Schließen
Du hast bereits teilgenommen.
Eine erneute Teilnahme ist leider nicht möglich.
Du musst angemeldet sein, um teilnehmen zu können.

Du bist nicht berechtigt teilzunehmen.
Dein Webbrowser unterstützt das direkte Ausfüllen des Formulars nicht, da 3rd Party Cookies deaktiviert sind. Bitte öffne das Formular in einem neuen Fenster um es auszufüllen.

Neues Fenster öffnen
Dein Webbrowser unterstützt das Ausfüllen des Formulars nicht, da Cookies deaktiviert sind. Bitte aktiviere Cookies und lade das Fenser neu.

Fenster neu
* Pflichtfeld
Cornelia B. hat noch keine Beiträge veröffentlicht
Löschen
Ich möchte erst einmal danke sagen, dass ich und meine Freundinnen mittesten durften. Der Kaffee kam heute genau richtig zum Kaffeeklatsch mit meinen Freundinnen an und wurde auch prompt getestet. Zuerst haben wir uns die Verpackung angesehen und das Design fand durchweg positives Feedback. Es wirkt edel und durch das viele Gold auch irgendwie orientalisch angehaucht. Auch die Packungsgröße gefällt uns gut, da man ja Mokka nicht so oft trinkt als Europäer und somit eine große Packung womöglich an Aroma verlieren würde, wäre sie so lange offen. Dann haben wir am Kaffeepulver geschnuppert und festgestellt, dass es sehr lecker duftet, stark aber gut. Wir haben den Kaffee nun nach der Beschreibung auf ihrer Webseite zubereitet, mehrmals aufkochen lassen usw. und haben aber leider feststellen müssen, dass er keine Crema bildet. Das fanden wir schade. Dennoch haben wir den Kaffee gekostet.
Zuerst einmal der Schnuppertest: Wir stellten fest, dass der Mokka sehr eigen riecht. Irgendwie fanden wir er riecht ursprünglich, erdig und schwer zu beschreiben - satt, warm, ledrig (das was ich mit dem Orient verbinde).
Geschmackstet: Geschmacklich fanden ihn zwei von vier gut und zweien schmeckte er leider nicht so sehr, sie beschrieben ihn als zu säurelastig und dumpf. Ich persönlich finde ihn okay bis gut (schöner erdiger, tiefer -aber doch recht säurelastiger Geschmack). Für mich ist es ein mittelmäßiger Mokka. Ich muss aber sagen, dass ich durchaus schon ausgewogenere aromatischere Mokkas genossen habe.
Was mir aufgefallen ist, das die Säure des Kaffees nach dem Schlucken noch lange auf der Zunge erhalten bleibt. Dies mag ich nicht so gern.

Ich hoffe ihr nehmt mir das Urteil nicht übel.
Ich werde ihn nochmals mit Karadamom und Zimt etc. ausprobieren, vielleicht schmeckt er mir dann besser. Die Kaffeefarbe gefällt mir ganz gut, auch ohne Crema.
Absenden
Speichern
Löschen
Kokostaler
Zutaten für den Mürbteig:(1 Blech)

250 g Mehl

1/2 P. Backpulver

1 Päckchen Vanillezucker

80 g Zucker

2 Eier

80 g Butter

Für den Belag:

6 EL Johannisbeermarmelade

200g Kokosflocken

150g Zucker

1 Vanillezucker

1 TL Zimt

4 EL Sahne (flüssig)

2 EL Rum

180g Butter
Ofen auf 170 Grad (Umluft) vorheizen, Backblech an den Rändern fetten und mit Backpapier auslegen.

Die Zutaten für den Teig zu einem Mürbteig verarbeiten, hierzu Mehl und Backpulver vermischen. Eier mit Zucker und Vanillezucker verrühren, dann die Butter in Flocken und restl Zutaten beigeben und rasch verarbeiten (Handrührer oder Küchemaschine mit Knethaken - geht aber auch per Hand).

Den Teig auf Backblech ausrollen. Auf gleichmäßige Dicke achten. Mit der Johannisbeermarmelade bestreichen.

Nun die Butter für den Belag in einem Topf bei kleiner Hitze schmelzen lassen und den Zucker und Sahne unterrühren. So lagen Rühren, bis der Zucker einigermaßen gelöst ist. Kokosflocken dazugeben und noch kurz mit erhitzen (ca. 2-3 Min). Aufpassen, dass es nicht anbrennt. Rum und Zimt unterrühren.

Die Masse kurz auskühlen lassen und dann auf ebenfalls auf den Teig aufstreichen.

Für ca. 20 Min. in den Ofen damit (mittlere Schiene). Aufpassen, dass der Kokos nicht zu dunkel wird.

Raus aus dem Ofen und ca. 15 Minuten auskühlen lassen, dann mit einem Ganierring oder einem runden Plätzchenausstecher die Makronen ausstechen, aber noch nicht rauslösen. Alles erkalten lassen und dann die Makronen vom Blech lösen.

In einer Plätzchendose zwischen Backpapier aufbewahren.
Absenden
Speichern
Verwerfen

Uuups
Es ist während der Verarbeitung des Videos ein Fehler aufgetreten. Bitte löschen und erneut versuchen.
Verarbeiten
Das Video wird gerade verarbeitet – Das dauert eine paar Minuten.
Hochgeladen
Das Video ist bereit gespeichert zu werden.
×
Bild hochladen Video hochladen Bild oder Video hochladen Bild ersetzen Video ersetzen Bild oder Video ersetzen
Verbleibend: Verarbeiten-
Abbrechen
Ich wollte mal nachfragen, warum es Euer Weihnachtsspecial mit den drei versch. Länder-Kaffeesorten nur als gemahlene Variante gibt? Die meisten denen ich das schenken wollen würde haben einen Vollautomaten für Kaffeebohnen.
  •  
    Hallo Cornelia,
    meinst du unser Geschenk-Set mit den drei privat Kaffee-Sorten? Das haben wir in den hübschen Dosen leider wirklich nur gemahlen. Einzeln kannst du dir die Kaffees aber alle kaufen :-)
    Ich hoffe, dass hilft dir weiter.
    Liebe Grüße
    André
Absenden
Speichern
Löschen
Schoko-Rum-Trüffelpralinen
Zutaten für ca. 15 Stck.:
250 g Zartbitterschokolade (ich habe Blockschokolade genommen)
50 ml Sahne
½ P. Vanillezucker
25 g Butter
2-3 EL Rum
Kakaopulver zum Bestäuben

Pralinenförmchen
Schokolade hacken. Sahne und Butter in einem Topf erwärmen und so lange rühren, bis die Butter geschmolzen ist. Nicht aufkochen lassen. Topf vom Herd nehmen und den Vanillezucker einrühren. Dann rasch die Schokolade zugeben und unter Rühren auflösen.

Zum Schluss den Rum unterrühren. Die Masse nun kaltstellen, bis die Konsistenz dickflüssig, aber noch nicht ganz fest ist. In einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen. Kreisförmig zu kleinen Bergen in die Pralinenform spritzen. Mit Kakaopulver bestäuben und kaltstellen, bis sie fest sind.

Variation: Wer cremige Pralinen möchte, die nicht ganz fest sind, nimmt anstatt Butter einfach Kokosfett und 10 ml mehr Sahne. Dann haben sie den perfekten Schmelz.
Man kann die Pralinen auch mit Baileys oder Cognac machen.
Absenden
Speichern
Löschen
Lebkuchen
Für ca.25-30 Stck., bei einer Oblatengröße v. Durchmesser 8cm (die Größeren):
220g Zucker
110g fein geriebene Walnüsse oder Haselnüsse
110g fein geriebene Mandeln
50g fein gehacktes Orangeat + Zitronat
5g ger. Vanille oder ein Päckchen Vanillezucker
20g Lebkuchengewürz + 3g Zitronenschale
eine Prise Salz
36g Traubenzucker
2 große Eier (Gr. L)
75g geriebenes Marzipan
10 ml Milch
25 g glattes Mehl
Alle trockenen Zutaten zusammenmischen, dann das Eiklar unterrühren und danach Marzipan + Milch gut unterrühren. In einem Topf auf dem Herd kurz abbrennen (unter Rühren erhitzen). Abkühlen lassen und dann auf die Oblaten streichen (geht am besten mit einem Butterbrotmesser).

Auf einem mit Backpapier belegten Backblech in einem vorgeheizten Ofen hellbraun backen.

Ca. 150 Grad/ 20 Min. Umluft!

Danach auskühlen lassen und mit Zuckerguss oder Kuvertüre bestreichen.
  •  
    Hallo Cornelia,
    das hört sich wirklich toll an! Die Lebkuchen mit wenig Mehl und dafür aber mit Nüssen und Mandeln schmecken so viel besser als die aus dem Supermarkt. Das Rezept werde ich mir auf jeden Fall merken.
    Viele Grüße
    Christian
  •  
    Lebkuchen hab ich auch noch nicht selbst gebacken.
  •  
    die sehen ja richtig toll aus. Wie in der Fabrik produziert. Mmmmmh!
  •  
    Ja, ich backe die sehr gern zur Weihnachtszeit, weil sie schön nussig schmecken. Ich mag die lieber als gekaufte.
Absenden
Speichern
Mehr laden Lade ...

Autoposting

Vereinfache den Weg um deine Momente auch bei kommenden Produkttests zu teilen und aktiviere hier das Autom. Veröffentlichen für deine Plattformen. Wir posten außschließlich deine Inhalte in deinem Namen, wenn wir direkt vorher dich um Erlaubnis gebeten haben.

×

Danke!

Ihre E-Mail Adresse ist jetzt bestätigt.


Zur Seite

×

Danke!

Ihre E-Mail Adresse ist bereits bestätigt.


Zur Seite

×

Entschuldigung!

Beim Bestätigen Ihrer E-Mail Adresse ist ein Fehler aufgetreten.


Zur Seite

×

Abmelden

Die Abmeldung war erfolgreich

Schließen
×

Entschuldigung

Zugangsdaten sind ungültig Sie müssen eingeloggt sein, um diese Ressource nutzen zu können Sie müssen für diesen Test freigeschaltet sein, um diese Ressource nutzen zu können Das Formular wurde bereits zu oft ausgefüllt Die Datei ist zu groß. Der Dateityp ist nicht akzeptiert. Unbekannter Fehler

×

Neues Passwort

Setze hier dein neues Passwort.
Speichern
Dein neues Passwort ist gespeichert
Schließen
Beim Speichern des neuen Passworts ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es erneut oder lasse dir einen neuen Zurücksetzen-Link zuschicken.
Schließen
×

Du bist bereits angemeldet!

Viel Spaß in der Tchibo Community.

Schließen
×

Jetzt neu: Gestalte die Community mit und erhalte exklusive Auszeichnungen!

Bei uns dreht sich alles ums Mitmachen. Ob Tchibo Momente, Produkttests oder Lieblingsrezepte: Du kannst unsere Community aktiv mitgestalten, eigene Inhalte hochladen und an Aktionen teilnehmen.

Und weil es genau dieses Engagement ist, das die Tchibo Community so lebendig macht, belohnen wir die aktivsten Mitglieder ab sofort mit exklusiven Auszeichnungen.

Eine Übersicht aller 8 zu erreichenden Auszeichnungen findest du in deinem Community Profil. Los geht´s!

Viel Spaß beim Sammeln wünscht dir
Dein Tchibo Community Team


Los geht’s!
×

Profil melden

Bitte wähle mindestens einen der folgenden Gründe, warum du dieses Profil melden möchtest.
Abschicken
Danke für deine Unterstützung. Das Community Management wird deine Meldung überprüfen und bei Bedarf entsprechende Schritte einleiten.

Zur Startseite
×

Adressänderung

Die Adressänderung war erfolgreich

Die Adressänderung war leider nicht erfolgreich. Bitte später nocheinmal versuchen.

Schließen
  1. Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer und zzgl. Versandkosten.