somit eine recht starke Waschkraft. Für weiße Wäsche werden Waschnüsse nicht so empfohlen da sie keine bleichende Stoffe enthalten, deswegen gibt man oft Waschsoda dazu. Meine Waschnüsse habe ich von dm, kosten 3,95€ für 250 g. Da Waschnüsse aus Asien importiert werden, überlege ich ob ich in der Zukunft Kastanien sammle und selber Waschmittel herstelle. Kastanien enthalten ebenfalls Saponine und können als Waschmittel verwendet werden. Es gibt auch flüssige Biowaschmittel die auf Waschnussbasis hergestellt wurden, ich kann diese ebenfalls empfehlen.
                   
                • Hallo Ksenia! Vielen Dank für die Info.👍😊
                  Wenn Du aus Kastanien das Waschmitttel selber gemacht hats, teilst Du uns bitte mit wie Du es gemacht hast. Ich kann es mir leider nicht vorstellen.
                  Danke Dir!
                   
                weiterlesen …
                  Absenden
                  Löschen
                  Ich war mir anfangs nicht sicher ob ich so etwas persönliches posten sollte, habe mir dann aber gedacht "Was soll"s, wir sind doch alle erwachsen und ich bin sicherlich nicht die einzige die sowas benutzt".. Also teile ich mit Euch meinen Moment der Nachhaltigkeit.

                  Darf ich vorstellen - wiederverwendbare Damenbinde aus Baumwolle/Flanel mit einem saugfägihem Kern ebenfalls aus Baumwolle sowie einer atmungsaktiven, jedoch auslaufsicheren Nylonunterseite und nickelfreien Druckknöpfen.

                  Da jede Frau weiß wie viel Abfall während eines Menstruationszyklus produziert werden kann, sind diese wiederverwendbare Baumwollbinden eine fantastische, umweltschonende Alternative. Mit verschiedenen Größen kommt man gut durch die Tage, und die Binden mit süßen, farbenfrohen Motiven sind einfach so viel besser als langweilige Tampons oder Plastikbinden.

                  Was die Pflege betrifft, so können diese Binden ganz normal bei 60 Grad in der Waschmaschine gewaschen und im Trockner getrocknet werden. Kein Extra Aufwand. Zum Aufbewahren oder mitnehmen lassen sich diese Binden recht diskret und niedlich zusammenfalten.

                  Und das tolle ist - man kann diese Binden auch selbst nähen, vor allem mit einer Nähmaschine geht es schnell (auch super zur Reststoffverwertung).
                  weiterlesen …
                  Speichern
                  • Das habe ich noch nie gesehen, aber die Idee ist klasse.
                     
                  • Also das finde ich sehr gut. Früher hat man ja auch für die Babys Baumwollwindel genommen und im Prinzip ist das ja auch nichts Anderes.
                    Ksenia du bekommst von mir ein großes Lob.
                    Und die Farbvielfalt einfach toll.
                    Schön das du dich getraut hast, wer trotzdem lästert ist einfach nur dumm.
                    LG Iris
                     
                  • Hallo Ksenia,

                    vielen Dank für die tolle Anregung!😊

                    Viele Grüße,
                    Lena
                     
                  • 👍😊
                     
                  • Danke Euch allen!
                    @Iris Ja, genau, wie die Stoffwindeln, nur aufgehübscht :)
                     
                  weiterlesen …
                    Absenden
                    Löschen
                    Vegetarische Grillspieße mariniert
                    Für 2 Personen (und ein kleines Kind):

                    1 Zwiebel
                    2 rote Paprika
                    1 Zucchini
                    250 g Champignons
                    200 g Grillkäse (z.B. Gazi Grillkäse oder Halloumi)
                    Abwechselnd auf Spieße ziehen, danach marinieren.

                    Marinade:
                    3 EL Olivenöl
                    1 EL Grafscher Goldsaft / Honig
                    3 EL Sojasauce
                    2 EL Tomatenmark
                    2 Zehen Knoblauch
                    1 TL Paprikapulver, edelsüß
                    1 TL Salz
                    1/2 TL Pfeffer
                    Gemüse und Grillkäse klein würfeln, Champignons vierteln, dann abwechselnd auf die Spieße setzen.

                    Alle Zutaten für die Marinade gut vermengen und die Spieße von allen Seiten mithilfe eines Backpinsels marinieren. Wer es schärfer mag, kann gerne Chili Flocken hinzufügen und schön durchziehen lassen. Die Marinade soll dickflüssig sein, so haftet sie am besten auf den Spießen. Am besten ca. 2 h vor Grillen im Kühlschrank ziehen lassen.

                    Danach auf den Grill werfen und genießen! Sollen nicht alle Spieße auf den Grill passen, kann man diese am nächsten Tag wunderbar in einer Pfanne anbraten.

                    Guten Appetit!
                    Bei uns isst sogar der ganz kleine mit!
                    weiterlesen …
                    Speichern
                    weiterlesen …
                      Absenden
                      Löschen
                      Der schönste Zaubermoment
                      Beginnt mit diesem Tassenset:
                      Die Tasse, Untersetzer,
                      Das wichtigste - Espresso!
                      Dazu ein Himbeermuffin,
                      Stück Kuchen oder Waffel!
                      Mit diesen Zarten Arten
                      Kann gern der Morgen starten.
                      weiterlesen …
                      Speichern
                      weiterlesen …
                        Absenden
                        Löschen
                        Risotto alle bietoli (Mangoldrisotto)
                        1 große Zwiebel
                        150 g Risottoreis
                        Butter zum Andünsten
                        Olivenöl zum Andünsten
                        Wasser
                        1 rote Paprika
                        100 ml trockener Weißwein (optional)
                        500 ml Gemüsebrühe, heiß
                        2 große Knoblauchzehen
                        40 g Gorgonzola
                        Salz
                        Pfeffer
                        Parmesan (eventuell)
                        1. Zwiebeln und Knoblauch klein schneiden.
                        2. Mangoldstiele und Paprika würfeln, Mangoldblätter in Streifen schneiden. 
                        3. In einem Topf Butter schmelzen, Zwiebeln und Reis darin glasig andünsten, dann Paprika und Mangoldstiele dazu geben und kurz mitbraten.
                        4. Mit Weißwein ablöschen und unter gelegentlichem Rühren einkochen lassen. Wenn kein Weißwein verwendet wird, diesen Schritt skippen und 100 ml mehr Gemüsebrühe nehmen.
                        5. Die Hälfte der Gemüsebrühe zum Reis geben und verkochen lassen. Mit der restlichen Gemüsebrühe aufgießen und wieder verkochen lassen bis der Reis al dente ist. Das dauert je nach Reis 15-20 min.
                        6. Gleichzeitig den Knoblauch mit Mangoldblättern in einer Pfanne in heißem Olivenöl kurz anbraten, mit ein wenig Wasser ablöschen und solange dünsten bis Mangoldblätter weich sind. 
                        7. Gorgonzola in kleine Stücke schneiden und im fertigen Risotto schmelzen. Mangoldblätter unterheben.
                        8. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
                        9. Nach Wunsch mit geriebenem Parmesan bestreut servieren. Wenn sehr intensiver Gorgonzola verwendet werden, den Parmesan weglassen.
                        Guten Appetit!
                        weiterlesen …
                        Speichern
                        • Das Rezept liest sich gut 👍👍😀
                           
                        • Danke schön, es schmeckt auch so gut!
                           
                        • Liebe Ksenia,
                          herzlichen Glückwunsch, dein Rezept hat es in unser italienisches Kochbuch geschafft! Unter Seite 37 kann man es nun auch ausdrucken und dauerhaft nachlesen.
                          Viele Grüße
                          Christian
                           
                        • Lieber Christian,
                          ich freue mich riesig!!!! Danke für die tolle Nachricht!
                          Schöne Grüße,
                          Ksenia
                           
                        weiterlesen …
                          Absenden
                          Löschen
                          Das Leben ist manchmal so hektisch dass man vergisst auf seine innere Stimmt zu hören und immer mehr von Erwartungshaltungen und Forderungen anderer geleitet wird. Wannimmer das der Fall ist, sucht einen Ausweg in der Ruhe der Natur. An einem Ort wo Stille herrscht erwacht mit jedem Atemzug die innere Stimme wieder zum Leben. Mit neuer Kraft nehmt den Alltag wieder auf sich und gebt diese Energie an andere Menschen weiter die es nötig haben.
                          weiterlesen …
                          Speichern
                          • Das hast du sooo schön geschrieben liebe Ksenia. Von wem hast du denn den Text? 🤗❤️😘
                             
                          • Danke schön liebe Mechthild! 😍 Den Text habe ich geschrieben - so wie ich es fühle :)
                             
                          • Das hast du sehr gut gemacht Ksenia. Hut ab 👍👍👍👍👍
                             
                          • ❤️
                             
                          • „Wenn du es eilig hat dann gehe langsam“ Ja das ist leichter gesagt als getan, aber wenn wir achtsamer mit uns und den Mitmenschen umgehen und uns vom Multitasking verabschieden,haben wir die Möglichkeit jeden Moment zu genießen.🙏
                             
                          • So ist es, Mirko! Irgendwie beeilt man sich dann doch immer wieder zu leben. Man lebt auf einen Moment in der Zukunft zu und vergisst völlig das Hier und Jetzt. Und wenn der Moment endlich da ist, hängt man oft an der Vergangenheit.. Es ist tatsächlich leichter gesagt als getan.
                             
                          • Hallo Ksenia,

                            woooow was für eine Aussicht! Wo ist denn dieser tolle Ort?

                            Liebe Grüße,
                            Lena
                             
                          • Hallo Lena,

                            das ist Devil's Lake im Devil's Lake State Park im Staat Wisconsin, USA 😊

                            Liebe Grüße,
                            Ksenia
                             
                          • Danke für die Auskunft Ksenia! :-) Ich setze es auf meine Reiseliste 😌
                             
                          weiterlesen …
                            Absenden
                            Löschen
                            Uuups
                            Es ist während der Verarbeitung des Videos ein Fehler aufgetreten. Bitte löschen und erneut versuchen.
                            Verarbeiten
                            Das Video wird gerade verarbeitet – Das dauert eine paar Minuten.
                            Hochgeladen
                            Das Video ist bereit gespeichert zu werden.
                            Mein Tipp für ein schönes Urlaubserlebnis ist so wenig Stress wie möglich, deswegen habe ich vor einigen Jahren wo meine Wohnsituation das noch erlaubte einfach mal einen Urlaub auf Balkonien gemacht. Mit einem wiederverwendbaren Kaffeebecher am Fenster liegen, Füße raus, den Vögeln lauschen und fröhlich mitsingen! Und falls man sich bewegen möchte - einfach mal das Allerwerteste aufs Fahrrad schwenken und eine Runde drehen!
                            weiterlesen …
                            Speichern
                            weiterlesen …
                              Absenden
                              Löschen
                              Ich freue mich riesig über die neuen Küchenhelfer und bin sehr dankbar dass ich die Bienenwachstücher testen durfte. Das war eine sehr schöne Erfahrung die mich absolut überzeugt hat.

                              Besonders positiv fand ich den Bienenwachsgeruch, wie bei echten Kerzen aus Honig, süßlich und gemütlich. Ich persönlich fand nicht dass der Geruch aufs Essen überging. Ein Riesenvorteil der Bienenwachstücher ist dass diese an allen getesteten Oberflächen (glatt und rau, Metall, Glas und Plastik) haften und durch ihren Gewicht nicht abrutschen (selbst wenn die Rände leicht abgehen) wie es bei Frischhaltefolie der Fall sein kann. Die Größen sind ebenfalls vorteilhafter als die schmale Frischhaltefolie, die man immer mehrmals um große Behälter wickeln muss.

                              Ungewohnt war die Beschaffenheit der Bienenwachstücher, da sie recht steiff, rau und ein wenig klebrig sind. Mit kaltem Wasser lassen sie sich sehr einfach reinigen und mit einem Küchentuch trocken tupfen. Ich hätte mir gewünscht dass die Tücher eine integrierte Schleife zum Aufhängen hätten, da könnte man sie einfach zum Trocknen aufhängen. Das mache ich bei meiner Silikonbackmatte und es funktioniert prima. Zum Design kann ich nur sagen - toll gemacht, das Muster sieht schön frisch und sommerlich aus! Ich brauche keine ausgefallene Muster um mich vom Produkt überzeugen zu lassen.

                              Ein extra Wow gibt es für die niedliche Verpackung aus Karton mit ausführlicher Beschreibung zum Produkt und dessen Handhabung. Ich werde die Verpackung definitiv nicht wegwerfen und finde eine neue Verwendung dafür.

                              Negativ ist mir nur aufgefallen dass an manchen Behältern kleine Wachsreste hängen bleiben, was mich persönlich aber nicht allzu sehr gestört hat. Ich wäre definitiv an mehr Größen interessiert, von ganz klein bis ganz groß wie z.B. für Gläser oder Auflaufformen.

                              Alles in allem sind die getesteten Bienenwachstücher eine fantastische, nachhaltige Alternative zu herkömmlicher Alu- und Frischhaltefolie, die durch einfache Handhabung, Pflegeleichtigkeit, Wiederverwendung und angenehmen Geruch überzeugt.
                              weiterlesen …
                              Speichern
                              weiterlesen …
                                Absenden
                                Löschen
                                Ich wurde zum Produkttester gewählt! *strahl* Habe meinen Augen nicht getraut als ich die Zusage-Email bekam!

                                Die Bienenwachstücher finde ich total schön gestaltet. Der Geruch ist süßlich wie Bienenwachs. Wer schon mal selber Kosmetik hergestellt hat, kennt und liebt diesen Geruch. Ungewöhnlich war zuerst die Beschaffenheit. Die Tücher sind recht steif und ein wenig rau, lassen sich aber sehr gut unter kaltem Wasser abspülen.
                                Meine Schüssel ist recht groß (glaube ich 30 cm) und ich hatte immer Probleme diese mit Frischhaltefolie abzudecken, da die Folie zum einen nicht so breit war, zum anderen nicht auf der Schüsseloberfläche haftete. Mit dem großen Bienenwachstuch lässt sich die Schüssel problemlos abdecken, und auch wenn die Ecken mal abgehen, sorgt das Gewicht des Tuchs dafür dass es drauf bleibt und nicht abrutscht. Jetzt muss ich die Tücher nur noch an Lebensmittel ausprobieren bevor ich meinen Bericht erstatte.
                                Ich bin absolut verliebt in diese niedliche Küchenhelfer und würde mir wünschen dass es mehr Größenauswahl gibt!
                                weiterlesen …
                                Speichern
                                weiterlesen …
                                  Absenden
                                  Verwerfen

                                  Uuups
                                  Es ist während der Verarbeitung des Videos ein Fehler aufgetreten. Bitte löschen und erneut versuchen.
                                  Verarbeiten
                                  Das Video wird gerade verarbeitet – Das dauert eine paar Minuten.
                                  Hochgeladen
                                  Das Video ist bereit gespeichert zu werden.
                                  ×
                                  Bild hochladen Video hochladen Bild oder Video hochladen Bild ersetzen Video ersetzen Bild oder Video ersetzen
                                  Verbleibend: Verarbeiten-
                                  Abbrechen
                                  Die Babykleidung aus alten Zeiten ist auch eine schöne Sache. Manche Kleidungsstücke sind qualitativ so hochwertig dass sie locker noch 30 Jahre überleben würden. Auf manchen steht noch "made in West Germany". Ist das nicht niedlich?
                                  weiterlesen …
                                  Speichern
                                  • Wir bekamen als kinder immer die kleidung von meinen Cousinen und die Kleidung meiner Brüder bekamen meine Cousins.
                                    Für meine Kinder bekam ich auch Kleidung aus der Familie und die ging in der Familie und im Freundeskreis weiter oder wurde auf dem Kindersachenflohmarkt weiterverkauft. Einmal hatte ich für meinen Sohn eine Hose geschenkt bekommen und als diese später auch für meine Tochter zu klein war habe ich mal nachgerechnet wieviele Kinder die anhatten. Es waren 9 Kinder und die Hose war immer noch gut! Natürlich hab ich auch diese weiter gegeben.
                                    Ganz kleine Babyhosen bekam die Puppe meiner Tochter später an
                                     
                                  • Bei uns in der Region gibt es ganz oft Kleiderbörsen.
                                    Da gehen meine Kinder gerne hin ,und kaufen ganz tolle Kleidung für ihre Kinder. Und wenn sie was über haben ,gehen sie zum Verkaufen ebenfalls dahin.Oder tauschen im Freundeskreis. Das finde ich ganz prima .
                                     
                                  • Ich hab das früher so ähnlich gemacht. Wir hatten einen kleinen gebraucht Laden bei uns im Dorf. Da konnte ich die noch gut erhaltenen Sachen von unseren Kindern auch hinbringen. Die wurden dann für kleines Geld weiterverkauft. Da hab ich auch immer was für meine Kinder gefunden.
                                     
                                  • Das stimmt Ksenia, ich hatte auch viele Sachen, die bereits durch mehrere Generationen gegangen sind.
                                     
                                  weiterlesen …
                                    Absenden
                                    Löschen
                                    Nachhaltigkeit finden sich bei uns in Wiederverwendung bereits vorhandener Sachen. Hier ist das Spielzeug meines Kindes mit welchem schon sein Papa gespielt hat - ein Zug und Auto aus Holz, eine Schiebeente, eine Ente auf Rollen und eine Rassel ! Lediglich zwei selbstgebastelte Bausteine aus Karton sind neu, der Rest ist weit über 30 Jahre alt. Wir alle finden das Spielzeug toll und brauchen eben nicht so schnell neues!
                                    weiterlesen …
                                    Speichern
                                    • Meine Enkelkinder spielen auch mit Spielsachen,mit denen ihre Mutter,bzw.Vater schon gespielt haben.
                                      Wir haben die Sachen gut verpackt auf dem Söller aufgehoben. Und würden nach und nach wieder runtergeholt.
                                      Das hat bei meinen Kindern Kindheitserinnerungen geweckt ,und bei uns ein gutes Gefühl.
                                       
                                    • Klasse und Holzspielzeug ist ja immer aktuell.
                                      Leider gabe es aus meiner Kindheit nicht soviel was ich meinen Kindern weitergeben konnte. Aber mit einem Teil des Spielzeuges von meinen Kindern spielt heute meine Großnichte wenn sie zu besuch ist.
                                       
                                    • Ja, das stimmt, diese Sachen sorgen definitiv für Nostalgiemomente :) Es muss nicht immer alles neu sein. Altes kann so schön sein!!!!
                                       
                                    • Liebe Ksenia,

                                      wie schön und noch dazu eine sehr schöne Erinnerung!😊

                                      Viele Grüße,
                                      Lena
                                       
                                    • Die Spielsachen werden echt nicht altmodisch. Leider sind uns davon die meisten bei Umzügen abhanden gekommen. Irgendwann mussten wir auch mal wieder ausmisten.
                                       
                                    • Ich denke auch, dass es nicht immer neues Spielezug sein muss. Schön, dass ihre Freude an den Sachen habt.
                                       
                                    • Das mit den Umzügen kenne ich :( Manchmal waren es sogar noch sehr gute Sachen, aber es war uns nicht möglich diese umzuziehen. Haben die Sachen dann eben verschenkt oder gespendet. Zum Glück waren die Kindersachen bei den Eltern auf dem Speicher untergebracht.

                                      Ja, eben, neues ist gut aber muss nicht sein. Ich bin sogar froh wenn es nicht sein muss, weniger Ausgaben - weniger Sorgen! :)))
                                       
                                    weiterlesen …
                                      Absenden
                                      Löschen
                                      Die Wäsche wasche ich ausschließlich mit Waschnüssen des Waschnussbaums. Funktioniert genau so gut wie mit gängigen Waschmitteln auch, nur natürlich, bioabbaubar und sogar wiederverwendbar. Für weiße Wäsche kann man zusätzlich Waschsoda verwenden, mache ich aber nie. Auf Weichspüler wird in unserem Haushalt komplett verzichtet, da völlig unnötig. Außerdem versuchen wir auf künstliche Parfüme und Duftstoffe zu verzichten. 5-8 halbe Nussschalen reichen für 2-3 Waschgänge, ist das nicht toll? :)
                                      weiterlesen …
                                      Speichern
                                      • Was sind bitte Waschnüsse??? Wie sehen die aus? Und wo bekomme ich die??
                                         
                                      • Liebe Ksenia,

                                        das würde mich auch total interessieren😃.

                                        Viele Grüße,
                                        André
                                         
                                      • Hab die Waschnüsse jetzt auch gerade im Test und bin bis jetzt sehr zufrieden damit. 👍👍👍Eine Top Alternative
                                         
                                      • Waschnüsse sehen für mich aus wie ausgetrocknete schrumpelige Beeren, die meist in Hälften gespalten sind. Sie enthalten von Natur aus ca. 15% Saponine und haben somit eine recht starke Waschkraft. Für weiße Wäsche werden Waschnüsse nicht so empfohlen da sie keine bleichende Stoffe enthalten, deswegen gibt man oft Waschsoda dazu. Meine Waschnüsse habe ich von dm, kosten 3,95€ für 250 g. Da Waschnüsse aus Asien importiert werden, überlege ich ob ich in der Zukunft Kastanien sammle und selber Waschmittel herstelle. Kastanien enthalten ebenfalls Saponine und können als Waschmittel verwendet werden. Es gibt auch flüssige Biowaschmittel die auf Waschnussbasis hergestellt wurden, ich kann diese ebenfalls empfehlen.
                                         
                                      • Hallo Ksenia! Vielen Dank für die Info.👍😊
                                        Wenn Du aus Kastanien das Waschmitttel selber gemacht hats, teilst Du uns bitte mit wie Du es gemacht hast. Ich kann es mir leider nicht vorstellen.
                                        Danke Dir!
                                         
                                      weiterlesen …
                                        Absenden
                                        Löschen
                                        Ich war mir anfangs nicht sicher ob ich so etwas persönliches posten sollte, habe mir dann aber gedacht "Was soll"s, wir sind doch alle erwachsen und ich bin sicherlich nicht die einzige die sowas benutzt".. Also teile ich mit Euch meinen Moment der Nachhaltigkeit.

                                        Darf ich vorstellen - wiederverwendbare Damenbinde aus Baumwolle/Flanel mit einem saugfägihem Kern ebenfalls aus Baumwolle sowie einer atmungsaktiven, jedoch auslaufsicheren Nylonunterseite und nickelfreien Druckknöpfen.

                                        Da jede Frau weiß wie viel Abfall während eines Menstruationszyklus produziert werden kann, sind diese wiederverwendbare Baumwollbinden eine fantastische, umweltschonende Alternative. Mit verschiedenen Größen kommt man gut durch die Tage, und die Binden mit süßen, farbenfrohen Motiven sind einfach so viel besser als langweilige Tampons oder Plastikbinden.

                                        Was die Pflege betrifft, so können diese Binden ganz normal bei 60 Grad in der Waschmaschine gewaschen und im Trockner getrocknet werden. Kein Extra Aufwand. Zum Aufbewahren oder mitnehmen lassen sich diese Binden recht diskret und niedlich zusammenfalten.

                                        Und das tolle ist - man kann diese Binden auch selbst nähen, vor allem mit einer Nähmaschine geht es schnell (auch super zur Reststoffverwertung).
                                        weiterlesen …
                                        Speichern