Schließen

Laufen im Winter

So bist du auch in der kalten Jahreszeit gut unterwegs!

Wenn die Tage wieder kürzer werden, ist es gar nicht so leicht, beim Lauftraining dran zu bleiben. Kalt, nass, dunkel – das könnten Gründe sein, Zuhause zu bleiben, müssen aber nicht! In unserem Tutorial zeigt dir Tchibo Mitarbeiter und Lauf-Blogger Julian, wie du auch im Winter Laufen kannst: Mit Tipps für die richtige Ausrüstung, seinen Top-Ten Motivationsboostern und einem Trainingsplan für Anfänger, der auch im Winter funktioniert!

Mach die Zwiebel!

Auch beim Laufen gilt: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung

Der Herbst ist in vollem Gange und der Winter streckt seine kalten Finger bereits aus. Jetzt, da die Tage kurz und feucht sind, lockt abends eine heiße Tasse Blond Roast auf der Couch und sportliche Vorsätze sind schnell über den Haufen geworfen. Doch in der nasskalten Jahreszeit werden die Laufhelden von morgen gemacht. Ich verrate dir, mit welcher Ausrüstung das Laufen jetzt genauso viel Spaß wie im Sommer macht.

Finger weg von Naturmaterialien

Natürlich sehen alte Baumwoll-Trainingsanzüge Retro aus und haben ihren eigenen Chic behalten. Aber in Modezeitschriften sind sie heutzutage besser aufgehoben, als an einem echten Läufer. Naturmaterialien sind, wenn es ums Laufen geht, einfach nicht mehr zeitgemäß. Denn sie trocknen nur langsam und saugen sich schnell mit Schweiß voll. Kommt dann noch etwas Wind hinzu, kühlst du schnell aus und riskierst es, krank zu werden.

Schicht für Schicht richtig angezogen

Es ist wichtig zu wissen, dass es beim Laufen nicht darum geht, möglichst warm und dick angezogen zu sein. Stattdessen wendet man das Zwiebelschalenprinzip an und stellt das Laufoutfit bei nasskaltem Wetter aus verschiedenen Schichten zusammen. 

1. Innere Schicht

Die innere Schicht dient weniger der Isolation als dem optimalen Schweißtransport. Daher ist Baumwolle an dieser Stelle besonders ungeeignet, da sie sich vollsaugen und dann den Körper auskühlen würde.Stattdessen kommt funktionelle Sportunterwäsche zum Einsatz, die besonders atmungsaktiv, feuchtigkeitstransportierend und schnelltrocknend ist. 

2.  Die Isolations-Schicht

Die Isolations-Schicht isoliert den Körper gegen Kälte und transportiert Feuchtigkeit weiter nach außen. Gute Funktionskleidung für diese Schicht muss ebenfalls atmungsaktiv, feuchtigkeitstransportierend und schnelltrocknend sein. Damit die Bekleidung ihre Aufgaben erfüllen kann, muss sie eng anliegen. Innen angeraute Materialen, wie die der Tchibo Thermo-Laufshirts und Lauftights, wärmen besonders angenehm. 

3. Äußere Schicht

Die Äußere Schicht bietet den Wetterschutz und schließt das Outfit ab. Gute Funktionskleidung ist dank feinporiger Außenmembran und/oder spezieller Imprägnierung wasserabstoßend und trotzdem atmungsaktiv. Bei den Lauftights und -jacken haben sich in den letzten Jahren Windbreaker etablieren können, welche die Funktion der Isolationsschicht und der äußeren Schicht kombinieren und direkt auf der inneren Schicht getragen werden können.
Eine Mütze ist übrigens Pflicht, denn bei Wind und schon bei niedrigen Plustemperaturen geht viel Wärme über den Kopf verloren.  Handschuhe hingegen sind kein Muss, machen Läufe aber oft angenehmer. Es empfiehlt sich bei beiden, auf ein leichtes Funktionsmaterial zu achten.

Wer sich nicht sicher ist, wie warm er sich anziehen soll: Zum Laufen trägt man üblicherweise ein Kleidungsstück weniger, als man es zum Spazierengehen anziehen würde.

Sehen und gesehen werden: Laufen im Dunkeln

Wer gut sehen und gesehen werden will, sollte drei Punkte beachten:

1. Mit einer Stirnlampe oder einem Lauflicht lässt sich die Strecke gut beleuchten, auch wenn keine Laterne in der Umgebung ist. So trittst du nicht überraschend in Pfützen oder stolperst über lose Äste.

2. Reflektoraufdrucke auf der Laufkleidung und LEDs sorgen für eine gute Sichtbarkeit, so dass du in der Dämmerung und Dunkelheit schon von weitem gut gesehen wirst. Das verhindert Unfälle.

3. Wenn du an der Straße läufst, solltest du immer an der linken Straßenseite laufen. So kannst du entgegenkommende Fahrzeuge rechtzeitig erkennen. Kopfhörer sind hierbei natürlich tabu.

Nicht zu übersehen: Die neue Tchibo Laufkleidung

Gemeinsam läuft es sich besser!

Teile mit uns deinen Motivationstipp oder stell unserem Laufexperten Julan deine Frage!

Melanie M.
·Cool Running
Mein Tipp ist sich Ziele zu werden.Mein Wunschtraum nächstes Jahr beim Disneyrun mitzumachen. ;)
Absenden
Kathtin A.
·Cool Running
Mein Tipp ist sich eine Laufveranstaltung oder einen Wettkampf als Ziel zu setzen und sich anzumelden, das motiviert dran zu bleiben :)
Absenden
Vanessa Sophie H.
·Cool Running
Ein Ziel setzen hilft mir immer am besten. :) Wenn ich weiß, dass ich für etwas wichtiges trainiere, dann klappt das mit der Motivation auch besser.
Absenden
Gisela V.
·Cool Running
Hallo,
am besten gleich morgens die Laufklamotten parat legen. Dann kann man sofort, wenn man von der Arbeit nach Hause kommt, in die Laufklamotten schlüpfen und loslaufen.
Auf keinen Fall als erstes auf die Couch setzen, ich komme dann meistens nicht mehr los ;-)
LG
  •  
    Kenne ich nur zu gut. Daher packe ich auch immer schon morgen meine Laufsachen raus.
Absenden
Stephi M.
·Cool Running
Man kann spazieren danach ist man total müde aber dann kann man gut schlafen
Absenden
Stephanie B.
·Cool Running
Die Musik sollte zur angestrebten Herzfrequenz beim Laufen passen, denn das Herz versucht sich an diesen Rhythmus anzupassen. Und mit Freunden zum gemeinsamen Laufen verabreden hilft ungemein den inneren Schweinehund zu besiegen!
Absenden
Sandra L.
·Cool Running
Musik über Kopfhörer kann dich motivieren, aber denke daran, dass du dadurch nicht alle Umgebungsgeräusche hörst. Z.B. wenn jmd. hinter dir vorbei will...Lauf" am besten in der Natur, ohne Autoverkehr, und genieße es.
Absenden
Sandra L.
·Cool Running
Langsam starten, sich nicht überfordern...beginnen mit 1 min. Laufen, 1 min. Gehen, dann die Laufzeit auf 2,3,4,5 min. steigern usw.
Gute Markenschuhe sind sehr wichtig! Sie müssen für deine Füße passen. Lass" dich dafür im Fachgeschäft beraten.
Absenden
Monica M.
·Cool Running
Ohne Motivation bewegt sich nichts. Selbstentscheidung-Laufen-viel trinken -gut gelaunt durch den Tag.
Absenden
Marion Dr. D.
·Cool Running
Einfach machen und loslassen, besonders wenn ich schlecht drauf bin.
Nicht überlegen, OB ich laufe sondern WO ich laufe.
Absenden
Ulrike M.
·Cool Running
Wenn du Zeit hast zu laufen, solltest du laufen. Wenn du keine Zeit hast, musst du laufen.
Absenden
Birgit A.
·Cool Running
Immer dran bleiben. Laufen macht den Kopf frei und macht glücklich.ich habe durch"s laufen 20 kilo verloren und das mit 58. 😃😄
Absenden
Lena S.
·Cool Running
Sich immer mit einem Freund/ Freundin zum Laufen verabreden, so hat der eigene innere Schweinehund keine Chance und man kann sich gegenseitig motivieren.
Absenden
Birgit C.
·Cool Running
....ich freue mich im Winter immer besonders auf das danach. Schön ins warme kuschelige Heim zu kommen ist doch auch eine tolle motivation!
Absenden
Sabine C.
·Cool Running
Wenn es beim Training mal nicht so gut läuft, sage ich mir immer folgenden Satz: "Das hier ist trotzdem besser, als mit einer Chipstüte auf der Couch zu sitzen!"
Absenden
Sabine B.
·Cool Running
Jedes kleine Stück gelaufen ist besser als die Couch
Absenden
Maximiliane K.
·Cool Running
Mein Lauftipp ist es, sich vorher eine Playlist zu erstellen, die für gute Laune sorgt. Musik ist für mich die beste Motivation beim Laufen!
  •  
    Hast Du einen "Powersong", wenn es beim Laufen anstrengend wird?
  •  
    Hey Julian, das variiert immer, aber momentan ist es "Boucan" von Maître Gims. Probier es mal aus. Mich motiviert das Lied immer :)
Absenden
Alisa G.
·Cool Running
Mit einem Laufpartner laufen - motiviert durchzuziehen und auch wirklich laufen zu gehen.
Absenden
Friederike K.
·Cool Running
Hallo alle 🙋🏻

Laufen in einer Gruppe macht eindeutig mehr Spaß! Sucht Euch einen Lauftreff, in dem es verschiedene Gruppen gibt! Ihr werdet merken, dass das Laufen bei einem Gespräch fast zur Nebensache wird!
Außerdem bekommt Ihr Tipps und Tricks von alten Laufhasen mit auf den Weg 😊

Mein ganz persönlicher Trick, gut über den Winter zu kommen, ist die Anmeldung zur Winterlaufserie (Wettkampf). Das sind 3 Läufe im Januar, Februar und März über 10, 15 und 21 km. Damit ich fit bin, muss ich natürlich in Herbst und Winter fleißig trainieren! Also: mit einem Ziel vor Augen erhöht sich ebenfalls die Motivation, in der dunklen Jahreszeit zu laufen!

Viel Spaß und bleibt alle gesund
🙋🏻
  •  
    Winterlaufserien sind wirklich toll! Bei welcher bist Du dabei?
Absenden
Mehr laden Lade ...

Autoposting

Vereinfache den Weg um deine Momente auch bei kommenden Produkttests zu teilen und aktiviere hier das Autom. Veröffentlichen für deine Plattformen. Wir posten außschließlich deine Inhalte in deinem Namen, wenn wir direkt vorher dich um Erlaubnis gebeten haben.

×

Danke!

Ihre E-Mail Adresse ist jetzt bestätigt.


Zur Seite

×

Danke!

Ihre E-Mail Adresse ist bereits bestätigt.


Zur Seite

×

Entschuldigung!

Beim Bestätigen Ihrer E-Mail Adresse ist ein Fehler aufgetreten.


Zur Seite

×

Abmelden

Die Abmeldung war erfolgreich

Schließen
×

Entschuldigung

Zugangsdaten sind ungültig Sie müssen eingeloggt sein, um diese Ressource nutzen zu können Sie müssen für diesen Test freigeschaltet sein, um diese Ressource nutzen zu können Das Formular wurde bereits zu oft ausgefüllt Die Datei ist zu groß. Der Dateityp ist nicht akzeptiert. Unbekannter Fehler

×

Neues Passwort

Setze hier dein neues Passwort.
Speichern
Dein neues Passwort ist gespeichert
Schließen
Beim Speichern des neuen Passworts ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es erneut oder lasse dir einen neuen Zurücksetzen-Link zuschicken.
Schließen
×

Du bist bereits angemeldet!

Viel Spaß in der Tchibo Community.

Schließen
×

Hallo ,

wir entwickeln die Community kontinuierlich weiter und freuen uns, dir unser neues Profil für Community Mitglieder vorzustellen!
Wenn du Lust hast, kannst du ab jetzt ein paar Zeilen über dich schreiben und dein persönliches Profilbild hochladen. Vielleicht hast du sogar einen Blog, den du teilen möchest?

Natürlich bleibt das alles freiwillig, denn eine Community lebt von gegenseitigem Austausch unter den Mitgliedern. Und den kannst du so mitgestalten, wie du es möchtest.

Außerdem hast du nun deine eigenen Beiträge und Benachrichtigungen immer übersichtlich im Blick. So siehst du sofort, was es Neues gibt und mit wem du in Kontakt stehst. Natürlich kannst du dir auch die Profile anderer Community Mitglieder ansehen und so neue Bekanntschaften schließen.
Deine Profildaten wie dein Vorname, Profilbild, "Mitglied seit" Datum, "Über mich" Text und die Blog-URL werden für alle Nutzer öffentlich sichtbar sein.
Die Nutzungsbedingungen der Community findest du hier.


Ich habe verstanden
×

Profil melden

Bitte wähle mindestens einen der folgenden Gründe, warum du dieses Profil melden möchtest.
Abschicken
Danke für deine Unterstützung. Das Community Management wird deine Meldung überprüfen und bei Bedarf entsprechende Schritte einleiten.

Zur Startseite
×

Adressänderung

Die Adressänderung war erfolgreich

Die Adressänderung war leider nicht erfolgreich. Bitte später nocheinmal versuchen.

Schließen