Schließen

Herzlich Willkommen im Community Kochbuch!

Wir eröffnen mit dir die Grillsaison 2019. Teile dein bestes Grillrezept mit der Community und werde zum Community Sternekoch.

Jetzt grillt's los

Hallo ,

jedes Jahr freue ich mich auf den Start der Grillsaison. Zu meinen Lieblingsgerichten gehört dabei der Avocado Burger - er ist einfach, schnell zubereitet und sehr lecker. Das Rezept findest du hier im Community Kochbuch. Welches ist dein Lieblingsrezept?

Dein Christian
Jetzt mitgrillen

Aktion läuft noch:

Aktion endet am:

Aktion ist bereits beendet

: : :
30.06.2019 17:00
2019-04-23T12:28:38Z

Christians Lieblingsburger

Welcher Grill ist der Richtige für dich?

Die Wahl des Grills hängt von deinen Vorlieben ab. Ein Tischgrill oder ein Kugelgrill eignet sich zum Beispiel, wenn du auf dem Balkon grillen möchtest. Im Garten darf es auch ein großer Gas- oder Holzkohle-Grill sein.

Teile dein Rezept mit der Community!

Mit etwas Glück wird dein Rezept zum Rezept der Woche
Löschen
Blutorangentarte
Für den Mürbeteigboden:
- 220 g Mehl
- 125 g weiche Butter
- 20 ml Wasser
- 1 Eigelb
- 50 g Zucker
- 5 EL Backkakao

Für die Füllung:
- 2 Eier
- 250 g Quark (20% oder Magerstufe)
- 100 g saure Sahne
- 500 ml Blutorangensaft (frisch gepresst oder aus dem Kühlregal)
- 100 g Zucker
- 5 EL Stärke
Bevor es losgeht, den Backofen auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen und eine Tarteform (∅ 24 oder 26 cm) mit Butter einfetten.

Für den Mürbeteigboden: Das Mehl mit dem Kakao vermischen, Butter, Zucker und Ei dazugeben und mit den Knethaken der Küchenmaschine zu einem glatten Teig kneten. Sollte der Teig zu krümelig sein, etwas Wasser dazu geben. Die Tarteform mit dem Teig auslegen und mit einer Gabel einige Male in den Teig stechen (so wird die Blasenbildung verhindert). Anschließend 2-3 Stunden kühl stellen. Wenn Ihr unter Zeitdruck steht, reichen auch 30 Minuten.

Den ausgekühlten Teig mit Backpapier belegen, getrocknete Erbsen oder Linsen darauf streuen und alles im vorgeheizten Backofen 10 Minuten blind backen. Diese Technik dient dazu, dass der Rand aufgehen kann, der Boden jedoch flach bleibt und der Teig nachher besser gefüllt werden kann. Anschließend das Backpapier mit den Hülsenfrüchten entfernen und noch 5 Minuten weiterbacken.

Für die Füllung: Den Blutorangensaft in einen kleinen Topf geben, die Stärke vorsichtig einrühren und zusammen aufkochen lassen. Während der Saft abkühlt, die Eier und den Zucker mit der Küchenmaschine (Rührstäbe) schaumig schlagen, Quark und saure Sahne dazugeben und gut verrühren. Den eingedickten Saft dazugeben und nochmal gut vermengen. Die Masse gleichmäßig auf dem Boden verteilen und für ungefähr 30 Minuten auf der mittleren Schiene backen.

Ungefähr 1 Stunde abkühlen lassen und dann heißt es: Guten Appetit!
Absenden
Speichern
Löschen
Cola-Orangen-Gugelhupf
.... und hier kommt nun das richtige Foto zum obigen bereits ingegebenen Rezept.
Bereits eingegeben.
Absenden
Speichern
Löschen
Last-Minute-Blätterteig-Schnecken
1 Packung gekühlter Blätterteig (kein TK), 250g Frischkäse natur, Salz, Pfeffer, getrocknete Kräuter nach Geschmack (z.B. Kräuter der Provence, Kräuter der Toskana)
- den Frischkäse mit Salz und Pfeffer und den Kräutern verrühren und kräftig abschmecken, dann den gekühlten Blätterteig entrollen und die Frischkäsemasse darauf verteilen und von der langen Seite her aufrollen
- die fertige Rolle für ca. 30 min ins Tiefkühlfach geben, um die Rolle aufs Schneiden vorzubereiten
- in der Zwischenzeit den Ofen auf 200 ° C Umluft vorheizen
- die Rolle aus dem Tiefkühler nehmen und in ca. 1 cm breite Schnecken schneiden und auf ein Backblech mit Backpapier legen
- die Schnecken ca. 20 bis 30 min backen und dann abkühlen lassen
  •  
    Das ist auch ein tolles Rezept. Ich hab diese im Sommer auch schon öfter mal gemacht aber mit gekochtem schinken und edamer Käse gefüllt. Schmeckt auch lecker.
Absenden
Speichern
Löschen
Glutenfreier Möhrenkuchen
750g geschälte, geraspelte Karotten
1-2 geraspelte Äpfel
4 getrennte Eier
25g+75g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
200g gemahlene Haselnüsse
200g gemahlene Mandeln (oder nur 400g Haselnüsse)
Evtl. etwas Zimt

1Pck. Backpulver
50-100ml Milch oder Apfelsaft
Dekoration:
200-400g Marzipanrohmasse oder eine Marzipandecke
50g+50g Puderzucker
Etwas heißes Wasser
Etwas Zitronensaft
1Pck. Marzipankarotten
Kuchen:
Karotten/Möhren und Äpfel schälen und raspeln.
In einem Rührbecher das Eiweiß mit 25g Zucker und evtl. Zitronensaft steif schlagen und kühlen.
Eigelb mit 75g Zucker und Vanillezucker hellgelb schlagen.
Nun die Haselnüsse und die Mandeln mit dem Backpulver und evtl. Zimt zugeben. Jetzt die Milch/oder den Apfelsaft einrühren. Karotten/Möhren und Äpfel zugeben und verrühren.
Zum Schluss den Eischnee unterheben.
In eine Springform oder in ein hohes Blech (bzw. Rheine) (gefettet und mit etwas gem. Haselnüssen bestreut)

Bei 150°-175°C ca.30 bis max.50 Min. backen.

Dekoration:
Marzipan mit Puderzucker gut (schnell) verkneten und auf die Kuchenform angepasst ausrollen (rund bei einer runden Springform/eckig beim Blech/Rheine).
Puderzuckerglasur herstellen.
Den kalten Kuchen mit einer dünnen Schicht Puderzuckerglasur einpinseln und dann die Marzipandecke darüber legen.
Nun die Marzipankarotten mit etwas Puderzuckerglasur bestreichen und auf dem Kuchen kleben. Da ich nicht so gut im Formen und modellieren bin, habe ich mir noch einen Marzipan-Osterhasen gekauft und in die Mitte gesetzt. Die Marzipanrosen habe ich aus den Rest von der Marzipandecke geformt.

Guten Appetit wünscht
Kerstin
  •  
    ein tolles Rezept, für alle, die eine Unverträglichkeit haben, oder Gäste erwarten, die Gluten nicht essen dürfen.
  •  
    Ein sehr schönes Rezept. Toll 👍😀
Absenden
Speichern
Löschen
Osterlicher Karotten Drip Cake
Karottenböden:
5 Eier, 100g brauner Zucker, 100g weißer Zucker, 340g Mehl, 2TL Zimt, 1 Prise Salz, 2,5EL Backpulver, 215ml Öl, 380g geriebene Karotten, 1TL Vanilleextrakt, 50g Gehackte Walnüsse

Frischkäsecreme:
375g Frischkäse, 90g weiche Butter, 100g gesiebter Puderzucker, 1TL Vanilleextrakt, blaue Lebensmittelfarbe

Drip:
150g weiße Schokolade
-Beide Zuckersorten, Vanilleextrakt, Eier und Öl verrühren
-Mehl, Backpulver, Zimt und Salz hinzugeben
-Karotten und Walnüsse unterrühren
-In 2 20cm Springformen füllen
-Bei 175 Ober-/Unterhitze für ca. 50 min Gold-braun backen
-Für die Creme Frischkäse, Butter und Vanilleextrakt cremig schlagen
-Puderzucker hinzufügen und blau einfärben
-Die Böden Befüllen und Einstreichen
-Für ca. 60 min kühlen
-Schokolade schmelzen und den Kuchen verzieren
Als Deko habe ich am Vortag Mürbeteig-Häschen gebacken und auf der Torte platziert
Absenden
Speichern
Löschen
Frischkäse Torte
150g zerbröselte Zwieback
300g Nuss-Nougat-Creme+weitere 3El davon
750g Frischkäse
75g. Zucker
75ml. Milch
1 El Zitronensaft
1 El Vanillearoma
300g steif geschlagene
Sahne
5 El Erdbeer-Marmelade
12 Scheiben Gelatine
174g Kuvertüre
1.Die zerbröselten Zwieback mischen mit erwärmten Nuss-Nougat Creme. Gib die Masse auf den Boden einer Springform und streiche sie glatt.
2.Frischkäse,Zucker,Milch,Zitronensaft und Vanillearoma vermischen. Dann die Schlagsahne unterheben.
3.Die Frischkäsemasse teilen in drei Portionen auf. In die erste gibst du drei El.Nuss-Nugat-Creme, in die zweite Erdbeer-Marmelade. Die dritte beleibt ohne weitere Zutaten.Nun fügst du zu jeder Portion jeweils vier Scheinen Gelatine.
4.Zuerst gibst du die Nutella-Creme auf den Boden,
dann die Erdbeer-Creme und zum Schluss die Sahne-Creme.Zwischen jeder neue Schicht stellst du die Torte allerdings für 10 min in den Kühlschrank, um zu verhindern, das sich die Schichten verbinden.
5.Sobald die Schichten vollständig ausgekühlt sind, löst du die Torte aus der Springform, schmilzt die Kuvertüre ein und gibst diese obendrauf.
6.Verzieren nach Kreativität 😉
Absenden
Speichern
Löschen
Cola-Orangen-Gugelhupf
200 g Weizenmehl
2 Tl Backpulver
100 g Puderzucker
1 P. Vanillinzucker
50 g Kakaopulver
3 Eier
100 ml Cola
100 ml Orangensaft
125 ml Speiseöl

Für den Guss:
10 g Butter
100 g Puderzucker gesiebt
Napfkuchenform, 20 cm Durchmesser, gefettet, mit Mehl ausstäuben. Ofen auf 180 Grad vorheizen. Mehl mit Backpulver mischen, in eine verschließbare Schüssel geben und Puderzucker, Vanillezucker undgesiebter Kakao mischen.

Eier, Cola und Orangensaft sowie Öl zugeben. Schüssel mit dem Deckel verschließen, schütteln, bis alle Zutaten gut vermischt sind.

Alles mit einem Schneebesen oder Rührlöffel nochmal sorgfältig durchrühren, damit trockene Zutaten vom Deckel und Rand mit untergerührt werden.

Teig in die Form geben, glatstreichen und 35 Minuten backen.

Form auf einen Kuchenrost stellen. Kuchen etwa 10 Minuten stehen lassen. Aus der Form lösen und stürzen, dann völlig abkühlen lassen.

Für den Guss die Butter zerlassen, mit gesiebten Puderzucker (100 g) und Kakao verrühren, dass eine streichfähige Glasur entsteht. Kuchen damit überziehen und fest werden lassen.

Bis zum Servieren stellen.
  •  
    Oh der sieht gut aus liebe Margret 👍😀
  •  
    Ist das Foto denn richtig?
  •  
    Liebe Cornelia, gut dass du aufpasst. Da hätte ich wohl einen schlechten Tag. Nein es war der Osterstreß...... Neues Foto kommt. ......
  •  
    Hallo liebe Margret 🙋‍♀️was war denn los bei euch? Hattest du soviel Stress über die Feiertage?
Absenden
Speichern
Löschen
Fettarmer Geburtstagskuchen mit Äpfeln
100 g Zucker
250 g Mehl
25 g Mandeln
2 Eier
3 Tl Backpulver
3 Tl Speiseöl
1 P. Vanillinzucker
150 g Joghurt
Abgezogene Mandeln in einer Pfanne ohne Fett leicht rösten und auf einem Teller erkalten lassen. Äpfeln schälen, Vierteln, entkernen und klein würfeln.

Für den Teig Eier mit dem Handrührer auf höchster Stufe ca. 1 Minute schaumig schlagen. Zucker d Vanillinzucker mischen und nach und nach einstreuen, dann noch etwa 2 Minuten weiterschlagen.

Mehl mit Backpulver mischen, die Hälfte davon auf die Eier rede sieben, kurz auf niedrigster Stufe unterrühren. Das restliche Mehlgemisch mit Joghurt und Speiseöl auf die gleiche Weise unverarbeitet.

Den Teig in eine mit Backpapier belegte Springform geben und glattstreichen, die vorbereiteten Apfelstücke in den Teig drücken, mit Mandeln und Rosinen bestreuen.

Die Form auf dem Rost in den Backofen schieben und bei Ober-/ Unterhitze etwa 180 Grad C, Heißluft 160 Grad C, ca. 25 Minuten backen.

Die Form auf ein Kuchenrost stellen und ca. 10 Minuten abkühlen lassen, dann die Backform lösen und entfernen. Den Apfelkuchen erkalten lassen und auf eine Tortenplatte legen.

Guten Appetit!
Absenden
Speichern
Löschen
Apfelkuchen mit Zimtstreuseln
1 kg Äpfel
275 g Butter oder Margarine
175 g Zucker
3 P. Vanillezucker
5 Eier
500 g Mehl
1 P. Backpulver
1 kg Magerquark
Einige Tropfen Süßstoff
2 - 3 Tl Zimtpulver
Äpfel waschen, halbieren, Kerngehäuse entfernen, dann Vierteln oder Achteln. Backofen auf 180 Grad Ober- / Unterhitze oder Heißluft bei 160 Grad vorheizen. 175 g Margarine mit 100 g Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker cremig rühren. 3 Eier nach und nach unter den Teig rühren. 300 g Mehl und Backpulver mischen und portionsweise unter den Teig rühren.

Teig auf einem mit Backpapier ausgelegte. Backblech verstreichen. Restliche Eier trennen. Quark mit Eigelb und restlichem Vanillezucker glatt rühren. Eiweiß steif schlagen, vorsichtig unter die Quarkmasse ziehen und mit Süßstoff abschmecken. Quarkmasse auf dem Teig verstreichen und im Backofen auf mittlerer Schiene ca. 25 Minuten vorbacken.

Für die Streusel restliche Margarine in einem Topf schmelzen und mit restlichlichem Mehl, Zucker und Zimtpulver zu Streuseln verkneten. Die Apfelspalten auf dem vorgebackenen Kuchen verteilen und mit Zimtstreuseln bestreuen. Bei gleicher Temperatur weitere ca. 30 Minuten backen.
Absenden
Speichern
Löschen
Mein Nudelsalat - leicht und erfrischend
200 g Nudeln
Salz
100 g TK-Erbsen
0,1 l Gemüsebrühe
3 Gewürzgurken
1 rote Paprikaschote
100 g Edamer
1 Bund Petersilie

Für die Salatsoße:
1 Zwiebel
2,5 El Essig
1 Tl Zucker
0,5 Tl Salz
Pfeffer
100 g Joghurt
100 g Schmand
Die Nudeln in einem großen Topf mit kochendem Salzwasser bißfest garen. Gefrorene Erbsen in einem geschlossenen Topf mit der Gemüsebrühe nur 1 Min. Dünsten und abkühlen lassen.

Gewürzgurken der Länge nach Vierteln und in Scheiben schneiden. Paprikaschote waschen und von Samen und Trennwänden befreien und das Fruchtfleisch in große Würfel schneiden. Den Edamer ebenfalls würfeln, die Petersilie waschen und fein hacken.

Für die Salatsoße die Zwiebel schälen und fein reiben. Mit Essig, Zucker, Salz, Pfeffer und dem Joghurt in einer Schüssel gut verrühren. Den Schmand unterheben und die Soße nach Belieben abschmecken.

Die Nudeln in einem Durchschlag schütten und mit kaltem Wasser übergießen, so daß sie noch lauwarm sind. Die Salatsoße u Tee die Nudeln Mengen und den Salat zum Durchziehen etwa 30 Mi Uten kaltstellen.

Anschließend alle anderen Zutaten zufügen, nachwürzen und mit der Petersilie bestreuen.

Guten Appetit!
  •  
    So ein ähnliches Rezept habe ich auch. Das schmeckt richtig gut 👍😀
  •  
    Nudelsalat geht immer.
  •  
    ein toller Salat zum Grillabend ist immer willkommen. Dieses Rezept klingt richtig lecker.
Absenden
Speichern
Löschen
(Erd-) Beerenstark – Erdbeertartelettes auf Creme
Zutaten für 4 beerige Tartelettes:

* 100 g Mehl
* 30 g gemahlene Mandeln
* 1 Eigelb
* 70 g Gute Butter
* 40 g Puderzucker
* etwas Salz
* etwas Abrieb einerBio-Zitrone
* etwas kaltes Wasser

* 1 Eiweiß

* 250 g Magerquark
* 100 g Crème Fraiche
* 100 g Erdbeeren, püriert
* 40 g Zucker
* 1 Vanilleschote
* etwas Abrieb einer Bio-Limette
* 3 EL Limettensaft
* ggf. einige Blatt Zitronenverbene oder Melisse, fein geschnitten
* 2 Blatt Gelatine

Hülsenfrüchte zum Blindbacken

Erdbeeren und Puderzucker zum Dekorieren und Servieren!
Zubereitung:

* zunächst aus den Zutaten für den Mürbeteig einen gleichmäßigen Teig kneten und für mindestens 1 Stunde kalt stellen.

* dann den Backofen auf 190 Grad (Ober- Unterhitze) gut vorheizen.
* die Tarteletteförmchen einfetten und mit Mehl bestäuben.
* den Teig in vier Teile aufteilen und je flach ausrollen.
* die Tartelettes-Förmchen mit je einer Teigdecke auskleiden und den Rand so hoch wie möglich formen.

* die Tarteletts für etwa 10 Minuten blind (dazu Hülsenfrüchte auf den Teig geben) backen - dann das Backpapier mit den Hülsenfrüchten entfernen und die Küchlein etwa weitere 10 Minuten backen.
* anschließend die Tartelettes herausholen, mit Eiweiß bestreichen und eine weitere Minute in den Ofen schieben bis das Eiweiß getrocknet ist.

* nun die Gelatineblätter in kaltem Wasser einweichen.
* die Erdbeeren mit dem Zucker pürieren. Dann mit dem Magerquark, der Creme Fraische, den feingeschnittenen Zitronenverbene oder Melisse-Blättern und dem Limettenabrieb vermengen.

* den Saft der Limette bei kleiner Flamme erhitzen und darin die Gelatine lösen. Zu der Quark-Erdbeermischung geben und einige Stunden (am besten über Nacht) kühl stellen.

* die Erdbeerenstarke Creme auf die ausgekühlten Tartelettes verteilen und mit Erdbeeren und Puderzucker zum Servieren fein dekorieren.
Absenden
Speichern
Löschen
Spaghetti mit Hackfleisch-Tomatensugo
Für 4 Personen:

1 P. Spaghetti
Salz

400 g Rinderhack
150 g Schweinehack
400 g Kirschtomaten
1 Pack. oder 1 Dose passierte Tomaten (zw. 350 und 450g)
1/2 Tube Tomatenmark
1 EL Zucker
Salz/Pfeffer
3 EL Oregano
1 EL Thymian
2 EL Gemüsebrühepulver (oder 1 Tasse starke Gemüsebrühe, dann keinen Rinderfond/Wasser)
1 Glas Rinderfond/ es geht auch mit Wasser
1 gr. Zwiebel
3 Knoblauchzehen

ger. Parmesan oder Parmiggiano Riggiano
Basilikumblätter (frische)

Olivenöl
Einen Topf gut gesalzenes Wasser zum Kochen bringen und die Spaghetti darin bissfest kochen. Danach gut abtropfen lassen.

Währenddessen eine große Pfanne mit einem großen Schuss Olivenöl erhitzen und das Hackfleisch hineingeben. Die Zwiebel schälen und würfeln, die Würfel müssen nicht so klein sein. Knoblauchzehen schälen und in feine Würfel schneiden.

Wenn das Hack langsam Farbe bekommt, Zwiebel und Knobi dazugeben. Ca. 5 MInuten weiterbraten.

Die Kirschtomaten vierteln und dazugeben. Dann die halbe Tube Tomatenmark beigeben. Kurz weiter anschwitzen. Dann die Gewürze dazugeben einschl. dem Zucker und der Gemüsebrühe, weitere 5 Minuten köcheln lassen.
Bei Gemüsebrühepulver das Glas Wasser bzw. den Rinderfond mit beigeben.

Jetzt erst die passierten Tomaten dazugeben und das ganze gut einköcheln lassen. Es soll keine Sauce sein, sondern ein Sugo.

Den Basilikum in Streifen schneiden, den Parmesan reiben. (dazu reichen, jeder kann sich selbst drauftun so viel er mag)

Tipp: Wer es schärfer haben möchte, nimmt eine rote Chilischote (mit Kerne - sehr scharf, ohne Kerne - weniger scharf) schneidet sie in feine Ringe und gibt sie mit den Tomatenvierteln bei.

Es können auch andere Toppings beigegeben werden, z.B. frische Tomatenviertel, geröstete Pinienkerne, Olivenhälften ...
Absenden
Speichern
Löschen
Karamell Mug Cake
3 EL Karamellsauce
1/2 Birne
2 EL Rapsöl
40g Mehl
1/2 TL Backpulver
2 EL Karamellsauce in einen Becher geben.

Birne schälen und das Kerngehäuse entfernen. Eine Spalte abschneiden. Den Rest klein würfeln.

Die Würfel mit dem Öl in den Becher geben und vermischen. Das Mehl dazugeben und Backpulver draufstreuen. Alles gut miteinander vermischen.

Den Becher bei 600 Watt ca 90 Sekunden in die Mikrowelle stellen. Anschließend den Kuchen mit der Birnenspalte garnieren und mit 1 EL Karamellsauce beträufeln.
  •  
    Das hab ich auch noch nicht gesehen. Ich kann mir aber gut vorstellen dass das auch schmeckt 😀😋
  •  
    Ist mir auch neu, muss man mal testen.
  •  
    Tassenkuchen sind echt klasse und immer ein schnelles Highlight!
Absenden
Speichern
Löschen
Spargelsalat mit Schafskäse
1kg grüner Spargel
300 g Cocktail Tomaten
100 g Walnüsse
1 Packung Schafskäse
2 Esslöffel Olivenöl
Butter zum braten

Für das Dressing:
6 Esslöffel Balsamicoessig
60 mal Olivenöl
1 Esslöffel Senf
1 Esslöffel Honig
Salz, Pfeffer
Spargel waschen, holzige Enden abschneiden und dritteln. Butter erhitzen und Spargel anbraten, abkühlen lassen.
Tomaten halbieren, Schafskäse zerbröseln und Walnüsse grob hacken.
Für das Dressing Balsamicoessig , Olivenöl Senf, Honig, Salz und Pfeffer mischen und alles miteinander vermengen.
Absenden
Speichern
Löschen
Meister Lampes Rübenschmaus (Low Carb)
Zutaten für den saftigen Teig:
* 450 g Karotten (mit Schale abgewogen)
* 1 TL abgeriebene Bio-Orangenschale
* 250 g sehr fein gehackte Mandeln
* 200 g gemahlene Haselnüsse
* 6 Eier
* 1 Prise Salz
* 250 g Xucker (Erythrit) oder alterbativ Haushaltszucker am besten brauner Rohr-Zucker
* 2 EL Zitronensaft oder Orangensaft
* 50 ml neutrales Speiseöl
* 1 TL Backpulver

Zutaten und Ideen für die Deko:
* 200 g Xucker (zu Puder gemahlen) oder Puderzucker
* 3 EL Zitronensaft zum Anrühren mit dem Puderzucker als Zuckerguss
* Marzipanmöhrchen (gekauft oder selbst geformt) [Zutaten für die Möhrchen: 50 g Marzipanrohmasse, 50 g Puderzucker, 2 Msp Lebensmittelfarbe als Pulver in orange, 1 Msp Lebensmittelfarbe als Pulver in grün]
Zubereitung des Rübenschmaus:
* zunächst den Ofen auf 180 Grad (Ober- Unterhitze) vorheizen und die Form ausfetten (ggf. mit etwas Mandelmehl oder Semmelbröseln ausstreuen).
* nun die Karotten gründlich waschen, schälen und fein raspeln.
* die Karottenraspel, die Schale der Bio-Orange, die fein gehackten Mandeln und gemahlenen Haselnüsse sowie das Backpulver miteinander vermischen.
* die Eier trennen und das gesamte Eiweiß mit einer Prise Salz sehr steif zu Eischnee schlagen.
* das gesamte Eigelb mit dem Xucker (oder Zucker) schaumig schlagen.
* anschließend den Zitronen- oder Orangensaftsaft, das Speiseöl und die Karottenmischung unterrühren.
* den Eischnee vorsichtig unterheben, sodass die Masse noch luftig bleibt.
* den Teig in die gefettete Springform geben, glatt streichen und bei 180 Grad (Ober- Unterhitze) etwa 45 bis 50 Minuten backen.
* den Karottenkuchen abkühlen lassen und nach Belieben verzieren. Hierfür Zuckerguss herstellen, Marzipankarotten selbst formen oder kaufen, oder den Kuchen nach dem Abkühlen mit einer (vielleicht sogar grünen) Marzipandecke bedecken und Häschen etc darauf drapieren.....oder oder oder.....
Absenden
Speichern
Löschen
Spargel-Erdbeersalat mit Balsamicodressing
Für 2 Personen:
8 Stangen Spargel
10 Erdbeeren

heller Balsamicoessig oder Himbeeressig
etwas Honig
Pfeffer
Olivenöl

1 Hand voll Basilikumblätter

etwas Zitronensaft
Salz
Den Spargel schälen. In einem Topf mit Wasser, etwas Zitronensaft und einer guten Prise Salz so weich kochen, wie man ihn gerne mag.

In der Zwischenzeit das Dressing anrühren: 4 EL Balsamico- oder Himbeeressig mit einem halben TL Honig verrühren, dann 2 EL Olivenöl und 1 EL von dem Spargelwasser zugeben, Pfeffer nach Belieben.

Spargel abtropfen lassen in mundgerechte Stücke oder größer schneiden und warm in das Dressing legen. Etwas marinieren lassen.

Die Erdbeeren waschen, vom Strunk befreien und vierteln, vorsichtig unter den Spargel mischen.

Basilikumblätter in Streifen schneiden und dazugeben.

Wer mag, kann das Ganze noch mit einer Balsamicoreduktion (ich habe hier Himbeer-Balsamico) verzieren.

Passt perfekt als Beilage zum Steak!
Absenden
Speichern
Löschen
Zittonen-Minze-Limo
3 Zitronen
10 ml warmes Wasser
50g Zucker (Ich habe braunen verwendet)
1 Prise Salz
1l Mineralwasser mit viel Kohlensäure
2 Zweige Minze
(1 Bio Zitrone zum dekorieren)
Die 3 Zitronen auspressen mit dem warmen Wasser, Zucker und Salz (verhindert,dass die Limo bitter wird) verrühren bis sich der Zucker gelöst hat. Anschließend in einen Krug füllen und mit dem Mineralwasser aufgießen. Mit Minzblättern (und Zitronenscheiben) garnieren.
  •  
    Wenn es heiß wird ist das genau das richtige
  •  
    Mh, hört sich lecker an das versuche ich die tage mal zu machen.
  •  
    lecker und sicherlich mega erfrischend!
  •  
    Wirklich? Eine Prise Salz verhindert, dass es bitter wird? Klappt das bei allen Zitrusfrüchten? Muss ich nächstes Mal bei meiner Kaffee-Zitronen-Mischung austesten! Ich trinke es notfalls auch etwas bitter, wenn ich vergesse die Zitronen zeitig rauszunehmen, aber die anderen meckern dann immer rum ;-)
Absenden
Speichern
Löschen
Schokobrownie Waffeln mit alkoholfreier (Oster-) Eierlikörcreme
Für die Waffeln:
• 300 g Mehl
• 75 g ungesüßtes Kakaopulver
• 130 g Zucker
• 1 Prise Salz
• 2 TL Backpulver
• ½ Natron
• 380 ml Milch
• 50 g gehackte Zartbitterschokolade
• 1TL Vanillepaste / oder 1 Päckchen Vanilezucker
• 3 Eier
• 80ml Öl und etwas Fett für das Waffeleisen

Für die alkoholfreie Oster-Eierlikörcreme:
* 75 g weiße Schokolade
* 200 ml Milch oder Korn
* 1 TL Vanilleextrakt
* 6 Eigelb
* 50 g Puderzucker
* 200 g Sahne
Waffeln:
1. Für den schokoladigen Waffelteig werden zuerst Zucker, Vanillepaste und Öl verrührt.
2. Im nächsten Schritt kommen die Eier hinzu und werden gut untergerührt.
3. Dann geht´s auch schon mit den trocknen Zutaten weiter: Mehl, Salz, Backpulver, Natron und Kakao werden verrührt und im Wechseln mit der Milch zu der Eimasse gegeben.
4. Ganz zum Schluss kommt noch die gehackte Schokolade hinzu und der Teig kann im vorgeheiz-ten Waffeleisen gebacken werden.
5. Am besten schmecken die Brownie-Wafflen direkt nach dem Backen mit cremiger Eierlikörsoße.

(Oster-) Eierlikörcreme ohne Alkohol:
1. die Schokolade fein hacken.
2. die Milch in einem Topf kurz aufkochenlassen und Topf vom Herd nehmen.
3. die Schokolade zufügen und unterrühren, damit sie schmilzt.
4. das Vanilleextrakt mit den Eigelben vermengen und mit dem Puderzucker, der Sahne und der warmen Milch in eine Schüssel geben.
5. Schüssel dann über ein heißes Wasserbad platzieren und den Eierlikör darüber für etwa 5 Minuten cremig rühren.

Tipp: Der alkoholfreie Eierlikör kann auch in einer Küchenmaschine bei 70°C für 5 Minuten verrührt werden, er darf jedoch nicht kochen, damit die Eigelbe nicht gerinnen.

Waffeln mit der Creme servieren, mit Puderzucker, Streuseln oder Kirschen aufhübschen und genießen.
Absenden
Speichern
Löschen
Vegane Schoko-Himbeertorte
200g Mehl
175g Zucker
40g Kakao
1 Päckchen Vanillezucker
1 TL Natron
1 1/2 TL Backpulver
1 Prise Salz
200 ml Vanillesojamilch
50 ml Himbeermark
180 ml Rapsöl
Einen Spritzer Zitronensaft

Vegane Himbeersahne-Füllung
2 Päckchen Schlagfix
3 Päckchen Vanillezucker
2 Päckchen Sahnesteif
4 EL Himbeermark

Himbeermark:
400g TK-Himbeeren
4 Päckchen Vanillezucker
Die trockenen Zutaten verrühren und Sojamilch, Himbeermark sowie Öl und Zitrone hinzufügen und kurz schlagen. Den Ofen bei 180 Grad vorheizen und den Kuchen 50-60 Minuten backen lassen. (Das Rezept ist für eine 18cm Form).

Nun Schlagfix (gekühlt!) mit Sahnesteif steif schlagen, erst danach Zucker und Himbeermark hinzufügen.

Für das Himbeermark die Himbeeren mit denn Puderzucker in einem Topf erwärmen und die Himbeeren durch ein Sieb streichen (Kerne wegwerfen).

Nun den Kuchen in drei Böden schneiden. Jeder Boden wird mit Himbeermark bestrichen. In der Reihenfolge schichten: Böden, Himbeermark, Sahne; Böden, Himbeermark Sahne; Boden, Sahne, Himbeermark (reicht dann als Dekoration völlig aus!).
Den Kuchen nun durchkühlen (mind. 2 Stunden), dann ist er zum Verzehr geeignet.
Absenden
Speichern
Löschen
Osterhasenallerlei
200g Fett, 300 g Zucker, 1 Päck. Vanillezucker, 4 Eier, 150 g gemahlene Mandeln, 3 Bananen, 375 g Mehl, 1 Päck. Backpulver. Für die Deko und anderen Rezeptvarianten Aprikosen aus der Dose, Mandelblättchen, weiße und braune Kuvertüre, Dekoperlen, Backoblaten, Puderzucker, Zitronensaft, Zuckeraugen u. -Karotten evtl. auch noch etwas Schlagsahne und Cremelikör (Baileys)
Das Fett mit Zucker, Vanillezucker und Eiern schaumig schlagen. Das Mehl mit dem Backpulver und den Mandeln mischen und unterrühren. Die Bananen zerdrücken und unterrühren. Nun kann man den Teig entweder als normalen Kastenkuchen backen oder man macht wie wir, Muffins daraus. Die Menge reicht hier für 24 Stück. Nun ist bei diesem Rezept der Fantasie keine Grenze gesetzt. Bei der Hasenfamilie haben wir Zuckeraugen und Puderzucker mit Zitronen gemischt, Marzipankarotten und Backoblaten als Deko verwendet. Das kleine Hasenbaby hat einen Gummibärenschnulli erhalten. Das süße Spiegelei hat einen Zuckerguß erhalten und als Eigelb eine kleine Aprikose / oder Pfirsich. Die Blumenwiese wurde mit Oblatenblume und Zuckerschmetterlingen dekoriert. Die kleine Biene ist auch aus einer Aprikose mit 2 Mandel - Flügeln und mit brauner Kuvertüre verziert. Die kleinen Ostereier werden wie folgt hergestellt. Man zerbröselt die Muffins je nach belieben wie viele Eier man machen möchte und mischt diese Brösel mit etwas geschlagener Sahne bis sich der Teig gut formen lässt. Hier bitte nach und nach die Sahne zugeben, damit der Teig nicht zu weich wird. Anschließend in weiße Kuvertüre tauchen und mit beliebigen Dekoperlen verzieren. Die beschwipsten Ostereier werden mit etwas Baileys verfeinert. Auch hier bitte sehr wenig und Schritt für Schritt unterheben damit der Teig nicht zu weich wird. Anschließend zu kleinen Eiern formen und ebenfalls in Kuvertüre tauchen und mit Dekoperlen etc. verzieren. Oder man gibt einfach nur ein wenig Schlagsahne darauf und dekoriert sie noch etwas aus. Ich liebe dieses Rezept weil es einfach in der Herstellung ist und man einfach so viele verschiedene Varianten herstellen kann. Ich hoffe es gefällt auch noch anderen!!:)
  •  
    Och die sind ja richtig süß geworden. Könnte ich jetzt glatt vernaschen 😀
  •  
    das ist eine richtig tolle Idee. Herzchen dafür!
  •  
    Hallo ihr Lieben vielen Dank für eure Likes. Meine Tochter (5) freut sich riesig über das Gefallen und lässt mir keine Ruhe und will ständig nachschauen ob es noch mehr Leute gibt die ihre ausdekorierten Muffins mögen. Danke hierfür.:) und schöne Ostern an alle Backfreunde
  •  
    ein like für deine Tochter 😘
  •  
    Danke.....
Absenden
Speichern
Löschen
Liebe Freunde des Community-Kochbuchs,

Endspurt für unsere spannende Osterback-Challenge. Bis Montag könnt ihr noch saftige Kuchen und leckere Torten hochladen und an unserem Gewinnspiel teilnehmen. Zu gewinnen gibt es unseren neuen Kaffeevollautomaten "Esperto Caffè". Am Dienstag verraten wir euch, wer gewonnen hat.

Die Ostereier kommen dieses Jahr übrigens aus dem Ofen! Mit unseren süßen Ostereier-Butterkeksen habt ihr bunte Ostereier und leckere Plätzchen in einem. Einfach klassische Butterkekse backen, oval ausstechen und mit einer hübschen, selbstgebastelten Vorlage verzieren. Dafür eignen sich zum Beispiel Puderzucker in loser und flüssiger Form, Perlen oder Streusel.

Diese Kekse sind im wahrsten Sinne zuckersüß ♥

Schöne Feiertage wünscht euch
euer Christian
  •  
    Lieber Christian, das wünsche ich Dir auch! Viele Grüße
  •  
    Auch dir lieber Christian ein schönes Osterfest 😀🌞
  •  
    Hallo Christian!
    Gute Idee, da bekommt man ja am späten Abend totalen Hunger drauf.
    uhi, da muß ich mich aber zurückhalten.
    Dir auch schöne Ostern!
  •  
    Euch auch frohe Ostern 🐣🐇
    Die Keksaustecher sind bei mir an Ostern im Dauereinsatz. Ich glaube die gab es letztes Jahr im Shop.
  •  
    auch eine nette Idee. Ich habe gestern Cloud Eggs probiert. Kam gut an.
Absenden
Speichern
Mehr laden Lade ...

Autoposting

Vereinfache den Weg um deine Momente auch bei kommenden Produkttests zu teilen und aktiviere hier das Autom. Veröffentlichen für deine Plattformen. Wir posten außschließlich deine Inhalte in deinem Namen, wenn wir direkt vorher dich um Erlaubnis gebeten haben.

×

Danke!

Ihre E-Mail Adresse ist jetzt bestätigt.


Zur Seite

×

Danke!

Ihre E-Mail Adresse ist bereits bestätigt.


Zur Seite

×

Entschuldigung!

Beim Bestätigen Ihrer E-Mail Adresse ist ein Fehler aufgetreten.


Zur Seite

×

Abmelden

Die Abmeldung war erfolgreich

Schließen
×

Entschuldigung

Zugangsdaten sind ungültig Sie müssen eingeloggt sein, um diese Ressource nutzen zu können Sie müssen für diesen Test freigeschaltet sein, um diese Ressource nutzen zu können Das Formular wurde bereits zu oft ausgefüllt Die Datei ist zu groß. Der Dateityp ist nicht akzeptiert. Unbekannter Fehler

×

Neues Passwort

Setze hier dein neues Passwort.
Speichern
Dein neues Passwort ist gespeichert
Schließen
Beim Speichern des neuen Passworts ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es erneut oder lasse dir einen neuen Zurücksetzen-Link zuschicken.
Schließen
×

Du bist bereits angemeldet!

Viel Spaß in der Tchibo Community.

Schließen
×
Teilnahmebedingungen und Datenschutzhinweise Teilnahme und Ablauf
Wenn du ein Rezept im Community-Kochbuch veröffentlichst, erklärst du dich mit den folgenden Bedingungen einverstanden:
Die Aktion läuft seit dem 1. Januar 2018 auf der Tchibo Community Website. Das Hochladen eines Rezeptes ist an folgende Bedingungen geknüpft:
  • Teilnehmen können alle registrierten Tchibo Community Nutzer mit Wohnsitz in Deutschland ab 18 Jahren.
  • Zudem musst du dich bei der Tchibo Community registrieren sowie die Teilnahmebedingungen per Klick akzeptieren.
  • Dein Rezept wird allen anderen Nutzern zugänglich, wenn du die erforderlichen Pflichtfelder ausfüllst und das Formular absendest.
  • Tchibo behält sich vor, Einreichungen, die nicht den o. g. Bedingungen entsprechen, zu löschen.
  • Tchibo behält sich vor, den Contentbereich bei Manipulation oder Betrugsversuchen vorzeitig zu schließen oder einzelne Nutzer auszuschließen.
  • Tchibo behält sich vor, Einreichungen (Text, Bilder, Zeichnungen oder Kommentare) unter Nennung deines Namens unentgeltlich sowie zeitlich und räumlich unbeschränkt zu veröffentlichen und/oder veröffentlichen zu lassen, zu verbreiten und/oder verbreiten zu lassen, sowie auf sonstige Weise Dritten öffentlich zugänglich zu machen.
  • Tchibo behält sich vor, bei den eingereichten Beiträgen ggf. Rechtschreibfehler zu korrigieren bzw. optische Anpassungen zur besseren Lesbarkeit vorzunehmen. Die jeweiligen Beiträge werden von uns inhaltlich nicht verändert.
  • Wöchentlich wählt Tchibo unter allen eingereichten Rezepten das Rezept der Woche aus und verlost individuell zusammengestellte Kochpakete (bestehend aus Tchibo Produkten oder einem Gutschein).

Verantwortlich:
Tchibo GmbH 
Online Sales Germany 
Überseering 18
22297 Hamburg 
Tel.: +49 (0) 40 6387‐0
Amtsgericht Hamburg HRB 43618 Sitz 
Hamburg UST-IdNr.: DE811164447 

Geschäftsführung: Thomas Linemayr (Vorsitzender), Erwin Hinteregger, Ines von Jagemann, Dr. Jens Köppen, Carsten Wehrmann
Vorsitzender des Aufsichtsrats: Michael Herz

Jetzt neu: Gestalte die Community mit und erhalte exklusive Auszeichnungen!

Bei uns dreht sich alles ums Mitmachen. Ob Tchibo Momente, Produkttests oder Lieblingsrezepte: Du kannst unsere Community aktiv mitgestalten, eigene Inhalte hochladen und an Aktionen teilnehmen.

Und weil es genau dieses Engagement ist, das die Tchibo Community so lebendig macht, belohnen wir die aktivsten Mitglieder ab sofort mit exklusiven Auszeichnungen.

Eine Übersicht aller 8 zu erreichenden Auszeichnungen findest du in deinem Community Profil. Los geht´s!

Viel Spaß beim Sammeln wünscht dir
Dein Tchibo Community Team


Los geht’s!
×

Profil melden

Bitte wähle mindestens einen der folgenden Gründe, warum du dieses Profil melden möchtest.
Abschicken
Danke für deine Unterstützung. Das Community Management wird deine Meldung überprüfen und bei Bedarf entsprechende Schritte einleiten.

Zur Startseite
×

Adressänderung

Die Adressänderung war erfolgreich

Die Adressänderung war leider nicht erfolgreich. Bitte später nocheinmal versuchen.

Schließen
  1. Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer und zzgl. Versandkosten.