Schließen
Du hast bereits teilgenommen.
Eine erneute Teilnahme ist leider nicht möglich.
Du musst angemeldet sein, um teilnehmen zu können.

Du bist nicht berechtigt teilzunehmen.
Dein Webbrowser unterstützt das direkte Ausfüllen des Formulars nicht, da 3rd Party Cookies deaktiviert sind. Bitte öffne das Formular in einem neuen Fenster um es auszufüllen.

Neues Fenster öffnen
Dein Webbrowser unterstützt das Ausfüllen des Formulars nicht, da Cookies deaktiviert sind. Bitte aktiviere Cookies und lade das Fenser neu.

Fenster neu
* Pflichtfeld
Nadine S. hat noch keine Beiträge veröffentlicht
Löschen
RELAX!
.... auch mal ohne Tee, Kaffee, Buch, Musik, Smartphone und Co.... Einfach nur so, ohne alles, aber mit ganz viel Glück!
Absenden
Speichern
Löschen
wir sind die Ersten... nach den Schneeglöckchen natürlich.....
Absenden
Speichern
Löschen
Schokobrowniewaffeln mit Ostereierlikör (erstmal ohne Alkohol)
Zutaten für 4 Genießer (die Ostereierlikörcreme reicht für mehr!)

Eierlikörcreme:
75 g weiße Schokolade
200 ml Milch (oder Korn)
1 TL Vanillemark
6 super frische Eigelb
50 g feiner Puderzucker
200 g Sahne

Schokobrowniewaffelteig:
• 300 g Mehl (aus 150 g Weizelnmehl und 150 g Buchweizenmehl)
• 80 g Backkakaopulver
• 120 g brauner Rohrzucker
• 1 Prise Salz
• 2 TL Backpulver
• 1/2 TL Natron
• 380 ml Kuhmilch (Pflanzen- oder Nussmilch)
• 50 g gehackte Blockschokolade
• 1TL Vanillemark (oder 1 Päckchen Vanilezucker)
• 3 Eier (Größe M)
• 80 ml geschmacksneutrales Speiseöl
Gelingt total leicht:

Schokoladige Brwoniewaffeln:
1. Für den schokoladigen Waffelteig werden zuerst Rohrzucker, Vanillemark und Öl verrührt.
2. Im nächsten Schritt kommen die Eier hinzu und werden gut untergerührt.
3. Dann geht´s auch schon mit den trocknen Zutaten weiter: Mehlsorten, Salz, Backpulver, Natron und Backkakao werden verrührt und im Wechsel mit der Milch zu der Eimasse gegeben.
4. Ganz zum Schluss kommt noch die gehackte Blockschokolade hinzu und der Teig kann im vorgeheizten Waffeleisen gebacken werden.

Ostereierlokörcreme:
1. Die Schokolade fein hacken.
2. Die Milch in einem Topf kurz aufkochen lassen und von der Stelle nehmen. Schokolade fix einrühren, damit sie schmilzt.
3. Vanillemark mit den Eigelben und dem Puderzucker verrühren.
4. Die warme Milch in eine Schüssel geben und Sahne, zufügen.
5. Schüssel über ein warmes Wasserbad stellen und den Eigelb-Zuckerschaum im Wasserbad mit der Sahnemilch vermengen. Nicht kochen oder stocken lassen!!!! Etwa 5 Minuten cremig rühren.

Fülle den alkoholfreien Eierlikör in saubere Flaschen und verschließe sie. Im Kühlschrank sind diese etwa 4 Tage haltbar.

Um den Eierlikör haltbarer zu machen, nimmt man anstatt der Milch prozentigen Korn. Dann ist der Likör mehrere Wochen haltbar.
Absenden
Speichern
Löschen
Sündige Schoko-Kirsch-Brownies mit Salzkaramell und Brezeln (Süß umgarnt salzig!)
Zutaten für eine Brownie Backform (Etwa 25 cm x 25 cm):
Kuchenteig:
* 185 g Gute Butter
* 1 TL Vanillemark
* 110g Zucker
* 3 Eier
* 110g Mehl
* 1/2 TL Backpulver
* 50 g Backkakaopulver
* 2 EL Milch
* 100 g gehackte Blockschokolade
* 250 g Schattenmorellen aus dem Glas
* Puderzucker zum Bestäuben und Garnieren

Salzkaramell:
* 150 g brauner Rohrzucker
* 250 g Sahne (am besten Konditorqualität)
* 1/4 TL Meersalz (z.B. Fleur de Sel)
Diese kleinen Browionies sind der Hammer, denn hier trifft salzig auf süß und lässt den Gaumen explodieren! Mmmmh. Die sind eine kleine Sünde wert....

* zunächst den Backofen auf 180°C (Ober- Unterhitze) vorheizen. Die Backform (25 cm x 25 cm) fetten oder mit Backpapier auskleiden (ich nutze Backpapier, denn das besänftigt das Gewissen... Backpapierbogen zerknüllen, unter Wasser halten, ausdrücken und entfalten, dann in die Form legen. So gelingt das Auskleiden leichter)
* Für das sensationelle Saltkaramell den braunen Zucker, die (Konditor-) Sahne, 75 g Gute Butter und das Salz (Fleur de Sel in großzügiger Menge) in einem Milchtopf unter ständigem Rühren zum Kochen bringen.
* Hitze reduzieren und bei niedriger Temperatur circa 20 Minuten weiter köcheln lassen, bis das Karamell leicht andickt und zähflüssig vom Löffel tropft. Zur Seite stellen und abkühlen lassen.
* Nun die restliche Butter schmelzen und mit dem Vanillemark, dem Zucker und den Eiern verrühren. Das Mehl mit dem Backpulver und dem Backkakao mischen und unterziehen. Anschließend die Milch, dann die gehackte Blockschokolade und schließlich die abgetropften Kirschen unterheben.
* Den Brownieteig nun mit dem abgegkühlten Salzkaramell durchziehen. Den Teig nun in die Form füllen und glattstreichen.
* Die Brownieform in den Backofen geben und zunächst 20 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Jetzt etwa 24 Salzbrezeln auf den Teig verteilen und weitere 10 bis 15 Minuten backen (Stäbchenprobe!) bis der Kuchen gar ist und die Oberfläche kleine Risse bildet.
* Aus dem Ofen nehmen und vollständig in der Form auskühlen lassen, bevor man die Brownies schneidet und serviert.
* Anschließend wahlweise mit Puderzucker servieren oder mit übrigen Karamell (wer so zurückhaltend war und nicht alles in den Teig gegeben hat!) betröpfeln.

Himmlisch, himmlisch, himmlisch......
Absenden
Speichern
Löschen
selbstgebackener Low-Carb-Quark-Laib mit aromatischem Brotgewürz (selbstgemixt!)
Mit eigenem Brotgewürz wird ein super saftiges und schmackhaftes Brot mit wenigen Kohlenhydraten gezaubert!

Die Zutaten für 1 Laib Quarkbrot:
* 300 g Quark (Magerstufe 0,2% Fett)
* 4 Eier (Größe M)
* 100 g frisch gemahlene Mandeln (oder bereits fertig gemahlen gekauft)
* 50 g frisch gemahlener Buchweizen (oder bereits fertig gemahlen gekauft)
* 100 g geschroteter Leinsamen
* 20 g Mehl nach Wunsch (Low Carb: Sojamehl oder Mandelmehl)
* 1 EL Backkakaopulver
* 2 TL Backpulver
* 2 TL Brotgewürz (Rezept siehe unten, oder gekaufte Mischung verwenden!)
* 1/2 TL Salz
* 2 EL kernige Haferflocken
* 1 EL Sesam (schwarz und weiß gemischt)
* 1 EL Leinsamen
* 1 EL Sonnenblumenkerne
* und/oder Samen. Kerne, Nüsse und Saaten nach Wunsch

Meine persönliche Mischung für das Brotgewürz:
* 2 EL Kümmel
* 2 EL Anis
* 2 EL Fenchelsamen
* 2 EL Koriandersamen
* 1 EL getrockneter Brotklee
So fix backt ihr das Brot:
1. Zunächst den Magerquark mit den Eiern verrühren.
2. Die Mandeln, den Buchweizen und die Leinsamen in einem Mixer mahlen, bzw. schroten (oder bereits fertig gemahlen und zerkleinert kaufen).
3. Das gewünschte Mehl, den Backkakao, das hergestellte Brotgewürz, das Backpulver und das Salz vermischen und in die Quark-Eimasse geben, die gemahlenen und geschroteten Samen und Kerne unterrühren.
4. Das Teiggemisch etwa 15 Minuten ruhen lassen.
5. Den Backofen auf 170°C (Ober- Unterhitze) vorheizen.
6. Eine 20 cm Brotform (Kastenform) mit Backpapier auslegen (das Backpapier kurz anfeuchten, zerknüllen und dadurch einfacher in die Form platzieren)!
7. Nun den Quark-Brotteig in die Form füllen und mit Haferflocken, Sesam und Leinsamen bestreuen.

So mixt ihr euer eigenes Brotgewürz:
(Brotgewürz ist eine feine Sache. natürlich kann man fertige Mischungen auch kaufen; da werden jedoch unterschiedliche Qualitäten angeboten. Ganz ohne Zusätze und Geschmacksverstärker oder Trennmittel bereitet ihr es selbst zu. Am liebsten aus frischen Samen, die ihr selber mörsert oder mahlt!)

* Alle Gewürze vermischen.
* Mit einer Gewürzmühle oder einer Kaffeemühle (gibt nochmals einen besonderen Hauch von Kaffee ab, könnte aber später auch den Kaffe beeinflussen!!!! Hihihi) mahlen.
* Gemisch in einem luftdichten Gefäß (z.B. einem leeren Schraubglas lagern) Je nachdem, ob ihr ein kräftiges oder eher mildes Brot bevorzugst, reichen 1-2 Esslöffel der fertigen Mischung für ein herzhaftes Brot aus!

8. Im vorgeheizten Backofen auf mittlere Schiene ca. 40-45 Minuten backen.
9. Quark-Laib kurz in der Form abkühlen lassen. Herausnehmen und auf einem Backgitter komplett auskühlen lassen.
10. Mit einem Brotmesser vorsichtig schneiden und nach Wunsch belegen!
Absenden
Speichern
Löschen
Super Bowl mit einem Dressing aus Feldsalat und Buttermilch
Zutaten für 2 Schüsseln:
* Gurkenscheiben
* Karottenscheiben (gekocht)
* Chinakohl, Wirsing oder Weißkohl (gekocht)
* Rotkohl
* Mie Nudeln (gekocht)
* Knollen-Stampf (aus Kartoffeln, Sellerie und / oder Süßkartoffel)
* Kürbiskerne
* Kräuter

Zutaten für das besondere Buttermilch-Dressing:
70 g Feldsalat (Alternative: glatte Petersilie)
150 g Buttermilch
150 g Frischkäse (fettarm)
1 EL Apfel-Balsamessig
2 TL Agavendicksaft
1 TL Kräutermeersalz
Pfeffer aus der Mühle
1 EL steir. Kürbiskernöl
Das besondere an dieser Super Bowl ist das außergewöhnliche Dressing! In die Schüsseln kann eigentlich nahezu alles angerichtet werden, was die Resteküche, der Vorrat oder der Apettit bietet und wünscht. Ich habe Reste von einem Eintopf beiseitegestellt und für die Bowl angerichtet. Frisches Gemüse wie Gurke oder Rotkohl, gekochtes Gemüse aus Karotte, Chinakohl und Wirsing, sowie gekochte Mie-Nudeln und Stampfkartoffeln. Kalt serviert mit diesem Dressing wird ein wahrer Genuss daraus:

Zubereitung Dressing:
* Den Feldsalat gründlich putzen, waschen und trocken schleudern und die Wurzeln entfernen. Mit Buttermilch in einen hohen Becher geben und mit dem Pürierstab fein pürieren. Den Frischkäse zugeben und weitermixen, bis eine gleichmäßig cremige Konsistenz entsteht.
* Die hellgrüne Mixtur nun mit dem Apfelbalsamessig, Agavendicksaft, Salz und Pfeffer würzen. Das Kürbiskernöl nach und nach unterschlagen.

Diese herrliche Creme nun zu der Bowl servieren.
  •  
    Lecker, und so gesund 👍
  •  
    Liebe Nadine, dein Rezept hat es erneut geschafft. Herzlichen Glückwunsch zur wiederholten Auszeichnung zum Rezept der Woche. Hättest du dein Rezept ein paar Tage früher eingereicht, hätte ich es mir direkt zur Super Bowl Übertragung zubereitet :) Viele Grüße, dein Christan
  •  
    Sowas nennt man wohl Glück. Hast du einen dussel. Herzlichen Glückwunsch, noch einmal 👍👍
  •  
    Danke Christian, Nach dem Super Bowl ist vor dem Super Bowl... Bowl geht einfach immer!
Absenden
Speichern
Löschen
Ein richtig toller Himmel am frühen Morgen. Schön, dass es schon wieder etwas früher hell wird...(bis zur nächsten Uhrumstellung seufz*)
  •  
    Ein tolles Foto 👍Es wird aber auch Zeit dass es wieder etwas früher hell wird. Der Körper braucht langsam mehr Licht. Jetzt ist es auch abends schon bis 6uhr hell. Ich hab gestern mal meine ganzen LED Kerzen neu eingestellt. Die gingen immer noch um 5 Uhr automatisch an.
  •  
    wow tolles stimmungsvolles Foto, da bekommt man richtig lust auf den Frühling 💮
  •  
    Die Zeit Umstellung kommt auch bald wieder ,Ende März.
  •  
    Die Zeit Umstellung ja da ist man immer eine ganze Woche Durcheinander
Absenden
Speichern
Löschen
Cremesuppe von der gerösteten Karotte
Zutaten für 3 bis 4 Personen:
Zutaten

* 800 g Möhren (geschält und ohne Wurzelenden gewogen)
* 2 Schalotten
* 1 Knoblauchzehe
* 1 Zweig Thymian, die Blättchen abgezupft
* 500 bis 700 ml Gemüsebrühe (möglichst selbst gemacht oder in Bio-Qualität)
* 350 ml Karottensaft (am besten selbst gemacht im Entsafter aus etwa 500 g bis 700 g frischen Karotten ) oder Karottensaft kaufen!
* Sesamöl (dunkel, geröstet)
* natives Olivenöl
* Salz und Pfeffer aus der Mühle
* etwa 50 g griechischer Joghurt
* etwa 1 TL Schnittlauchröllchen
Zubereitung:

* zunächst den Backofen auf 200 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
* Etwas Olivenöl auf ein Backblech oder in einen großen Bräter geben.
* Die vorbereiteten, geputzten und geschälten Karotten schräg in 2-3 cm dicke Scheiben schneiden und gleichmäßig auf dem Blech verteilen. Bitte darauf achten, dass das Gemüse nicht übereinander liegt.
* Mit weiterem Olivenöl beträufeln und mit etwas Meersalz bestreuen.
* Das Gemüse anschließend für 30 Minuten auf der mittleren Schiene im vorgeheizten Ofen rösten, dabei nach der Hälfte der Zeit (etwa nach 15 Minuten) einmal gut durchmischen.

* In der Zwischenzeit die Schalotten und die Knoblauchzehe schälen und fein würfeln.
Beides zusammen mit den abgezupften Thymianblättchen in einem großen Topf bei niedriger Hitze in etwas Olivenöl einige Minuten lang sanft dünsten bis die Zähen nur leicht glasig sind.
* Mit zunächst 500 ml der Gemüsebrühe und dem Karottensaft ablöschen und die Mischung noch einmal aufkochen.

* Die schön aromatisch gerösteten Karotten aus dem Ofen nehmen und vorsichtig in die Suppe geben, erneut aufkochen und etwa 10 Minuten bei niedriger Hitze sanft weiterköcheln lassen.
* Danach mit Hilfe eines Pürierstabs die Suppe direkt im Topf fein pürieren. Die Konsistenz der Suppe ist bei den 500 ml Gemüsebrühe sehr dick und cremig. Wer lieber eine etwas flüssigere Suppe möchte, kann jetzt noch nach und nach etwas mehr heiße Gemüsebrühe unterziehen und die Suppe noch einmal aufkochen.
* Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer fein abschmecken.
* Die Suppe zum Anrichten jeweils mit einem Klecks griechischem Joghurt oder Saurer Sahne versehen und mit Schnittlauchröllchen, Sesamsamen und besonderem Sesamöl verfeinern.

Kocht man die doppelte Menge, kann man die Karottensuppe nach dem Abkühlen (und vor dem Anrichten mit dem Joghurt!) auch super gut einfrieren.
  •  
    das sieht sehr lecker aus! Verdienter Sternekoch!
  •  
    Das liest sich ja richtig lecker. Das Rezept wäre was für mich. Das Bild sieht sehr ansprechend aus, den Sternekoch hast du dir verdient 👍👍👍Meinen Glückwunsch 💐
  •  
    Danke!
  •  
    Man das werde ich mal kochen muss sehr gut Schmecken
  •  
    Tolles Rezept!
Absenden
Speichern
Löschen
Start Pink and Drink (Rote Bete Latte)
Die Basis-Variante des Rote Beete Latte besteht eigentlich aus nur zwei Zutaten: Saft der Roten Bete und (Pflanzen-) Milch.
Verfeinert werden kann die Power-Latte je nach Geschmack mit Zimt oder Kardamom. Als besonderes Powerfood noch mit Ashwagandha (indischer Ginseng als Pulver). Und wer ganz schnell in den Tag starten möchte, gibt noch einen Shot Espresso hinzu.

Zutaten für ein großes Glas:
* 1 Knolle Rote Bete (frisch oder aus dem Vakuumpack; alterbativ als fertigen Saft oder als Pulver)
* 350 ml (Pflanzen-)Milch (z.B. Mandelmilch, Hafermilch, Kokosmilch....)
nach Belieben:
* 1 TL (Manuka-)Honig oder Agavendicksaft
* 1/2 TL Ashwagandhapulver
* Zimt
* Kardamom
* Shot Espresso
*
So wird´s gemixt:
* entweder die frische Rote Bete schälen, in kleine Stücke schneiden (ACHTUNG: Handschuhe tragen!!!!) oder Rote Bete aus dem Vakuumpack nehmen (ebenfalls kleinschneiden) und in den Entsafter stecken. Pulver oder Rote Bete Saft können so verwendet werden.
* die Milch (Kuhmilch oder pflanzliche Milch) ganz kurz aufkochen und etwas abkühlen lassen.
* Erst wenn die Milch lauwarm ist, den Saft der Rübe hinzufügen (sonst werden die Vitalstoffe zerstört!)
* Die Milch anschließend etwas aufschäumen und mit Honig oder Agavendicksaft abschmecken. Mit Zimt oder Kardamom abrunden und nach Belieben Espresso zufügen und nochmals aufschäumen. Wer es ganz besonders "fit" mag, gibt etwas Ashwagandhapulver hinzu.
Absenden
Speichern
Löschen
Unsere vierköpfige Schneemann-Familie! ... bevor das Tauwetter einsetzt!
  •  
    Schade nun gehen sie dahin
  •  
    Toll, dazu sind wir gar nicht mehr gekommen
  •  
    Heute früh hat es noch geregnet , und als ich in der Stadt war hat es angefangen zu schneien.
  •  
    Wie heißt es doch so schön in dem Gedicht: Und der Schneemann weint, wenn die Sonne scheint.
Absenden
Speichern
Löschen
Eine ausgiebige Schneewanderung mit der Familie kann unglaublich meditativ sein, vor allem bei den wunderschönen Motiven, die einem vor die Kamera huschen....
Absenden
Speichern
Löschen
Pfannkuchen-Kuchen zum Valentinstag (smart aber herzlich!)
Zutaten für eine Herzform (2 bis 3 Genießer):

• 125 g Dinkelvollkornmehl
• 2 Eier (Größe M)
• 250 ml Milch nach Wahl (mein Geheimtipp: Bananenshake oder Erdbeermilch herstellen und als Milch verwenden!!!!)
• 2 EL Griechischer Joghurt
• Zimt & Vanillezucker
• 2 größere Äpfel
Gelingt ganz einfach und ist nahezu fettfrei und absolut smart, aber apart im Geschmack:

* zunächst den Backofen auf 180 Grad (Ober- Unterhitze) vorheizen.
* die beiden Äpfel gründlich waschen, schälen und in dünne Spalten schneiden. (die Apfelschale kann anschließend im Backofen kurz mitgeröstet werden und als Knabbersnack verzehrt werden!)
* Aus dem Vollkornmehl, Eier, (Bananen-)-Milch, Joghurt und etwas Zimt und Vanillezucker in einer Schüssel einen geschmeidigen Teig anrühren.
* die Herzbackform für den Liebsten zum Valentinstag mit Backpapier auslegen und/oder einfetten.
* Anschließend den Teig auf dem Blech verteilen und mit den Apfelspalten belegen.
* Im Ofen für etwa 15 Minuten backen. (Die Apfelschalen zum Snacken und Naschen nicht vergessen!!!!)

Serviert wird der Valentinstagspfannkuchenkuchen für den Liebsten am besagtem Tag mit tausend Küssen und herzlichen Umarmungen. Man kann den Pfannkuchenkuchen wunderbar im Ehebett mit zwei Gabeln, etwas Sahne und / oder Puderzucker direkt aus der Form genießen und sich einen Moment der Genuss-Liebe gönnen!
  •  
    Das sieht sehr lecker aus! Da würde man am liebsten gleich Abbeißen
  •  
    Ich liebe Pfannkuchen
  •  
    Das Rezept hört sich wirklich gut an, eine nette Überraschung für die Lieben 😘💕💞
Absenden
Speichern
Löschen
Gesichtet: Der erste Schneeigel in 2019!
Nach Mettigel, Seeigel, Massageigel, Igelball etc.... nun der seltene Schneeigel!
  •  
    Was ist das. Eine vertrocknete Pflanze?
  •  
    Das dürfte eine Klette sein...
  •  
    Tippe eher wie Mechthild auf etwas vertrocknetes, übriggebliebene vom letzten Jahr. Ich denke, da ist der Phantasie keine Grenzen gesetzt
  •  
    Ich würde auch sagen dass es eine Klette ist. Die Dinger haben wir doch früher zum Blumenstrauß abgeschnittenen und den Kopf oben mit silberpapier von Schokoladen Tafeln eingewickelt. Oder mit Wasserfarben angemalt. Die sahen gar nicht mal so schlecht aus.
  •  
    Ich würde auch an eine Klette denken
Absenden
Speichern
Löschen
Pink-Power-Drink mit dem besonderen Pfiff (Rote Bete Latte)
Die Basis-Variante des Rote Beete Latte besteht aus nur zwei Zutaten: Der Saft der Roten Bete und (Pflanzen-)Milch. Verfeinert werden kann der Pink-Drink je nach Geschmack und Vorliebe mit Süße von Honig oder Agavensirup, gewürzt mit Ingwer, Zimt oder Kardamom. Wer möchte, kann auch einen Schuss Espresso hinzufügen. Als Superfood-Hupferl lohnt sich "Ashwagandha" (indischer Ginseng) als Pulver....

Zutaten
• 1 Knolle Rote Bete (schnell und einfach lassen sich die aus dem Vakkuumpack verarbeiten!)
• 350 ml Milch (z.B. Mandelmilch, Hafermilch oder ganz klassische Kuhmilch)
• 1 EL (Manuka-)Honig oder Agavensirup
• 1 Shot Espresso, etwas Zimt, Kardamom oder Ingwer... oder mal etwa 1/2 TLGinsengpuler (Ashwagandha)
• Die frische Rote-Bete Knolle mit Handschuehen schälen (die vakuumverpackten Rüben sind schon vorgekocht und bereits geschält), in kleine Stücke schneiden, in den Entsafter stecken (wer handelsüblichen Rote-Bete-Saft oder Rote-Bete-Pulver verwenden möchte, lässt diesen Zubereitungsschritt einfach aus....!)
• Die Pflanzen- oder Kuhmilch ganz kurz heiß erwärmen und abkühlen lassen
• Erst wenn die Milch lauwarm ist, den Saft der Roten Bete hinzufügen (sonst werden die Vitalstoffe zerstört!)
• Die pinke Milch gern noch etwas aufschäumen und mit Honig oder Agavensirup, Aromen oder Gewürzen fein abschmecken oder sogar einen Shot Espresso hinzufügen!
Absenden
Speichern
Löschen
Endlich Schnee in NRW (sprich: Enerwee), damit es sich auch so schön reimt....

Mit dem Schlitten ging es gestern früh mit den Kids in den Kindergarten, der in einer Lichtung in einem Wald am See liegt. Herrlich!!!!!
  •  
    Das ist wirklich herrlich 🎿❄💞🎿❄💞🎿❄💞
  •  
    Hallo Nadine,
    das hört sich wirklich herrlich an! Hier bei uns in Hamburg sieht's gerade leider eher schlecht aus mit Schnee.
    Genießt die Zeit.
    Viele Grüße
    André
  •  
    Schönes Wochenende im Schnee ❄❄🎿❄❄🎿
  •  
    Bei euch sieht es im Moment genauso aus wie bei uns. Ist doch richtig schön? ❄️❄️❄️☃️
  •  
    Ist das vielleicht ein Waldkindergarten?
  •  
    Das ist einfach schön für die Kids
Absenden
Speichern
Löschen
Wirsing-Buttermilch-Brötchen
Ergibt etwa 8 knackige und kompakte Brötchen:

400 g Weizenvollkornmehl
1 EL Weizenkeime (etwa 10 g)
1 Päckchen Trockenhefe
Wirsingblätter (oder: Wirsingchips, gerne selbstgemacht)
1 Prise Salz
250 ml Buttermilch

Zutaten Wirsingchips, selbstgemacht:

10 Wirsingblatt, zart
3 EL Öl
Prise Salz
2 TL Pfeffer
1 TL Chilipulver
Für diese saftigen Brötchen kann man (übriggebliebene) gekochte Wirsingblätter oder selbstgemachte Wirsingchips verwenden (Wirsingchipsgibt es auch im Handel bei den gesunden Knabbersachen zu kaufen):

Wirsingchips:
* Wirsingblätter waschen und gut trocknen lassen (ggf. mit einem Küchenkrepp abtrocknen). Dann die Blätter in Stücke schneiden.
* Öl, Salz, Pfeffer und Chilipulver in eine Schale geben und verrühren, dann die einzelnen, klein geschnittenen Blätter darin wenden und auf ein mit Backpapier ausgelegte Backblech verteilen. Nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen.
* Bei 110°C Umluft ca. 40 bis 45 Minuten rösten.

Die Kohlbrötchen:
Für die Brötchen Mehl mit Weizenkeimen, Hefe und 1 Prise Salz in einer Schüssel mischen, in die Mitte eine Mulde drücken und Buttermilch mit 1 EL Honig hineingeben. Mit den Knethaken des Handmixers zu einem glatten Teig verarbeiten und zugedeckt an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen.

Nun entweder klein geschnittene gekochte Wirsinglätter (vom Vortag?) oder selbstgemachte Wirsingchips in den Teig kneten.

Den grüngespickten Teig in 8 gleich große Portionen teilen, zu runden Brötchen formen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen und mit kaltem Wasser bestreichen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft 180 °C) 20–25 Minuten backen. Herausnehmen, abkühlen lassen und frisch genießen!
Absenden
Speichern
Löschen
Taddaaaaaa!: Frittata... vom Kohlgemüse
Diese Frittata ist ein vorzügliches "Reste-Essen". Die Zutaten können beliebig variieren. Hier eine Portion für zwei Esser als kleinere Mahlzeit:
* 8-10 Rosenkohlröschen
* einige Wirsingblätter
* 1 EL Olivenöl
* 4 Eier (Größe M)
* 150 g Hüttenkäse
* 30g Parmesan oder 50g Pecorino
* Schnittlauchröllchen
* Muskatnuss
* Cayennepfeffer
* Salz
* etwas Gute Butter
* einige Kürbiskerne
Schritt 1:
Zunächst die Blätter der Rosenkohlröschen abzupfen und die Rosenkohlröschen klein schneiden. Einige helle Blätter vom Wirsing verwenden (vielleicht sind schon gekochte Röschen und Wirsingkohlblätter vom Vortag übrig? Dann diese verwenden!). Den Parmesan oder den Pecorinofein reiben. Die frischen Schnittlauchröllchen zusammen mit den aufgeschlagenen Eiern zu einer leicht schaumigen Masse schlagen.

Schritt 2:
Die Rosenkohlblätter in etwas Butter kurz anschwitzen. Aus der Pfanne nehmen. Danach den klein geschnittenen Rosenkohl und die hellen zarten Wirsingblätter glasig dünsten.

Schritt 3:
Die Eiermasse mit dem Hüttenkäse, dem geriebenen Parmesan oder Pecorino und dem glasigen Rosenkohl-Wirsinggemüse vermischen.

Schritt 4:
Mit etwas Guter Butter eine feuerfeste Ofenform ausfetten, und die gesamte Eier-Gemüsemasse einfüllen. Die Auflaufform in den aufgeheizten Backofen bei Ober-Unterhitze (180 Grad) stellen und die Frittata gemütlich stocken lassen. Immer wieder etwas warten, bis die Masse stockt und dann immer wieder die Ränder anheben, so dass etwas noch flüssigere Masse unter die gestockte Frittata läuft. Nach ein paar Minuten die restlichen Rosenkohlblätter auf der Frittata verteilen und mit Muskat und Cayennepfeffer würzen. Fertig garen und lauwarm genießen. Kürbiskerne und frische Garnitur schmeicheln dem Auge. Denn das ist ja bekanntlich auch mit!
Absenden
Speichern
Löschen
Wochenchallenge #5:
meine liebsten täglichen > 10 Minuten nur für mich "Hygge-Zeit":
Wenn meine beiden Kinder mittags nach dem Kindergarten ihren Mittagsschlaf halten, heißt es "Mama-Relax-Zeit"!
Diese schöne Mittagszeit zelebriere ich gern mit einem warmen Kakao, leckeren Kaffee, entspannenden Tee oder einem frischen Getränk. Dazu unbedingt immer ein guuuutes Buch und meine aktuelle Lieblingsmusik im Ohr. WOW.... Aus 10 Minuten wird dann auch mal gern eine faule Stunde, oder zwei... Aber dann geht es mit Power und Elan weiter!
  •  
    Das hab ich früher ganz genau so gemacht. Die Zeit muss man sich einfach nehmen.
  •  
    Die Tasse habe ich auch zu hause
  •  
    Hach ich könnte auch mehrere Stunden mit einem guten Buch verbringen ;-) Die Kurzbeschreibung dieses Buches klingt sehr spannend. Hast du es schon gelesen Nadine? Hält es was es verspricht? Ich freue mich immer über gute Buchtipps, vor allem über gute und spannende Thriller :-D
  •  
    Das Buch ist endlich mal wieder so richtig, richtig guuuuut. Wenn man eine Leseratte ist, wie ich, erlebt man die richtig herausragenden Bücher ganz anders und freut sich tierisch. Nicht viele gute Thriller erscheinen, wenn man schon viele gelesen hat. Aber dieser lohnt sich wirklich. Ich lese aber sämtliche Genre, nicht nur Thriller. Ich liebe Bücher. Schwärm* Sonia, falls du zu neugierig bist, solltest du es auf jeden Fall mit "LiebesKind" probieren!
  •  
    Karoline, die Tasse ist ja auch von Tchibo!
  •  
    Die Tasse habe ich auch zu hause ,und immer mit guten Kaffee gefüllt
  •  
    Das ist wichtig, damit man für den Rest des Tages gut gerüstet ist.
  •  
    Dann packe ich den Titel auf meine nicht enden wollende To-Les'-Liste :-D Danke dir Nadine! Sieht so aus als ob wir was gemeinsam hätten ;-) Ich weiß genau was du meinst mit diesem Gefühl, mal wieder ein richtig geiles Buch gelesen zu haben. Ich hab früher nur solche Thriller gelesen, inzwischen lese ich auch schon mal andere Stilrichtungen, z.B. Fantasy, Young Adult, und auch sogenannte "Frauenbücher" ;-) Aber nur auf Empfehlungen meiner Freundinnen, viele sind mir dann doch zu schnulzig *lach*
  •  
    Mach das, Sonia. Am besten stellst du das Buch nach ganz weit oben auf deiner Liste. Bin im Showdown, mir fehlen nur noch knapp 35 Seiten. Atemlos guuuuuut!
Absenden
Speichern
Löschen
Fächerobst an Hasselback
Zutaten für 4 Genießer:
* 2 Äpfel (Sorte nach Wunsch)
* 2 Birnen (Sorte nach Wunsch)
* Gute Butter für die Form

Für das Hasselback oder den Schokocrunch:
* Vanilleschote
* 1 EL Gute Butter
* 2 EL Brauner Zucker (oder Zuckerersatz wie Xucker)
* 20 g gehobelte Mandelspalten
* 25 g kernige Haferflocken
* 1 EL Backkakao
* Brise Zimt oder Spekulatiusgewürz
So wird es gezaubert (Kinder helfen hier gern mit!):
* Den Backofen auf 180 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen und eine Auflaufform mit Guter Butter einfetten.
* Die Birnen und Äpfel waschen, halbieren, entkernen und mit der Schnittfläche nach unten auf ein Schneidebrett legen. (Tipp: die Schalen der Früchte können später im Bockofen kurz (!) mit angeröstet werden und eignen sich zum Knabbern....)
* Nun im Abstand von circa 5 mm das Obst vorsichtig quer einschneiden (unbedingt darauf achten, dass die Apfel- und Birnenhälften nicht bis ganz unten durchtrennt werden, es sollen ja Fächer entstehen).
* Die Hälften werden nun mit dem Boden nach unten in die gefettete und leicht gezuckerte Auflaufform gelegt und für etwa 15–20 Minuten auf mittlerer Höhe gebacken. Wer die Birnen und Äpfel gerne sehr weich mag, erhöht die Backzeit einfach auf etwa 25–30 Minuten.


* Für das Haselback oder den Schokocrunch wird etwas Gute Butter und der Braune Zucker (oder Zuckerersatz) in einer Pfanne geschmolzen, leicht karamellisiert und nun die gehobelten Mandeln und kernige Haferflocken, sowie etwas Backschokolade, Vanillemark und/oder Zimt hinzugegeben und für 2–3 Minuten auf mittlerer Temperatur angeröstet.

Den Crunch über die warmen Hälften geben und genießen.

P.S. Vanilleis oder mit Honig gesüßter Joghurt schmecken auch prima zum Obst.
  •  
    Mjam Mjam Mjam Mjam 😋😋
  •  
    Das stimmt mich sehr freudig 😏 schaut sehr lecker aus 👍 🍴 👍
  •  
    Fächerobst bereite ich immer dann zu, wenn ich den Backofen sowieso benutze, dann passt auch immer noch eine Auflaufform für Fächerobst daneben oder hinterher im Anschluss hinein. Energiesparen!!!!
Absenden
Speichern
Löschen
smarte Belgische Mandelwaffeln
Zutaten für 4 Waffeln im Belgischen Waffeleisen:
* 6 Eier (Größe M)
* 100 g Mandeln (oder fertiges Mandelmehl aus dem Handel)
* 60 g Kokosmehl
* 2 EL Kokosblütenzucker
* 1/2 Zitrone (Zitronenzesten)
* 1/2 TL Vanillepulver
* 200 ml Kokosmilch
* etwas Fett, Margarine oder Öl für das Waffeleisen
So gelingen die eiweißreichen Belgischen Waffeln:

* Zunächst die Mandeln in der Küchenmaschine zu Mandelmehl verarbeiten oder bereits fertiges Mandelmehl aus dem Handel abwiegen.
* Nun die Eier in eine Rührschüssel geben und hell schaumig schlagen.
* Anschließend alle trockenen Zutaten vorsichtig unter den Eischaum geben und vermengen.
* Mit Kokosmilch aufgießen.
* Das gefettete Waffeleisen erhitzen und je 2 große Löffel Teig auf das Waffeleisen geben. Die Waffeln ausbacken, gerne etwas dunkler (der Kokosblütenzucker bekommt so eine schöne karamellige Röstnote und die Waffeln eine leichte Knusprigkeit für ein wunderbares Mundgefühl!!!!) und anschließend nach Belieben garnieren (mit Pudezucker, Pflaumenmus, warmen Kirschen, Zimt-Zucker, Vanilleeis.....).

Bitte die Backzeit der Waffeln nach Herstellerempfehlung und natürlich nach eigenem Geschmack beachten. Ich mag dieses Waffelrezept eher etwas dunkler für eine feine Röstung der besonderen Zutaten im Rezept. Probiert es einfach aus!
  •  
    Das hört sich gut an und schaut lecker aus 👍
  •  
    Das Rezept hört sich gut an. Werde ich mal ausprobieren. Leider habe ich die Kokoszutaten nicht im Haus.
  •  
    Ich muss auch mal wieder Waffeln backen.
  •  
    Schön, dass ihr Appetit bekommt. Die Waffeln lassen sich auch mit Haushaltszucker, Dinkelmehl, Weizenmehl und anderer Milch sehr gut zubereiten. Sind dann jedoch gehaltvoller und erhalten ein anderes Aroma. Aber auch lecker. Ganz Waffel eben...
Absenden
Speichern
Mehr laden Lade ...

Autoposting

Vereinfache den Weg um deine Momente auch bei kommenden Produkttests zu teilen und aktiviere hier das Autom. Veröffentlichen für deine Plattformen. Wir posten außschließlich deine Inhalte in deinem Namen, wenn wir direkt vorher dich um Erlaubnis gebeten haben.

×

Danke!

Ihre E-Mail Adresse ist jetzt bestätigt.


Zur Seite

×

Danke!

Ihre E-Mail Adresse ist bereits bestätigt.


Zur Seite

×

Entschuldigung!

Beim Bestätigen Ihrer E-Mail Adresse ist ein Fehler aufgetreten.


Zur Seite

×

Abmelden

Die Abmeldung war erfolgreich

Schließen
×

Entschuldigung

Zugangsdaten sind ungültig Sie müssen eingeloggt sein, um diese Ressource nutzen zu können Sie müssen für diesen Test freigeschaltet sein, um diese Ressource nutzen zu können Das Formular wurde bereits zu oft ausgefüllt Die Datei ist zu groß. Der Dateityp ist nicht akzeptiert. Unbekannter Fehler

×

Neues Passwort

Setze hier dein neues Passwort.
Speichern
Dein neues Passwort ist gespeichert
Schließen
Beim Speichern des neuen Passworts ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es erneut oder lasse dir einen neuen Zurücksetzen-Link zuschicken.
Schließen
×

Du bist bereits angemeldet!

Viel Spaß in der Tchibo Community.

Schließen
×

Jetzt neu: Gestalte die Community mit und erhalte exklusive Auszeichnungen!

Bei uns dreht sich alles ums Mitmachen. Ob Tchibo Momente, Produkttests oder Lieblingsrezepte: Du kannst unsere Community aktiv mitgestalten, eigene Inhalte hochladen und an Aktionen teilnehmen.

Und weil es genau dieses Engagement ist, das die Tchibo Community so lebendig macht, belohnen wir die aktivsten Mitglieder ab sofort mit exklusiven Auszeichnungen.

Eine Übersicht aller 8 zu erreichenden Auszeichnungen findest du in deinem Community Profil. Los geht´s!

Viel Spaß beim Sammeln wünscht dir
Dein Tchibo Community Team


Los geht’s!
×

Profil melden

Bitte wähle mindestens einen der folgenden Gründe, warum du dieses Profil melden möchtest.
Abschicken
Danke für deine Unterstützung. Das Community Management wird deine Meldung überprüfen und bei Bedarf entsprechende Schritte einleiten.

Zur Startseite
×

Adressänderung

Die Adressänderung war erfolgreich

Die Adressänderung war leider nicht erfolgreich. Bitte später nocheinmal versuchen.

Schließen
  1. Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer und zzgl. Versandkosten.